Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

FKK-Urlaub: Wo gefahrlos alle Hüllen fallen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

FKK-Urlaub  

Wo gefahrlos alle Hüllen fallen

31.07.2009, 16:28 Uhr | t-online.de

FKK-Urlaub: Wo gefahrlos alle Hüllen fallen. Strände, an denen man textilfrei plantschen und sonnenbaden darf. (Foto: Imago)

Strände, an denen man textilfrei plantschen und sonnenbaden darf. (Foto: Imago)

Helle Streifen an den Schultern, ein gnadenlos weißer Po und ein Dekolleté, das ab der Hälfte plötzlich sein knackiges Braun verliert. Diesen Sommer, so schwören sich viele, soll der Körper endlich einmal rundherum braun werden. Ohne hässliche Übergänge von schokobraun zu kalkweiß. Die Aussichten dafür stehen gut: Ob Nord- oder Ostsee, Parks oder Baggerseen, Frankreich oder Kroatien - Nacktbaden ist auf dem Vormarsch. In Deutschland gibt es bereits unzählige FKK-Anhänger. Wir sagen, wo das Nacktbaden an ausgewiesenen Stränden erlaubt ist. Dann steht einem Freikörperkultur-Urlaub nichts im Wege. Ansichten von einzelnen FKK-Strandabschnitten gibt es es zudem in unserer Foto-Serie.

FKK in Deutschland

Sylt ist nicht nur die Insel der Reichen und Berühmten, sondern auch ein Zentrum der FKK-Kultur. Zahlreiche Strände und Abschnitte wie Hörnum (mit Strandsauna), Rantum (mit Bars, sanitären Einrichtungen, Restaurants, Kiosken), Westerland, Wenningstedt und Kampen gehören dazu. Bei schlechtem Wetter lockt die das Freizeitbad "Sylter Welle" mit einer Saunalandschaft. Im Bad selbst gibt es keine spezielle FKK-Zeit. Amrum, die kleinste der Nordfriesischen Inseln bietet auch einen familientauglichen FKK-Bereich. Am Kniepsand, einer bis zu 1,5 Kilometer breiten Sandbank im Westen der Insel, sind mehrere Abschnitte für das Nacktbaden ausgewiesen, zum Beispiel nahe der Ortschaften Norddorf, Nebel und Süddorf. Bei Wittdün am Leuchtturm gibt es einen DFK-Familienzeltplatz (Deutscher Verband für Freikörperkultur) mit Stellplätzen, der jedoch nur mit einem Vereinsausweis genutzt werden kann.

FKK an der Ostsee

Das Nacktbaden hat auf der Insel Usedom eine lange Tradition. Zahlreiche Strände lockten bereits zu DDR-Zeiten die Sonnenanbeter und sind bis heute beliebte FKK-Reviere. Hüllenloses Baden ist unter anderem im Seebad Ahlbeck am östlichen Strand und in Bansin im westlichen Strandbereich erlaubt. Gemischte Textil- und FKK-Strände gibt es außerdem in Karlshagen, bei Trassenheide, Ückeritz sowie Zinnowitz.

Auch auf Mallorca geht's ganz ohne

Mallorca, die größte Baleareninsel und das Lieblingseiland der Deutschen besitzt FKK-Strände an allen Küsten. Südwestlich der Inselhauptstadt Palma de Mallorca liegt die Bucht Portals Vells, die tatsächlich aus drei Buchten besteht. Die mittlere, El Mago, wird gerne von Naturisten besucht und ist wegen ihres klaren Wassers auch zum Tauchen ideal. Im Nordosten Mallorcas öffnet sich vor Alcudia die gleichnamige Bucht, an der man in der Nähe von Son Serra de Marina die Playa Sa Canova und die Playa Son Real findet. Am westlichen Ende der Bucht liegt der Parc Natural de la Peninsula de Llevant, der sich über die gesamte Halbinsel erstreckt. Hier bieten sich drei FKK-Bademöglichkeiten: Die Cala Torta bei Arta ist vor allem durch ihren Natur belassenen Charakter gekennzeichnet und besonders für Taucher empfehlenswert. Im Anschluss folgt die Cala Mesquida - das vielseitige Angebot sorgt zusätzlich für einen komfortablen Aufenthalt. Auf der anderen Seite des Cap des Freu befindet sich die Sand- und Kiesbucht Cala Molto, die von Buschwerk und typisch mediterraner Vegetation umgeben ist.

Ibiza: Abgeschiedenheit hinter Sandhügeln

Nicht nur für homosexuelle Nudisten ist der Playa d’Es Cavallet auf Ibiza eine wahre Flaniermeile. Nacktbader aller Art verschwinden gern hinter den Dünen des offiziellen FKK-Strands der Insel und genießen die Abgeschiedenheit der Sandhügel. Während der südliche Teil des Strands besonders sportlichen „Nackedeis“ eine Menge zu bieten hat, genießen Paare und Singles die Zwei- bzw. Einsamkeit zwischen den Dünen.

Zum FKK auf die kroatischen Inseln

Bei Kroatien-Urlaubern besonders beliebt sind die Inseln, auf denen man ebenfalls hüllenlos sonnenbaden kann. Die Kvarner-Insel Krk beispielsweise lockt mit dem feinen weißen Kiesstrand Bunculuka, der zum gleichnamigen FKK-Autocamp gehört. Den Badebereich erreicht man problemlos; aus diesem Grund ist der Bereich vor allem für Familien geeignet. Ein Restaurant, Supermarkt, Sportanlagen für Tennis und Volleyball sowie ein Minigolfplatz sorgen für genügend Abwechslung. Rab, eine weitere beliebte Kvarner-Insel, verfügt über den gut ausgeschilderten Sahara Naturistenstrand, der nahe der Stadt Lopar liegt. Wer mit dem Auto kommt, lässt dieses am besten im Wald stehen und läuft 20 Minuten einen schönen Weg zum Strand. Der Sand ist dort sehr sauber und das Wasser klar.

Dalmatiens FKK-Strände

Streifenfrei bewegt man sich auch auf den großen dalmatinischen Inseln. Vis ist am weitesten vom Festland entfernt und hat einen gemischten Textil- und FKK-Strand. Er liegt bei Rukavac im Südosten des Eilands. Die Hüllen fallen auch an Kroatiens schönstem Strand - dem Zlatni Rat (goldenes Horn), allerdings nur an der Westküste des Horns. Was den Strand besonders attraktiv macht ist der Sanduntergrund, der in Kroatien äußerst selten ist. Trotzt aller Freizügigkeit sollte man wirklich nur dort hüllenlos baden, wo dies ausdrücklich erlaubt ist.

Die große Freiheit in Frankreich

Frankreich ist ein Anziehungspunkt für FKK-Freunde aus aller Welt. In Camps und Ferienanlagen wird Freikörperkultur seit Jahren praktiziert. Viele Touristen kommen aus Deutschland, den Niederlanden oder auch Belgien, um an Mittelmeer- und Atlantikküste die volle "Textillosigkeit" zu erleben. Eines der größten FKK-Zentren Frankreichs ist die Camping- und Appartementanlage Cap d'Adge am Mittelmeer. Rund 50 Kilometer von Montpellier entfernt hat sich eine kleine nackte Stadt herausgebildet mit Supermärkten, Restaurants, einer Tankstelle und Discos. Umfangreich ist auch das Sportangebot von Jogging über Volleyball bis zum Nationalspiel der Franzosen - Boule.

Mondäne Cote d'Azur

Besonders mondän fallen die Hüllen an der Cote d'Azur, die über neben zahlreichen Ferienanlagen für Naturisten auch über viele FKK-Strände verfügt. Fährt man von Cannes an der Küste entlang Richtung St. Tropez, erreicht man den beliebten Ferienort Frejus. Zirka 140 Meter von der Argens-Mündung entfernt findet man den kleinen FKK-Bereich Les Esclamandes am Strand Richtung St. Aygulf. Ein Dorado für Nacktbader ist die autofreie Ile du Levant, die man von Le Lavandou mit dem Schiff erreicht. An den kleinen Felsstränden und der feinsandigen Plage des Grottes ist Nacktbaden ein Muss!

