Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

"E-Ticket" verwirrt Fluggäste

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aktuelles  

"E-Ticket" verwirrt Fluggäste

10.06.2008, 15:19 Uhr | dpa-tmn

Das Papierticket hat ausgedient. (Foto: Imago)Das Papierticket hat ausgedient. (Foto: Imago)Seit dem 1. Juni erhalten Fluggäste nur noch elektronische Tickets. Papiertickets werden nicht mehr ausgegeben. Diese Umstellung verwirrt Experten zufolge viele Passagiere. Besonders Ältere könnten mit dem Begriff "E-Ticket" nur wenig anfangen, teilt die Fluggastberatung des Deutschen Flugangst- Zentrums (DFAZ) am Flughafen Düsseldorf mit. Den Angaben zufolge fürchten etliche Fluggäste, dass sie jetzt an schwer bedienbaren Automaten einchecken müssen und dabei keine persönliche Beratung mehr erhalten. Dabei handelt es sich beim neuen Ticket um eine wesentliche Vereinfachung - und an den Schalter können die Passagiere nach wie vor gehen um ihr Gepäck abzugeben.

Zum Durchklicken Wichtige Fakten zum elektronischen Flugschein
Zum Durchklicken Neue und alte Gebühren der Billigflieger
Zum Durchklicken Handgepäckregeln: Das darf mit


Keine Angst vor dem "E-Ticket"

Manche hätten deshalb sogar schon bereits gebuchte Flugreisen wieder storniert. Vielfach hätten Fluggesellschaften ihre Kunden nicht ausreichend über das neue System informiert, so das DFAZ. Viele wüssten daher nicht, dass die Umstellung auch Vorteile bietet: So könne es zum Beispiel nicht mehr passieren, dass Urlauber ihre Papiertickets verlieren oder zu Hause vergessen. Zum Einchecken müssen sie seit Juni am Schalter nur noch ihre Buchungsnummer nennen und einen Personalausweis oder Reisepass vorzeigen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal