Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Urlaub in Deutschland >

Kölner Kulturquartier: Neue Festung für die Kunst

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kölns neue Festung für die Kunst

19.10.2010, 11:34 Uhr | dpa

Kölner Kulturquartier: Neue Festung für die Kunst. Kölner Museumsinsel öffnet. (Foto: dpa)

Kölner Museumsinsel öffnet. (Foto: dpa)

"Ich denke, die Schönheit dieser Stadt sind ihre Menschen", hat der italienische Architekt Renzo Piano einmal über Köln gesagt. Charmanter lassen sich die städtebaulichen Defizite der rheinischen Frohsinnsmetropole wohl nicht umschreiben. Doch Köln macht sich: Architektonisch ein echter Hingucker ist der neue Kulturkomplex am Neumarkt, der ein Völkerkunde- und ein Mittelalter-Museum vereint. Schauen Sie sich das Museum in unserer Foto-Serie an.

Das Kölner Loch

15 Jahre haben die Kölner daran gearbeitet. Der Fleck, auf dem der Bau jetzt steht, erlangte zeitweise traurige Berühmtheit als das Kölner Loch - eine Brachfläche mitten im Zentrum. Die Stadt hatte dort eine Kunsthalle abgerissen und dann festgestellt, dass ihr zum Neubauen das Geld fehlte. Aber jetzt hat es doch noch geklappt. Der Komplex der Architekten Heiner Sendelbach und Uli Schneider ist ein festungsartiger Ziegelbau, der von einem Lichthof mit großzügigem Foyer durchschnitten wird. Seine spröde Monumentalität passt gut nach Köln, wo man es seit Fertigstellung des Doms nicht mehr so hat mit der Effekthascherei.

Zwei neue Museen

Drinnen präsentieren sich zwei Museen, die viel besser sind als ihre Namen vermuten lassen. Das eine nennt sich drollig Schnütgen, das andere sperrig Rautenstrauch-Joest. Bisher war das ein Völkerkundemuseum. Aber bei Völkerkunde denkt man heute an Baströcke, Federschmuck und Missionare im Kochtopf. Deshalb ist es nun ein Museum für die Kulturen der Welt. Der Leitgedanke ist: Wie gehen Menschen in anderen Teilen der Welt mit den großen Fragen des Lebens um? Beispiel Tod: Bei uns wird er verdrängt, andere Kulturen tun das nicht. "Dort gibt es große, farbenprächtige Begräbnisprozessionen, oder die Angehörigen werden noch lange nach ihrem Tod in die Familie integriert, indem man mit ihnen spricht oder ihnen Opfergaben darbringt", sagt die stellvertretende Direktorin Jutta Engelhard.

Museum mit Top-Stücken

Hinter dem Namen Schnütgen verbirgt sich ein großes Mittelalter-Museum, das bisher aber klein erschien, weil es viel zu wenig Platz hatte. Jetzt erstreckt es sich außer auf die unmittelbar angrenzende romanische St. Cäcilien-Kirche auch auf den Neubau. Das Museum verfügt über absolute Top-Stücke, darunter einen 1000 Jahre alten Jesus am Kreuz, der aussieht, als wäre er vor 100 Jahren von dem Expressionisten Ernst Barlach geschnitzt worden. Schätzwert im achtstelligen Bereich. Zeitlos schön auch die Glasmalereien aus rheinischen Kirchen: Da sieht man jede Träne, jede Hautfalte.

Heiligenfiguren aus Obstkernen

Noch filigraner sind die Heiligenfiguren, die winzig klein aus Obstkernen geschnitzt wurden. Und dann das Tischsargerl - eine Leiche, die gerade vom Ungeziefer zerfressen wird. So was hatten Machtmenschen früher auf dem Schreibtisch stehen, damit sie gar nicht erst größenwahnsinnig werden konnten. Köln trieb im Mittelalter ein groß angelegtes Merchandising mit seinen Heiligen. Wenn man richtig Geld hatte, konnte man sich einen ganzen Schädel kaufen, der in einer praktischen Tragetasche in Gestalt eines aufklappbaren Holzkopfes verstaut wurde. Für den Durchschnittstouristen gab's angenehm leichte Reliefs aus Pappmaché oder Pfeifenton-Männchen, die als Massenware hergestellt wurden. Köln war damals eine der europäischen Top Five Destinations, von Berlin sprach noch keiner. Es hieß zur Hälfte sogar Cölln. Wenn der Komplex am Freitag (22. Oktober) eröffnet wird, gibt's mal wieder einen Grund, die Stadt am Rhein zu beehren. Es muss ja nicht immer nur Berlin sein - finden die Kölner.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal