Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele > Urlaub in Deutschland >

Von wegen Jammertal: Elend und Sorge locken Touristen in den Harz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tourismus  

Von wegen Jammertal: Elend und Sorge locken Touristen in den Harz

21.03.2014, 10:47 Uhr | dpa

Von wegen Jammertal: Elend und Sorge locken Touristen in den Harz. Harzer Idylle: Nur der Name des Örtchens Elend ruft unangenehme Assoziationen hervor.

Harzer Idylle: Nur der Name des Örtchens Elend ruft unangenehme Assoziationen hervor. Foto: Tourismusbetrieb Stadt Oberharz am Brocken. (Quelle: dpa)

Elend/Sorge (dpa/tmn) - Die Namen klingen wenig einladend: Elend und Sorge. Doch dort, wo diese Ortsschilder am Wegesrand auftauchen, ist der Harz besonders verführerisch: Im Sommer lockt dessen wildromantische Idylle Wanderer und Naturfreunde, im Winter Skifahrer.

Bachtäler in schroffem Fels, Pfade unter dichten Baumkronen und schmale Stege über dahinplätschernde Gewässer: Zwischen Elend und Sorge präsentiert sich der Harz von seiner romantischsten Seite. Und wie im Heimatfilm schnauft eine betagte Dampflok vorbei, ein paar altmodische Waggons mit munteren Touristen hinter sich herziehend. Der Zug gehört zu den Harzer Schmalspurbahnen , die Elend und Sorge bereits seit Ende des 19. Jahrhunderts mehrmals täglich mit der Welt verbinden.

Den Harz durchziehen aber auch zahlreiche Wanderwege unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade, darunter der Harzer-Hexen-Stieg von Osterode über den Brocken zum Hexentanzplatz Thale. Für die fast 100 Kilometer müssen Wanderer mehrere Tagesmärsche einplanen. Wer nicht auf den höchsten Gipfel will, der geht auf der Brockenumgehung und kommt so direkt nach Elend.

Auf diesem Weg ist robuste Outdoorbekleidung von Vorteil, denn das Mittelgebirge gilt als regenreich. Der meiste Niederschlag fällt im Juni. Und auch auf Wetterumstürze müssen Wanderer gefasst sein.

Elend, das wie Sorge seit 2010 zur Stadt Oberharz am Brocken gehört, verweist mit Stolz auf seinen Status als staatlich anerkannter Luftkurort. Die Bewohner glauben, dass der Ortsname auf den althochdeutschen Begriff "eli-lenti" zurückgeht, was in etwa "fremdes Land" bedeutet. Laut Chronik besuchten das Bergdorf bereits 1890 rund 50 Sommergäste. Zwischen den beiden Weltkriegen war es jedes Jahr Ziel Zehntausender Urlauber. Zu DDR-Zeiten durften vor allem verdiente und linientreue Genossen ihre Ferien in den Erholungsheimen an der innerdeutschen Grenze in Sachsen-Anhalt verbringen.

Laut Mandy Leonhardt vom Tourismusbüro bietet der Ort etwa 370 Betten, verteilt auf zwei Hotels sowie einigen Pensionen und Ferienwohnungen. Sie seien im Sommer wie im Winter gefragt. Ein Loipennetz für Langläufer, Wanderwege und Rodelbahnen zieht Urlauber an - wenn Schnee liegt. "Wir liegen etwa 500 Meter über dem Meeresspiegel und sind eigentlich schneesicher", sagt Leonhardt. Abfahrtsläufer müssen jedoch ins nahe Schierke oder Braunlage fahren.

Auch im Nachbarort Sorge mag man den Namen nicht auf schlechte Verhältnisse zurückführen. Der Name stamme vom mittelhochdeutschen Wort Zarge ab, was Grenze bedeute, meint Ortsbürgermeisterin Inge Winkel. Früher trafen hier verschiedene Hoheitsgebiete aufeinander. Nach der Teilung Deutschlands lagen Sorge und Elend direkt am Todesstreifen und wurden zu Sperrgebiet.

Inge Winkel lebte zur DDR-Zeit im Grenzgebiet. Heute will sie "die Erinnerung an die Zeit der Teilung Deutschlands wachhalten". Auf dem ehemaligen Grenzstreifen blieben ein Wachturm, Grenzzäune, eine Gewässersperre, eine Hundelaufanlage und ein Erdbunker erhalten. Auf dem ehemals schwer gesicherten Patrouillenweg spazieren heute unbehelligt Touristen und Einheimische. Informationstafeln stellen das System der Grenzsicherung dar.

Doch der Harz ist nicht nur Geschichte, sondern auch Zukunft: Veranstaltungen wie das Freiluftfestival "Rocken am Brocken" ziehen zunehmend jüngeres Publikum an. Das kommt auch zum Skikjöring im Winter: Bei dieser skandinavischen Sportart ziehen Pferde oder Geländewagen und Motorräder die Skiläufer über die Piste. Statt Elend und Sorge zu leiden, genießen sie dabei Erholung, Sport und die romantisch wilde Natur.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Rutschpartie des Jahres 
Selbst der Schneepflug scheitert an diesem Hügel

Das Video begeistert schon mehr als 22 Millionen Menschen im Internet. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

Shopping
Macht den Kaffeemoment zur besten Zeit des Tages

Siemens Kaffeevollautomat der EQ Serie: Erfahren Sie vollendeten Kaffeegenuss. von OTTO

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal