Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Island bekommt größten Nationalpark Europas

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Island  

Europas größter Nationalpark

11.11.2010, 13:40 Uhr | t-online.de

Der Gletschersee unterhalb des Vatnajökull: Vulkanische Landschaft trifft die Eiseskälte des Gletschers (Foto: dpa)Der Gletschersee unterhalb des Vatnajökull: Vulkanische Landschaft trifft die Eiseskälte des Gletschers (Foto: dpa)

Wilde Schönheit mit Feuer, Eis und Wassermassen - und gleichzeitig ein neuer Rekord: Island besitzt seit Anfang Juni den größten Nationalpark Europas, gab das Fremdenverkehrsamt jetzt bekannt. Er heißt Vatnajökull Nationalpark, liegt im Südosten des Landes und nimmt mit 13.000 Quadratkilometern rund 13 Prozent der Fläche Islands ein. Er ist damit etwa 14 Mal so groß wie die Ostseeinsel Rügen. Landschaftlich geprägt wird der neue Nationalpark nicht zuletzt vom 8000 Quadratkilometer großen Vatnajökull-Gletscher (zu deutsch "Wassergletscher"), der in einer Zone mit sechs aktiven Vulkanen liegt und damit ein Zusammenspiel von Feuer und Eis bietet.


Neuer Nationalpark soll Besucher anlocken

Der bisherige Skaftafell Nationalpark ist ein Teil des neuen Schutzgebietes. Dort befindet sich auch das bislang einzige Besucherzentrum des Parks, ein weiteres entsteht derzeit nahe der 3,5 Kilometer langen Ásbyrgi-Schlucht. Nach Angaben des Tourismusamtes sollen bis zum Jahr 2012 noch vier weitere Besucherzentren gebaut werden. Die Zahl der Rangerstationen werde zugleich von vier auf elf erhöht. Insgesamt seien für die Infrastruktur des neuen Nationalparks Ausgaben von umgerechnet zehn Millionen Euro geplant. Island erhofft sich durch den Vatnajökull Nationalpark ein Wachstum bei den Besucherzahlen um fünf bis sieben Prozent.

Video online ansehen

Hunderttausende Besucher pro Jahr

Das Tourismusamt schätzt, dass etwa Zweihunderttausend Einheimische und Touristen aus aller Welt die Region im Jahre 2005 bereist haben. Die meisten besuchten Attraktionen im "alten" Nationalpark Skaftafell mit seinen abgeschliffenen Bergrücken und ungebändigten Gletscherbächen: den majestätischen Eisbergsee Jökulsárlón, einen der größten Wasserfälle Europas Dettifoss sowie die hufeisenförmige Schlucht Ásbyrgi. Die Island so eigenen Naturwunder des Areals seien mit dem neuen Nationalpark von nun an geschützt. "Denn der Schutz und der nachhaltige Umgang mit den natürlichen Schätzen und Ressourcen ihres Landes ist in Island weitgehend zeitgemäße Selbstverständlichkeit", heißt es in einer Erklärung des Tourismusamtes.

Weitere Informationen:

Isländisches Fremdenverkehrsamt, Frankfurter Straße 181, 63263 Neu-Isenburg; Tel.: 06102/25 44 84; Internet: www.visiticeland.com

Anreise: Per Flugzeug mit der staatlichen Airline Iceland Air; von Frankfurt-Hahn, Friedrichshafen und Berlin-Schönefeld auch günstigere Flüge mit dem isländischen Billigflieger Iceland Express (Hin- und Rückflug ab 350 Euro inkl. Steuern und Gebühren).

#

trax.de: Die besten Tipps und Infos zum Thema Nationalparks

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gefährlicher Fund 
Was die Ärzte in der Schildkröte fanden ist unglaublich

Zuerst vermuteten sie einen großen Tumor im Bauch des Tieres. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILBabistadouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal