Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Familienurlaub >

Stralsund: Ozeaneum öffnet Neubau mit Ausstellung "Riesen der Meere"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stralsund  

Ein 27 Meter langes Walmodell im Ozeaneum

15.01.2008, 13:47 Uhr | dpa-tmn

(Grafik: Ozeaneum Stralsund)
Das Deutsche Meeresmuseum in Stralsund eröffnet 2008 seinen Neubau Ozeaneum mit der Ausstellung "Riesen der Meere". Vom kommenden Frühjahr an können Besucher dort originalgetreue Wal- und Fischmodelle im Maßstab 1:1 sehen. "Mittelpunkt der Ausstellungen ist ein Blauwalmodell mit einer Länge von 27 Metern", sagt Museumsdirektor Harald Benke auf einer Veranstaltung in Hamburg. Daneben werden unter anderem auch ein Buckelwal und ein abtauchender Pottwal in Originalgröße gezeigt. Die den Angaben zufolge weltgrößte Ausstellung zu Walen wurde gemeinsam mit der Umweltschutzorganisation Greenpeace konzipiert.


#

Foto-Serie Deutschlands Aquarien
Foto-Serie Deutschlands größtes Aquarium
#

Eine Reise unter Wasser

Der gesamte Museumsneubau erstreckt sich auf einer Fläche von 8700 Quadratmetern. Im ersten Gebäude befinden sich die Ausstellungen "Das Weltmeer", "Erforschung und Nutzung der Meere" und "Die Ostsee". Letztere sei die größte Ausstellung, die es zu diesem Thema im gesamten Ostseeraum gibt, erklärte Benke. Von hier aus geht es in zwei weitere Häuser mit Aquarien. "Hier nehmen wir unsere Besucher mit auf eine Unterwasserreise", sagte der Direktor. Dabei geht es laut Meeresmuseum vom Sund durch die verschiedenen Regionen der Ostsee zur Beltsee, über Kattegat und Skagerrak bis in das Wattenmeergebiet in der Nordsee. An Helgoland vorbei führe die Reise bis zu den Tiefseekorallen des Nordatlantiks und in die arktische Region.

Panorama und Tunnel mit Ausblick

"Ein Panoramaaquarium gibt den Blick in den Ozean frei. Hier sind besonders Schwarmfische zu sehen", erklärt Benke. Eine weitere Neuerung des Museums ist die Ausstellung "Ein Meer für Kinder", die speziell für Kinder entwickelt wurde. Insgesamt wird das Ozeaneum 39 Aquarien umfassen, darunter ein Tunnelaquarium mit einem vier Meter breiten Durchgang. Sie werden insgesamt etwa 7000 lebende Fische und andere Meerestiere beherbergen. Die Gesamtkosten des Neubaus belaufen sich den Angaben zufolge auf 50 Millionen Euro.

Weitere Informationen: Deutsches Meeresmuseum, Museum für Meereskunde und Fischerei, Ozeaneum Stralsund GmbH, Katharinenberg 14-20, 18439 Stralsund, Tel.: +49 (0)3831 - 26 50 601, Fax: +49 (0)3831 - 26 50 609, E-Mail: info@ozeaneum.de, www.ozeaneum.de

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal