Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Stigmata All-Inclusive-Bändchen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Reiserecht kurios  

Stigmata All-Inclusive-Bändchen

22.06.2009, 11:44 Uhr

Jeder kennt sie, die bunten, nicht abnehmbaren All-Inclusive-Bändchen, die auch spät in der Nacht noch zum Drink an der letzten geöffneten Bar verhelfen. Einige Gäste sehen die Zwangskennzeichnung als All-Inclusive-Urlauber als Stigma und würden am liebsten darauf verzichten - und das zu Recht. So entschieden mehrere Gerichte, unter anderem das Landesgericht Frankfurt am Main. Nach Ansicht des Gerichts müsse auch eine alternative, schonendere Kennzeichnung der All-Inclusive-Gäste möglich sein, etwa durch Lichtbildausweise. Die nicht abnehmbaren Bänder machten nach Ansicht der Richter Touristen auch außerhalb des Hotels leicht identifizierbar, was negative Folgen haben könnte. Den klagenden Urlaubern sprach das Gericht eine Reisepreisminderung von fünf Prozent zu.

(Landesgericht Frankfurt am Main, Aktenzeichen 2/24 S 341/98)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages


Anzeige
shopping-portal