Versteckte Buchten in Griechenland

Zugegeben, Griechenland ist nicht für freizügige Körperkultur bekannt. Dennoch wird "oben ohne" und auch FKK an bestimmten Strand-Abschnitten toleriert. In der Umgebung von Athen gibt es gleich zwei FKK-Strände. Südlich der griechischen Metropole kann man ganzjährig entlang entlang der malerischen Felsenküste zwischen Vougliagmeni und Varkiza hüllenlos baden. Der zweite liegt nordöstlich von Athen, unterhalb der archäologischen Ausgrabungen von Ramnous. Dabei handelt es sich um einen steinigen Strand ohne Einrichtungen.

Nackedeis am Banana Beach

Ob der Name der Inselgruppe ausschlaggebend für die Ausrichtung zum Nacktstrand war, bleibt offen. Banana Beach besteht aus drei wunderschönen, kleinen Inseln mit den prägenden Namen Big Banana, Small Banana und Little Banana und liegt an der südwestlichen Spitze vor Skiathos in Griechenland. Vor allem die Inseln Little Banana and Small Banana werden jedes Jahr von Nudisten aus ganz Europa besucht. Aber auch Badegäste, die etwas Textil am Leib bevorzugen, rund 50 Prozent der Gäste der Banana Beaches sind keine FKKler, genießen den feinen Sandstrand und das kristallklare Wasser vor idyllischer Waldkulisse.

Freizügigkeit auf den Kykladen

Für ihre Offenheit werden auch die Bewohner der Kykladen-Inseln geschätzt. Auf der sagenumwobenen Insel Mykonos ist Nacktbaden an mehreren Stränden gestattet, so beispielsweise am Paraga-Strand. Innerhalb von 20 Gehminuten gelangt man vom Ort aus zum FKK-Strand in Plati Yalos. Die benachbarten Strände Paradise Beach, Super Paradise Beach und Elia Beach sind Anziehungspunkte für Naturisten und Nicht-FKKler gleichermaßen. An allen Stränden gibt es Strandbars, Restaurants sowie einen Sonnenschirm- und Liegenverleih. Auf der Insel Ios ist hüllenloses Schwimmen an beiden Buchten unterhalb Chora (Altstadt der Inselhauptstadt Ios) angesagt. Im Süden der Insel erstreckt sich der lange Sandstrand Manganari, an dem man FKK häufig ganz alleine genießen kann. Auch die Vulkan-Insel Santorin präsentiert sich hüllenlos - an einem westlich des Städtchens Kamari gelegenen Sandstrand

FKK auf Griechenlands Lieblingsinseln

Nicht nur die Kykladen präsentieren sich freizügig, sondern auch die beliebtesten Eilande. Wie beispielsweiße Rhodos, die größte unter ihnen. Gut drei Kilometer außerhalb von Faliraki versteckt sich hinter Felsen und Büschen ein kleiner Nacktbadestrand, der mit einer Taverne, sanitären Einrichtungen sowie Liegestuhl- und Sonnenschirmverleih ausgestattet ist. Auch auf Kreta kommt das Badevergnügen für FKK-Fans nicht zu kurz: Überall gibt es kleine, lauschige Buchten zu entdecken. Die bekannteren Strände, an denen FKK toleriert wird, liegen an der Südküste. Im Norden ist dies nur am östlichen Ende des neun Kilometer langen Sandstrandes von Giorgioupoli zwischen Chania und Rethymnon möglich.

Sandhammaren, Skane, Schweden

Es muss nicht immer Südeuropa sein, um sich am Strand seiner Kleidung zu entledigen. Auch die Dünenlandschaft des Sandhammaren FKK-Strands im schwedischen Skane bietet großartige Möglichkeiten zum Nacktbaden. Nicht weit entfernt befindet sich Schwedens erstes FKK Bed & Breakfast Hotel, die Hylteberga Farm, die erst im vergangenen Jahr eröffnet wurde.  

trax.de: FKK-Camping in Frankreich / Cèze-Tal

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal