Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Urlaub in Deutschland >

Hafenfeste: So feiern Deutschlands Küstenstädte 2014

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hafenfeste  

So feiern Deutschlands Küstenstädte 2014

10.03.2014, 16:11 Uhr | Sybille v. Kamptz, srt

Hafenfeste: So feiern Deutschlands Küstenstädte 2014. Feuerwerk beim Hamburger Hafengeburtstag vor zwei Jahren: Im Jahr 2014 feiert das Hafenfest seinen 825. Geburtstag. (Quelle: dpa)

Feuerwerk beim Hamburger Hafengeburtstag vor zwei Jahren: Im Jahr 2014 feiert das Hafenfest seinen 825. Geburtstag. (Quelle: dpa)

Geblähte Segel, stolze Schiffe und eine frische Brise: Der Hafengeburtstag in Hamburg, die Kieler Woche und die Hanse Sail in Rostock lassen die Herzen von Segelfans höher schlagen. Doch auch kleinere Veranstaltungen entlang der deutschen Küste sind eine Reise wert. Wir stellen neun maritime Events an Nord- und Ostsee vor. Sehen Sie einen Vorgeschmack auch in unserer Foto-Show.

Hamburg: Hafengeburtstag feiert 825. Jubiläum

Am 7. Mai 1189 stellte Kaiser Friedrich Barbarossa den Hamburgern einen Freibrief aus, der Schiffen auf der Elbe von der Stadt bis an die Nordsee Zollfreiheit gewährte. Diese Geburtsstunde des Hamburger Hafens jährt sich in diesem Jahr zum 825. Mal. Bühne für die Feierlichkeiten ist dabei die Elbe, auf der sich Marineeinheiten, Sportboote, Groß- und Traditionssegler ein Stelldichein geben. Mit dabei sind eindrucksvolle Schiffe wie das 108 Meter lange Segelschulschiff "Dar Mlodziezy" aus Polen, der Großsegler "Alexander von Humboldt II" und der niederländische Drei-Mast-Topsegelschoner "Gulden Leeuw". Auch zwölf Kreuzfahrtschiffe - darunter das "Traumschiff", die "MS Deutschland", die "Queen Elizabeth" und drei Aida-Schiffe - steuern die Hansestadt zum Hafengeburtstag an. Zu den Programmhöhepunkten zählen die Ein- und Auslaufparaden sowie das Schlepperballett, bei dem Hafenschlepper zu musikalischer Untermalung vor den Landungsbrücken ihre Pirouetten drehen (9. bis 11. Mai, www.hamburg.de).

Waren: In die Luft gehen bei der "Müritz Sail"

Die Mecklenburgische Seenplatte ist das größte zusammenhängende Wassersportrevier Europas. Keine Frage, dass sich auch dort trefflich segeln lässt. Zum 13. Mal präsentiert sich Waren bei der "Müritz Sail" als Gastgeber für elegante Jachten und sportliche Drachenboote. Die Besucher kommen bei zahlreichen Segelwettkämpfen - darunter auch ein Modellbootrennen - auf ihre Kosten. Auf dem Programm stehen auch eine Flottenparade, ein Höhenfeuerwerk und ein Festumzug. Spaßig wird es beim Tauziehen auf dem Wasser und beim Fischerstechen. Wer möchte, der bucht eine Runde in einem Wasserflugzeug oder einen Tandem-Gleitsegelflug, um die faszinierende Landschaft von oben zu betrachten (22. bis 25. Mai, www.mueritzsail.net).

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Wismar: Hafentage mit Traditionsseglern und Fassumzug

Zehntausende Besucher werden bei den 23. Wismarer Hafentagen erwartet. Eröffnet wird das maritime Volksfest mit dem traditionellen Fassumzug: Zwei Bierfässer werden dabei von der Stadt zum Hafen gezogen und erinnern an das Mittelalter, als Bier aus den mehr als 180 Brauereien der Hansestadt ein wichtiges Handelsgut war. Am Alten Hafen der Hansestadt sorgen Musikbühnen, Karussells, Jahrmarkttreiben und Straßentheater sowie Handwerker und Kunstschaffende für Unterhaltung an der Kaikante. Wer möchte, der segelt auf alten Traditionsseglern wie dem Segelschoner "Atalanta" und der "Wissemara" - ein Nachbau einer Poeler Kogge - durch die Wismarer Bucht (13. bis 15. Juni, www.wismar-tourist.de).

Kiel: Eine Woche Segelsport vom Feinsten

Als eine der größten Sport-Veranstaltungen ihrer Art hat sie einen festen Platz im Kalender aller Segelfans: Rund 6000 Segler aus mehr als 50 Nationen starten auf den Regattabahnen der Innen- und Außenförde, um bei der Kieler Woche die Sieger in verschiedenen Klassen zu ermitteln. Sehenswert ist auch die Windjammerparade, bei der die Zuschauer an Stränden, auf Anlegern und von Brücken eindrucksvolle Großsegler vorbeiziehen sehen. Die Kieler Woche, die drei Millionen Besucher anlockt, präsentiert sich aber auch als buntes Sommerfest. Rund 2000 Veranstaltungen begleiten das Programm auf dem Wasser - darunter sind Konzerte, Theatervorführungen und ein internationaler Markt auf dem Rathausplatz. Die "Bundesländermeile" lädt zu einer kulinarischen Reise durch Deutschlands Regionen. Junge Besucher toben sich unter dem Motto "Die Kinder des Manitu" in Indianermanier auf einem Spielareal auf der Krusenkoppel aus (21. bis 29. Juni, www.kieler-woche.de).

Wilhelmshaven: Seefahrt hautnah erleben

Im Juli rüstet sich Wilhelmshaven für ein großes Stadt- und Hafenfest: Beim "Wochenende an der Jade" wird rund um den Großen Hafen, am Bontekai, im Kulturzentrum Pumpwerk, auf der Wiesbadenbrücke und am Südstrand gefeiert. Besucher können sich auch im Marinearsenal der Bundeswehr umsehen, in dem Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten durchgeführt werden. "Open ship" lautet das Motto für zahlreiche Schiffe, die die Nordseestadt ansteuern - darunter die Barkentine Atlantis, die 1905 als Feuerschiff in Dienst gestellt wurde, und der Seenotkreuzer Vormann Steffens (3. bis 6. Juli, www.wochenendeanderjade.de).

Warnemünde: Wettkämpfe nicht nur auf dem Wasser

Warnemünde vor den Toren Rostocks ist alljährlich im Juli Ziel ambitionierter Segler: Zu den sportlichen Höhepunkten der Warnemünder Woche zählen der "Laser Europa Cup" sowie Regatten in zahlreichen Bootsklassen. Hochseesegler nehmen die Langstrecken-Regatta "Rund Bornholm" in Angriff. Die Zuschauer haben vom Strand, dem etwas höher gelegenen Küstenwald und den Molenköpfen einen guten Blick auf die Wettfahrten. Sportlich ist auch das Rahmenprogramm mit Beachhandball-Turnier, Waschzuberrennen und Drachenbootfestival. Konzerte, ein Shantytreffen, Strandpartys sowie eine Flaniermeile von der Bahnhofsbrücke bis zur Mole sorgen ebenfalls für Unterhaltung der rund 750.000 Besucher. Kulturelles Zentrum ist die Bühne am historischen Leuchtturm, immer wieder ziehen "Ozeanriesen" vorbei, die am Warnemünde Cruise Center festmachen (5. bis 13. Juli, www.warnemuender-woche.com).

Travemünde: Regatta in der Lübecker Bucht

Einen runden Geburtstag feiert in diesem Jahr auch die Travemünder Woche. Zum 125. Mal segeln Teams auf Kieljachten, Katamaranen und zahlreichen anderen Bootsklassen bei der zweitgrößten Regattaserie der Welt um die Wette. Das Ostseeheilbad präsentiert sich dabei zudem als vielfältige Festivalmeile. Das Seglervillage beherbergt einen Kunsthandwerkermarkt, im Brügmanngarten wird zu Live-Musik getanzt, auf dem Programm stehen Theateraufführungen und Konzerte. Mehrere Beach-Clubs mit Palmen, Cocktails und Liegestühlen laden an der Nordermole und der Strandallee zum Chillen - und bieten zudem einen guten Blick auf die Wettfahrten in der Lübecker Bucht (18. bis 27. Juli, www.travemuender-woche.com).

Bremerhaven: Festwoche rund um die Havenwelten

Das ganze Spektrum der Schifffahrt präsentieren - das ist das Ziel der Bremerhavener Festwoche, die in diesem Sommer zum 40. Mal stattfindet. Zu sehen sind von der Hansekogge des Mittelalters über Segel- und Dampfschiffe bis hin zu Spezialschiffen die unterschiedlichsten Bootstypen. Zuerst empfiehlt sich ein Rundgang durch das Deutsche Schifffahrtsmuseum samt Museumshafen, in dem beispielsweise ein Feuerschiff und ein Walfangdampfer zu bewundern sind. Während der Festwoche in der Nordseestadt ist aber nicht nur am Alten und Neuen Hafen einiges geboten, sondern auch im Überseehafen und im Fischereihafen. Besucher haben zudem die Möglichkeit, auf einem Traditionssegler mitzusegeln und sich - etwa auf dem Dreimastgaffelschoner "Albert Johannes" aus dem Jahr 1928 - den Wind um die Nase wehen zu lassen (23. bis 27. Juli, www.bremerhaven.de).

Rostock: Segel setzen bei der "Hanse Sail"

Internationale Traditionssegler, Windjammer und Museumsschiffe bekommen die Besucher der Rostocker Hanse Sail zu sehen. Zu den Stargästen zählt in diesem Sommer die portugiesische "Santa Maria Manuela". Der elegante, 68 Meter lange Viermast-Gaffelschoner, der 1937 gebaut wurde, läuft Rostock erstmals an. Bis zu eine Million Besucher bummeln am Rostocker Stadthafen, an der Mole und am Warnemünder Strand und feiern bei einem der größten Volksfeste Ostdeutschlands mit. Wer möchte, der kann während der Hanse Sail auch tageweise auf Schonern, Koggen, Zeesbooten, Barken, Briggs, Feuerschiffen und Dampfeisbrechern mitsegeln. Oder gleich Quartier auf einem Segelboot beziehen - beispielsweise auf der stattlichen "Eye of the Wind". Eine Abendfahrt auf dem Windjammer mit Captains Dinner und Übernachtung in einer Doppelkabine kostet ab 220 Euro pro Person (7. bis 10. August, www.hansesail.com).

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal