Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Urlaub in Deutschland >

U 995 in Laboe - der Letzte der Grauen Wölfe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reise in die Geschichte  

U 995 in Laboe - der Letzte der Grauen Wölfe

18.01.2010, 10:37 Uhr | Linus Geschke, Spiegel Online

Aus seinem Element geholt, in Laboe an Land gebracht, restauriert und für Besucher aufgehübscht: U 995, das letzte in Deutschland erhaltene Unterseeboot vom Typ VII-C/41. (Foto: imago)U 995, das letzte in Deutschland erhaltene U-Boot vom Typ VII-C/41 (Foto: imago) Man hat es aus seinem Element herausgeholt, an Land gebracht, restauriert und für Besucher aufgehübscht. Grau schimmert sein wie gestrandet wirkender Körper unterhalb des Marine-Ehrenmals, gesäumt von Dünen und Tretbooten, die daneben aufgereiht am Strand stehen. Und selbst wenn die Abendsonne sich an seinen stählernen Flanken bricht und eine friedliche Stimmung zaubert, geht von ihm immer noch ein Schatten jener Bedrohung aus, die es mit seinen Artgenossen im Zweiten Weltkrieg auf die Weltmeere brachte: U 995, das letzte in Deutschland erhaltene Unterseeboot vom Typ VII-C/41.

#

#
Jetzt anschauen Reisevideos Deutschland
Schneller ans Ziel kommen Mit dem Routenplaner
Anzeige

#

#

U 995 in Laboe

Das Innere ist nichts für Menschen, die an Platzangst leiden. Es ist eng, stickig, aufrechtes Gehen kaum möglich. Handräder, Ventile und Leitungen überall. Der Maschinenraum, obwohl heute befreit von Hitze und Lärm: Wie konnten Menschen hier nur wochenlang leben und arbeiten? Ein U-Boot war ein schrecklicher Ort, nirgends wird das so klar wie in Laboe. Nicht nur für die gegnerischen Schiffe, auch für die eigene Besatzung: Knapp 30.000 von rund 40.000 U-Boot-Fahrern der deutschen Kriegsmarine kehrten aus dem Zweiten Weltkrieg nicht zurück.

Weitere Informationen Technikmuseum U 995, Deutscher Marinebund e.V., Marine-Ehrenmal, Strandstraße 92, 24234 Laboe Tel: 0 43 43 - 42 70 62, Öffnungszeiten: 1. November bis 31. März täglich von 9:30 Uhr bis 17:00 Uhr, 1. April bis 31. Oktober täglich von 9:30 Uhr bis 19:00 Uhr, Eintritt: Erwachsene 2,50 Euro, Soldaten und Jugendliche 1,80 Euro, Kinder frei.

#

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Dokumentationszentrum Berliner Mauer - Sprung in die Freiheit.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal