Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Familienurlaub >

Stralsunder Ozeaneum ist Europas Museum des Jahres

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Stralsunder Ozeaneum ist Europas Museum des Jahres

25.05.2010, 17:23 Uhr | apn,zto, dapd

Stralsunder Ozeaneum ist Europas Museum des Jahres. Das Ozeaneum in Stralsund. (Foto: dpa)

Das Ozeaneum in Stralsund. (Foto: dpa)

Das Ozeaneum in Stralsund (Mecklenburg-Vorpommern) ist "Europas Museum des Jahres 2010". Der Preis wurde am Samstagabend im finnischen Tampere verliehen. Damit steht das Ozeaneum in einer Reihe mit dem Guggenheim-Museum in Bilbao (Spanien) oder dem Olympischen Museum in Lausanne (Schweiz). Das European Museum Forum (EMF) verleiht seit 1977 jährlich den European Museum of the Year Award an ein neues oder neugestaltetes Museum in Europa. In diesem Jahr waren 22 Museen aus 13 Ländern nominiert. Spektakuläre Bilder vom Meeresmuseum sehen Sie in unserer Foto-Serie.

Jury lobte die lebendige Ausstellung

Die Ehrung sei ein krönender Moment für das Deutsche Meeresmuseum, sagte Museumsdirektor Harald Benke. Die Jury lobte Benkes Worten zufolge die lebendige Ausstellung und das moderne Vermittlungskonzept, die einer breiten Öffentlichkeit den Einblick in die Meereswelten ermöglichen. Zudem stelle das Ozeaneum als letzter Neubau eine Weiterentwicklung des Anfang der 1950-er Jahre gegründeten Deutschen Meeresmuseums dar. Letzter deutscher Preisträger war 2007 das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven. Unter den diesjährigen Nominierten waren insgesamt fünf naturkundliche Museen.

"Riesen der Meere" hautnah erleben

Das Ozeaneum wurde nach fast dreijähriger Bauzeit im Juli 2008 eröffnet. Die rund 60 Millionen Euro teure Anlage ist das größte Meeresmuseum Deutschlands. Auf gut 8700 Quadratmetern können sich die Besucher auf eine Reise durch die Kaltwassermeere der nördlichen Erdhalbkugel begeben. In 39 Aquarien, die insgesamt sechs Millionen Liter Wasser fassen, sind Fische, Korallen und andere Meereslebewesen zu sehen. Darunter auch ein Buckelwal und ein abtauchender Pottwal (im Kampf mit einem Riesenkalmar) in Originalgröße. Das neue Siegermuseum erhielt vom Vorjahressieger, dem Salzburg Museum, für ein Jahr die von Bildhauer Henry Moore geschaffene Skulptur "The Egg". Die Skulptur soll einen Ehrenplatz im Foyer des Ozeaneums erhalten, sagte Benke. Mit dem Titel hofft der Meeresbiologe auch auf eine stärkere öffentliche Wahrnehmung des Ozeaneums im Ausland.

Weitere Informationen: Deutsches Meeresmuseum, Museum für Meereskunde und Fischerei, Ozeaneum Stralsund GmbH, Katharinenberg 14-20, 18439 Stralsund, Tel.: +49 (0)3831 - 26 50 601, Fax: +49 (0)3831 - 26 50 609, E-Mail: info@ozeaneum.de, www.ozeaneum.de

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal