Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Urlaub in Deutschland >

Silvesterspektakel: Eisbaden in der Ostsee

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mecklenburg-Vorpommern  

Silvesterspektakel: Baden in der eisigen Ostsee

07.12.2007, 09:22 Uhr | dpa-tmn

Bei eisigen Temperaturen in die Ostsee (Foto: dpa)Bei eisigen Temperaturen in die Ostsee (Foto: dpa) Zum Jahreswechsel in die eiskalte Ostsee, das ist nur etwas für ganz harte Kerle und Mädels: Gleich an fünf Orten in Mecklenburg-Vorpommern wird rund um Silvester und Neujahr solch ein Spektakel geboten. Auch Touristen können sich in die Fluten stürzen oder den Wagemutigen beim "Anbaden" zuschauen. Den Auftakt macht am 30. Dezember das Ostseebad Zinnowitz auf Usedom. Los geht's um 14 Uhr an der Seebrücke des Ortes.

#

#
Unterkunft gesucht?
Online-Reiseführer Die Highlights an der Ostsee


Echte Knaller Silvesterreisen zum Jahresende

#

Für den Stil: Eisbaden in historischen Badeanzügen

Gleich zweimal machen sich in Warnemünde die Mutigen auf in die kalte Ostsee: Am Silvestertag um 10 Uhr und am Neujahrstag um 14 Uhr. Treffpunkt ist jeweils am Strand zwischen dem Leuchtturm und dem "Hotel Neptun". Am Neujahrstag gibt es noch drei weitere Orte, die zum "Anbaden" einladen. In Boltenhagen fällt der Startschuss um 11 Uhr an der Seebrücke. In Prerow auf der Halbinsel Darß geht es um 13 Uhr am Hauptstrand los - hier trauten sich beim vergangenen Mal immerhin 121 Menschen ins etwa vier Grad kalte Wasser. Exakt 107 waren es zum Jahresbeginn 2007 im Ostseebad Kühlungsborn. Dort versammeln sich die "Eisbader" am 1. Januar kommenden Jahres um 14 Uhr. Freiwillige können sich dort beim örtlichen Touristik-Service historische Badeanzüge ausleihen.

Weitere Informationen
Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., Platz der Freundschaft 1, 18059 Rostock, Tel: +49 381 40 30 500, Fax: +49 381 40 30 555, E-Mail: info@auf-nach-mv.de, Internet: www.auf-nach-mv.de)


Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal