Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Günstig parken am Flughafen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Parken am Flughafen - bitte vorab reservieren!

05.07.2010, 10:25 Uhr | afa, t-online.de

Günstig parken am Flughafen. Parken am Flughafen (Foto: imago)

Parken am Flughafen (Foto: imago)

Kennen Sie "Frühbucher-Parken"? Nein? Sollten Sie aber – denn nur wer den Parkplatz am Flughafen vorab bucht, hat nach der Urlaubsreise kein böses Erwachen. Mit dem Urlaubsflug gleich den Parkplatz buchen, das ist keine Pfennigfuchserei. Da geht's um etliche Euro, die sich sparen lassen - hier die Gebühren zum Durchklicken.

Günstig Parken am Flughafen, nun ja, eher nicht. Wer schon mal Freunde und Familie vom Airport abgeholt hat, kennt die oft happigen Tarife am Terminal. In Köln/Bonn beispielsweise kosten 15 Minuten 1,50 Euro. Und wer am Flughafen Schönefeld in Berlin sein Vehikel für eine Woche stehen lässt, zahlt durchaus über 100 Euro dafür. Da ist es wenig tröstlich, wenn der Urlaub ein Schnäppchen war – das Parken ist es keinesfalls. Immer mehr Flughäfen bieten Urlaubern Frühbucher-Tarife an. Dabei müssen Autofahrer teils sehr frühzeitig einen Parkplatz reservieren, im Gegenzug ist ihr fahrbarer Untersatz relativ günstig für die Zeit des Urlaubs untergebracht.

Flughafen Stuttgart und Flughafen Hamburg

"Sommer-Special" taufte zum Beispiel der Flughafen Stuttgart sein Angebot. Wer 28 Tage im Voraus reserviert, spart – so der Anbieter– bis zu 40 Prozent des herkömmlichen Parkreises. So sei das Parken "bereits ab 29 Euro" pro Woche möglich. Teurer dagegen ist es am Airport Hamburg. Auch hier gibt es ein so genanntes "Holiday Park-Ticket". Dies ist online oder im Reisebüro buchbar; Bedingung ist eine Mindestparkdauer von einer Woche. Je nach Parkbereich kann hier eine Woche Stellplatz 80 Euro oder auch nur 52 Euro kosten. Ein kostenloser Shuttle-Bus bringt die Urlauber direkt ans Terminal. Erstmals gibt es in diesem Sommer überdies eine Stellplatzreservierung. Dabei kann für das "Holiday Parken" ein Parkplatz verbindlich reserviert werden.

Flughafen Berlin und Flughafen Köln/Bonn

Wer sein Vehikel direkt am Flughafen Schönefeld in Berlin abstellt, muss nach dem Urlaub tief in die Tasche greifen. Eine Woche Parken kosten hier zwischen 89 und 109 Euro. Eine praktische und günstige Alternative könnte hier das "Park, Sleep & Fly-Angebot" des Etap-Hotels sein. Acht Tage parken plus eine Übernachtung für zwei Personen sind hier für 77 Euro zu haben. Der Shuttle-Service zum Terminal ist inkludiert. Ähnliche Sondertarife bieten so gut wie alle Airport-Hotels an. Für Reisende, die weit außerhalb der Abflugsorte wohnen, ist dies besonders attraktiv. Auch für Urlauber mit Kindern ist solch eine Anreise in Etappen eine Überlegung wert. Am Flughafen Köln/Bonn lohnt sich eine Online-Vorab-Buchung besonders. Sie muss mindestes vier Wochen vor Reiseantritt passieren. Dann aber kostet beispielsweise im Parkhaus 3 - etwa 350 Meter Fußweg bis zum Terminal in Köln/Bonn - eine Woche Parken nur 25 Euro. Zum Vergleich: Ohne Reservierung beläuft sich die Gebühr in den Parkhäusern 2 und Nord auf 99 Euro pro Woche.

Flughafen Frankfurt und Flughafen München

In Frankfurt am Main heißt der Urlaubertarif "Holiday Parken" und kostet 64 Euro pro Woche. Auch hier gilt: vorab buchen. So ist’s - laut Anbieter- um bis zu 53 Prozent billiger als der Normaltarif. In München können Urlauber ganz sicher gehen: Bis zu sechs Monate im Voraus kann online ein Stellplatz reserviert werden. Die frühe Planung - mindestens vier Wochen vor Abreise - lohnt sich! Nur 35 Euro zahlen Sparfüchse dann für eine Woche Parken auf dem Stellplatz P41. Günstiger ist generell das Abstellen des Fahrzeugs in einem Vorort. Wer dann mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiter bis zum Flughafen fährt, spart zwar Geld, schont aber nicht das eigenen Nervenkostüm vor dem Urlaub. Auch beim Bringen und Abholen von Freunden und Verwandten gibt es Tricks: Stehen diese "aufsprungbereit" vor dem Terminal, reicht ein Parken in der Kurzparkzone. Diese ist zwar teurer, doch die lästigen langen Wege samt Gepäckwagen sind damit passé.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal