Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Familienurlaub >

Pantomime

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Pantomime

07.08.2009, 12:53 Uhr | afa

Beim Warten auf Flughäfen oder Bahnhöfen eignet sich das Pantomimen-Spiel. Es beginnt, indem der erste Mitspieler eine Pantomime vorführt, zum Beispiel sich die Hände reibt, als würde er sie waschen. Der nächste Mitspieler reibt sich die Hände und streicht sich über das Haar, als würde er sich kämmen. Darauf wiederholt der folgende Mitspieler die ersten beiden Pantomimen und fügt eine dritte hinzu – hüpft zum Beispiel in die Höhe. So geht es fort, bis ein Mitspieler Probleme hat, sich die Reihenfolge zu merken. So scheiden nach und nach die Mitspieler aus, bis ein Gewinner feststeht.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video



Anzeige
shopping-portal