Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Urlaub in Deutschland >

Die Blaualge ist an der Ostsee eine ständige Plage

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Große Blaualgenteppiche schwimmen in der Ostsee

30.05.2014, 13:17 Uhr | dpa

Die Blaualge ist an der Ostsee eine ständige Plage. So sehen die Verfärbungen aus, die die Experten momentan beobachten. Ob die Blaualgen an deutschen Stränden ankommen, ist noch unklar.

So sehen die Verfärbungen aus, die die Experten momentan beobachten. Ob die Blaualgen an deutschen Stränden ankommen, ist noch unklar.

In der Ostsee haben Experten größere Blaualgenteppiche entdeckt. Betroffen seien der Fehmarnsund, die Lübecker Bucht und die westliche Mecklenburger Bucht berichtet das schleswig-holsteinische Umweltministerium. Die Bereiche mit Wasserverfärbungen lägen zwar noch fern der Küste, seien aber relativ groß und enthielten große Mengen an Blaualgen. 

Ob und wann die Teppiche in größerem Umfang den Strand erreichen, könne noch nicht vorausgesagt werden, gab das Ministerium an. Dies hänge sehr stark von den Windverhältnissen und den dadurch hervorgerufenen Strömungen in den nächsten Tagen ab. Für einige Strandabschnitte in Lübeck-Travemünde war wegen Blaualgen bereits am Donnerstag eine begrenzte Badewarnung verhängt worden. Sie könnten Hautreizungen auslösen. 

Blaualgen können giftig sein

Die im Sprachgebrauch Blaualgen genannten winzigen Organismen zählen biologisch gesehen zu den Bakterien - und zu den ältesten Organismen der Erde. Von den etwa 2000 bekannten Arten sind einige völlig ungefährlich. Andere produzieren unter bestimmten Bedingungen hautreizende oder auch giftige Stoffe. 

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video



Anzeige
shopping-portal