Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Taucherparadies Gozo: Wrack-Tauchen für Einsteiger

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Taucherparadies Gozo  

Wracktauchen für Einsteiger

28.04.2010, 12:53 Uhr

Taucherparadies Gozo: Wrack-Tauchen für Einsteiger. Wracktauchen vor Gozo (Foto: FVA Malta)

Wracktauchen vor Gozo (Foto: FVA Malta)

Vor Maltas kleiner Schwesterinsel hat man im letzten Jahr einen alten DDR-Minensucher versenkt und damit ein neues Taucherrevier geschaffen, das sich großer Beliebtheit erfreut. Bewundern Sie Fotos vom Wracktauchen vor Gozo auch in unserer Foto-Serie.

Ein einmaliges Erlebnis - auch für Einsteiger

Mark Cassar, Inhaber der Tauchbasis "Moby Dives" in Xlendi, bekommt leuchtende Augen, wenn er von der Attraktion spricht: "Ein wunderschönes Taucherlebnis, und das Beste daran: Es lohnt sich auch für Taucher, die noch nicht so viel Erfahrung haben. Wir fahren gerne dorthin und unsere Kunden ebenso." Mark windet sich jedes Mal, wenn er das Wort "Kunden" in den Mund nimmt. Denn unter Tauchern legt man Wert darauf, dass aus Kunden schnell Freunde werden. Alles soll locker und freundschaftlich passieren. Gerade ist Marks kleines Hotel fertig geworden. Und darunter gibt's sogar eine nette Hauskneipe, in der sich längst auch Leute tummeln, die sich noch nicht zum ersten Tauchgang entschließen konnten. "Hier wird niemand zum Tauchen überredet", beteuert Mark, "Feierabend ist Feierabend, und Kneipe ist Kneipe." Und: "Ich hab' ja nichts von Kunden, die dann keinen Spaß an der Sache haben." Es dauert aber meist nicht lange, dann drehen sich alle Gespräche in Marks Hauskneipe um das neue Wrack. Jeder will alles über das versunkene Schiff wissen - ob er nun taucht oder nicht. Das ist dann der Moment, in dem Mark mit Insider-Wissen rausrückt: Bei dem versenkten Schiff handelt es sich um das ehemalige Patrouillenboot "Pasewalk-P31", das früher mal ein Minensucher der DDR-Volksmarine war. Das geschichtsträchtige Schiff ist an die 52 Meter lang, gute sieben Meter breit, und liegt in einer Tiefe von 20 Metern. Immer mehr Schiffe sinken um Malta - nicht, weil die Gewässer um die Mittelmeerinsel so gefährlich wären, sondern mit Absicht. Die Pasewalk ist bereits das neunte Wrack vor Malta, das als künstliches Riff Fische und Taucher anzieht.

Auch ein Paradies für Unterwasser-Fotografen

Wer das einstige Kondor-Patrouillenboot einmal vor Ort vor der kleinen Insel Comino gesehen hat, ist fasziniert. Stolz und majestätisch ruht es im ruhigen Wasser auf Sandboden, fast aufrecht, und wird damit zum Paradies für Unterwasser-Fotokünstler. Zumal man dort im Wasser oft gute Sicht hat. Die Pasewalk zum Beispiel kann man schon von der Wasseroberfläche aus sehen. Und die Temperaturen sind das ganze Jahr über mehr als angenehm. Sogar im Winter wird das Meer nie kälter als 13 Grad. Bisher liegen Gozos beliebteste Tauchplätze an der Westküste: Der Inland-Sea, das Blue Hole mit dem Azure-Window und der Fungus Rock. Alle drei Areas fast nebeneinander. Und an der Nordküste Gozos bietet sich der Reqqa Point an, ebenfalls ein beliebter Tauchplatz. "Aber mit dem neuen Wrack", so Mark Cassar, "haben wir hier natürlich eine neue Attraktion. Und darüber dürfen sich alle Taucher freuen." Was Mark nicht erwähnt: Gozo ist nicht nur für Taucher attraktiv. Es hat eine prächtige und urige Landschaft, ein paar schöne Strände, viel Flora und Fauna mit zahlreichen Wander- und Radwegen - und vor allem einen Hauch von Geschichte, wie man ihn sonst selten findet. Alles ist ein bisschen originärer als auf Malta, um etliches weniger hektisch und touristisch. Genauso wie Gozos Bewohner. Im Vergleich zu Malta bewegt sich das ganze Leben hier wie in Zeitlupe. Wer sich reif für die Insel fühlt, der ist auf Gozo bestens aufgehoben. Und das sowohl unter als auch über Wasser.

Weitere Informationen:
Die beste Reisezeit für Taucher ist zwischen April und September.

Trax.de: Tauchspots in Ägypten: Tauchen im Roten Meer

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal