Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen >

Reiseziele

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Seite 1 von 7

"Dokumentationsstätte Regierungsbunker"

24.01.2008, 11:28 Uhr

Eines der größten Geheimnisse der Bundesrepublik Deutschland wird am 20. März in Bad Neuenahr-Ahrweiler gelüftet. Am Ahrweiler Silberberg, in unmittelbarer Nähe des Rotweinwanderwegs, eröffnet dann die "Dokumentationsstätte Regierungsbunker". Zwischen 1960 und 1972 war im Ahrtal vor den Toren Bonns ein einzigartiges, 19 Kilometer langes Tunnelsystem entstanden. 3000 Menschen des öffentlichen Lebens sollten dort Schutz vor einem Angriff mit atomaren, biologischen und chemischen Waffen finden und 30 Tage überleben können - was glücklicherweise nie ausprobiert werden musste. Das unterirdische Gebäude, in dem 895 Büros, 936 Schlafräume, fünf Kantinen und Kommandozentralen, eine Zahnarztpraxis, eine Krankenstation sowie ein Friseursalon untergebracht waren, war jahrzehntelang das bestgehütete Bauwerk der Bundesrepublik Deutschland. Nun entsteht in einem 200 Meter langen Teilstück der Anlage ein "Museum des Kalten Krieges". Ehemalige Mitarbeiter führen durch die engen Gänge des kühlen Bunkers und tragen mit ihren Schilderungen dazu bei, dass die Besucher nach ihrem Rundgang einen bleibenden Eindruck vom Szenario "Kalter Krieg" mit nach Hause nehmen.

Foto-Serie Neue Attraktionen in Deutschland 2008
Unterkunft gesucht?
Den Weg finden Routenplaner berechnet die beste Strecke

#

#

Weitere Informationen
Dokumentationsstätte Regierungsbunker, geöffnet für Einzelbesucher ab März 2008, Mi., Sa., So. und an gesetzlichen Feiertagen von 10 - 17 Uhr. Gruppen nach Vereinbarung. Infos bei Ahrtal-Tourismus, Blankartshof 1, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler, Tel. 02641/917165, Fax 917161, E-Mail: regierungsbunker@alt-ahrweiler.de, Internet: www.alt-ahrweiler.de.

Lesen Sie auf der nächsten Seite: Ozeaneum Stralsund


#


(Quelle: srt)


© Ströer Digital Publishing GmbH 2016

Anzeige
shopping-portal