Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Flughafen Frankfurt: Neuer Terminal-Abschnitt für den A380

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Flughafen Frankfurt am Main  

Airport Frankfurt fit für den A380

25.03.2008, 15:36 Uhr | t-online.de, dpa

Der "C/D-Riegel" (Foto: ddp)Der "C/D-Riegel", die neue Halle des Flughafens. (Foto: ddp)

Der Frankfurter Flughafen macht sich fit für das neue Großraumflugzeug Airbus A380 und hat 330 Millionen Euro in einen neuen Terminal-Abschnitt investiert. Der so genannte "C/D-Riegel" liegt zwischen den Hallen C und D der Terminals 1 und 2 und wird laut Fraport zum Sommerflugplan am 30. März in Betrieb genommen. Der C/D-Riegel selbst bildet das Kernstück des neuen Terminal-Abschnitts. Hier können bis zu drei A380 gleichzeitig abgefertigt werden, wobei die Passagiere die Kabinen des Fliegers über zwei separate Ebenen erreichen. An den Erweiterungsbau der Halle C schließt sich ein 320 Meter langer Verbindungsgang an, durch den die Passagiere über Laufbänder zu den neuen Gates im C/D-Riegel gelangen. Insgesamt verfügt der Bereich über eine Geschossfläche von mehr als 32.000 Quadratmetern. 40 neue Check-in-Schalter sollen eine schnelle Abfertigung garantieren und eine Steigerung der Terminalkapazität um vier Millionen Passagiere pro Jahr ermöglichen.

#

#

Zum Durchklicken Bitte kein Applaus: Benimm-Knigge im Flieger
Bewerten Sie die Airlines selbst unter Airline-Bewertungen
Alle Strecken und Preise im Vergleich

#

Wie finden Sie den neuen "C/D-Riegel"? Sagen Sie uns Ihre Meinung zu diesem Thema in der Kommentarfunktion unten!

Jede Klasse für sich

Die beliebig unterteilbaren Gateräume des neuen Flugsteigs sind auf zwei Ebenen verteilt. Das neue Konzept ermöglicht bereits im Warte- und Einsteigebereich eine Aufteilung der Gäste nach First, Business und Economy Class. Unmittelbar hinter den Sicherheitskontrollen gelangen die Gäste der First und Business Class sowie Statuskunden in die Abflugebene drei zu den Priority-Gates. Diese verfügen über komfortable Wartezonen mit bequemen Sesseln zum Entspannen, Arbeitsplätze mit drahtlosem Internetzugang sowie Bistrobereiche. First Class-Reisenden sowie Gästen mit HON Circle (Meistflieger unter den Vielfliegern) oder Senator-Status (hohe Anzahl an Flugmeilen) steht darüber hinaus eine exklusive Senator Lounge mit einem weiträumigen Blick auf das Vorfeld und die Start- und Landebahnen zur Verfügung. In der unteren Ebene werden sich die Passagiere der Economy Class aufhalten. „Unser neuer, exklusiver Lufthansa-Gatebereich über zwei Ebenen ist weltweit einzigartig. Wir bieten unseren Gästen damit schon heute, bevor die erste A380 bei Lufthansa in Dienst gestellt wird, mehr Platz und Komfort vor dem Abflug“, so Karl Ulrich Garnadt, Mitglied des Bereichsvorstand der Lufthansa Passage Airlines.

Günstiger in den Urlaub?


Glas und ein aufregender Ausblick

In der zweiten Ebene befinden sich vier offene Gates für die Gäste der Economy Class mit zahlreichen Sitzgelegenheiten und Snackbars. Die großzügigen Glasfassaden sorgen für eine helle, freundliche Atmosphäre und einen Blick Richtung Norden. Die offenen Gates erlauben es den Gästen sich im gesamten Abfertigungsbereich frei zu bewegen und bieten einen weitläufigen Blick auf den Flugbetrieb. Auch der Verbindungsgang vom Check-in-Bereich zum neuen Flugsteig wurde komfortabel gestaltet: Verbreiterte Rollsteige und Fahrtreppen erleichtern den Weg, Tageslicht und eine an die Tageszeit angepasste Lichtsteuerung erhellen die Gänge. Die Gates C15 und C16 sind zudem für eine Doppelbelegung von zwei kleineren Flugzeugtypen, wie beispielsweise A320-Modelle, ausgerichtet.


Unsanfte Landung Kein Schadenersatz
Handy an Bord? Nicht bei der Lufthansa

Hier ist man unter sich

Der neue Abschnitt wird ausschließlich von der Lufthansa genutzt. Durch die eigenen Zugangs- und Aufenthaltsbereiche bleiben Lufthansa-Kunden unter sich. Moderner Komfort auch auf der Ankunftsebene: Gedränge soll es an den vier jeweils 90 Meter langen Gepäckausgabebändern in Zukunft nicht mehr geben. Beeindruckend sind die großräumigen Brückenbauwerke, die ein staufreies Abfließen der Passagierströme sowohl beim Ein- als auch beim Ausstieg gewährleisten.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Anzeige


Anzeige
shopping-portal