Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Familienurlaub >

Schlafen unter 1000 Sternen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Heuhotels  

Schlafen unter 1000 Sternen

30.07.2008, 09:24 Uhr | srt

In den gemähten Flächen steht jeweils ein Bett - Romantik pur. (Foto: www.bett-im-kornfeld.de)In den gemähten Flächen steht jeweils ein Bett - Romantik pur. (Foto: www.bett-im-kornfeld.de)Umgeben von weichem Heu, bequem in eine Kuhle gekuschelt, mit dem Duft von Sommerwiesen in der Nase in den Schlaf sinken - so genannte Heu- und Strohhotels machen es möglich. Auf sanitäre Einrichtungen muss bei dieser ungewöhnlichen Übernachtungsart niemand verzichten, auch wenn es sonst eher rustikal zugeht. Neben Scheunen auf Bauernhöfen dienen auch Burgstallungen und Indianer-Tipis als Quartier - und sogar unter freiem Himmel können Heufans übernachten. Schauen Sie sich die Heuhotels in unserer Foto-Serie an.



#

Foto-Serie Wipfelpfade in Deutschland
Wo schlafen Sie heute?
Sicher ans Ziel kommen Routenplaner

#

#

Von Heuboden zu Heuboden

Im Stall schlafen? "Vor 20 Jahren haben viele diese Idee noch für verrückt gehalten. Heute sind die Heuhotels eines von vielen Angeboten, die sich bei Ferien auf dem Bauernhof etabliert haben", sagt Elke Boggasch, Geschäftsführerin der Arbeitsgemeinschaft "Urlaub und Freizeit auf dem Lande". 400 Bauernhöfe in Niedersachsen, darunter knapp 50 Heuhotels, listet die AG auf. Tourenvorschläge von Heuboden zu Heuboden bringen vor allem Radurlaubern die Lüneburger Heide, das Weserbergland oder die friesische Nordseeküste näher. Eine Variante ist eine Tipi-Tour, die vom Emsland bis ins Osnabrücker Land führt - bis zu acht Personen übernachten dabei stilecht in Indianermanier.


Rauchverbot und Allergie

Neben Gruppen und Vereinen haben besonders Familien mit Kindern ihren Spaß an Ferien im Heu. Zu beachten ist dabei nur eines: In allen Heuhotels herrscht absolutes Rauchverbot! So auch auf dem Heuboden des Willrathshofs nahe Neßmersiel an der Nordsee, in dem Urlauber die Nacht verbringen können. Der stattliche Hof, auf dem auch einige Kühe, Pferde und Kleintiere leben, lädt zu Radtouren entlang des Deichs und Wattwanderungen ein. Für das "Bettenmachen" ist Bauer Reemt Bogena zuständig: Gepresste Strohballen dienen als Unterlage, darüber wird frisches Heu mit der Heugabel aufgeschüttet. Stellt sich überraschend eine Allergie oder Heuschnupfen ein, muss das nicht gleich das Ende des Urlaubs bedeuten: Die Bogenas bieten - wie die meisten anderen Bauernhöfe - auch Doppelzimmer und Ferienwohnungen an, so dass notfalls ein Umzug ins Federbett möglich ist.

Günstig überall nach Deutschland
Foto-Serie Aussichtsplattform "Top Mountain Star"

"Ein Bett im Kornfeld"

Wie die Ritter fühlen dürfen sich die Gäste der mittelalterlichen Heu-Herberge "Zum Alten Marstall" im Odenwald. Am Fuß der Burg Guttenberg wird wie zu Zeiten der Landsknechte aus "duftendem weichen Kräuterheu", wie es heißt, ein Lager aufgeschüttet. Besonders stimmungsvoll ist es, nach einem Rittermahl auf der Burg mit Fackeln in die ehemaligen Stalllungen, die als Nachtquartier dienen, zu wandern. Eine Heuherberge der anderen Art ist das Freiluft-Hotel "Ein Bett im Kornfeld" bei Bad Kissingen. Inspiriert vom gleichnamigen Schlager organisiert Monika Fritz seit sechs Jahren solche Open Air-Übernachtungen. Dafür werden in einem Weizenfeld "Getreidezimmer" gestaltet, also Liegeflächen frei gemäht und mit Stroh aufgeschüttet. Ein Zeltdach schützt vor Regen, die Kinder toben sich auf der großen Spielwiese mit Strohhüpfburg und Kistenrutsche müde. Nach einem Grillabend schlüpfen die Gäste in die Schlafsäcke und schlummern hoffentlich beim Rauschen der Weizenhalme ein.

Mitten im Nirgendwo

Wer allerdings empfindlich auf Schnarchgeräusche des Nachbarn reagiert - ein Problem, mit dem in jedem Heuhotel gerechnet werden muss -, der ist in der Schweiz besser bedient: In Graubünden vermittelt der Verein "Wasser und Brot" ebenfalls ein Bett im Kornfeld. Dort steht ein einziges Bettgestell mit Strohmatratze und einem Nachttisch in der Landschaft, eine "Etagendusche ist nur wenige Kilometer entfernt", heißt es in der Beschreibung. Wer möchte, dem wird trotzdem ein Frühstück ans Bett gebracht. Dieses Feldbett ist übrigens nicht die einzige ungewöhnliche Adresse im Albulatal: Wer möchte, der kann seinen Urlaub auch im offenen Stall oder in einem Bauwagen verbringen.


Heublumen als Wellness

Es gibt in der Schweiz aber auch ganz normale Heuquartiere auf Bauernhöfen - der Verein "Schlaf im Stroh" listet 240 Höfe samt Routenvorschlägen auf. Die Österreicher sehen Nächte im Heu dagegen eher als einmalige Gaudi an denn als ernsthafte Urlaubsform. "Wer im Heu schlafen will, der hat dazu auf vielen Bauernhöfen die Möglichkeit - etwa nach einem romantischen Abend am Lagerfeuer", erklärt Patricia Lutz vom Bundesverband Urlaub am Bauernhof in Salzburg. Der Vereinigung gehören rund 3000 Betriebe in ganz Österreich an, gesonderte Übersichten über Heuherbergen gibt es nicht. Lutz: "Unserer Erfahrung nach übernachten die wenigsten Gäste tatsächlich im Heu." Ihr Tipp für Heufans: Ein entspannendes Heublumenbad als Wellness-Vergnügen.  


Weitere Informationen
Arbeitsgemeinschaft Urlaub & Freizeit auf dem Lande e.V. Niedersachsen, Lindhooper Str. 63, 27283 Verden, Tel. 04231/96650, Fax 966566, E-Mail: info@bauernhofferien.de, Internet: www.bauernhofferien.de. Die Kataloge "Bauernhof-Erlebnisreiseführer" sowie "Heuhotels" können für fünf bzw. 1,50 Euro Versandkostenerstattung bestellt werden.
Willrathshof, Reemt und Wilma Bogena, Störtebeker Str. 2, 26553 Neßmersiel, Tel. 04938/285, Fax 914909, E-Mail: info@willrathshof.de, Internet: www.willrathshof.de. Erwachsene zahlen 14,50 Euro, Kinder 8 Euro pro Übernachtung mit Frühstück.
Mittelalterliche Heu-Herberge "Zum Alten Marstall", Heinsheimer Str. 4, 74855 Haßmersheim-Neckarmühlbach, Tel. 06266/928401, Fax 928435, E-Mail über Internet: www.burg-guttenberg.de. Eine Übernachtung mit Frühstück kostet für Erwachsene 19,50 Euro, Kinder zahlen 13 Euro.
Ein Bett im Kornfeld, c/o Monika Fritz, Steinhaag 39, 36391 Sinntal, Tel. 06664/911142, Fax: 911147, E-Mail: info@bett-im-kornfeld.de, Internet: www.bett-im-kornfeld.de. Geöffnet vom 1. bis 17. August, Erwachsene zahlen für eine Übernachtung mit Frühstücksbüffet 15 Euro, Kinder 11 Euro.
Schweiz Tourismus, Postfach 160754, 60070 Frankfurt, Tel. 00800/10020030 (kostenfrei), Fax 00800/100 200 31 (kostenfrei), E-Mail: info@myswitzerland.com, Internet: www.myswitzerland.com, www.wasserundbrot.ch. Der Verein "Schlaf im Stroh" (Internet: www.schlaf-im-stroh.ch) listet rund 240 Bauernhöfe in der gesamten Schweiz auf, regionale Prospekte und Tourenvorschläge können im Internet heruntergeladen werden. Erwachsene zahlen zwischen 13 und 20 Euro, Kinder ab sechs Euro für eine Übernachtung mit Frühstück.
Urlaub am Bauernhof in Österreich, A-5020 Salzburg, Gabelsbergerstr. 19, Tel. 0043/662/880202, Fax 8802023, E-Mail: office@farmholidays.com, Internet: www.urlaubambauernhof.at.
Übersicht über Heuhotels in Deutschland unter www.heuhotels.de. 

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal