Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Flüssigkeiten ab 2013 wieder an Bord erlaubt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Bei Flügen ab 2013 wieder Flüssigkeiten im Handgepäck erlaubt

28.09.2010, 16:05 Uhr | AFP, dpa

Flüssigkeiten ab 2013 wieder an Bord erlaubt. Seit 2006 sind Flüssigkeiten über 100 Milliliter an Bord verboten (Foto: imago)

Seit 2006 sind Flüssigkeiten über 100 Milliliter an Bord verboten (Foto: imago)

Fluggäste dürfen von April 2013 an wieder unbegrenzt Deo, Shampoo und Getränke mit an Bord nehmen. Das seit 2006 geltende Verbot von Flüssigkeiten im Handgepäck wird die EU zu diesem Zeitpunkt aufheben, wie die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel auf Anfrage mitteilte. Einen entsprechenden Beschluss habe die Kommission nach einer Entscheidung der Mitgliedsstaaten schon im April getroffen.

Neue Anlagen erkennen Sprengstoff

Ursprünglich sollte das Flüssigkeiten-Verbot für Handgepäck schon im April 2010 enden. "Die Übergangsfrist bis 2013 ist nötig, damit auf allen EU-Flughäfen Geräte für die Kontrolle installiert werden können", teilte die Kommission mit. Bis dahin müssten die Airports in der EU über Kontrollgeräte (Scanner) verfügen, die zuverlässig zwischen Flüssigsprengstoff und harmlosen Substanzen wie Zahnpasta unterscheiden könnten. Schon seit April dieses Jahres hat die EU Bestimmungen für Duty- Free-Einkäufe außerhalb der EU gelockert. Wer Alkohol oder Parfüm in einem Nicht-EU-Land eingekauft hat, darf seine Einkäufe behalten - vorausgesetzt, sie sind in einer Klarsichttüte verschweißt. Raymond Benjamin, der Generalsekretär der Internationalen Zivilluftfahrtorganisation (ICAO), kündigte dazu in Montreal ein entsprechendes Abkommen zur Verbesserung der Sicherheit an den Flughäfen an. Dieses wollten am Dienstag die ICAO, die Europäische Union, die Bundesluftfahrtbehörde der USA (FAA) und die Internationalen Flug- Transport-Vereinigung (IATA) unterzeichnen, berichten kanadische Medien. Die ICAO hat 190 Mitgliedsstaaten.

Bisher nur maximal 100 ml pro Behälter erlaubt

Derzeit dürfen Passagiere Flüssigkeiten und Cremes nur in kleinen Mengen in ihrem Handgepäck mitnehmen. Erlaubt sind Behälter mit einem Volumen von 100 Millilitern. Alle Tuben, Fläschchen und Tiegel müssen in einem durchsichtigen Plastikbeutel verstaut sein, der maximal einen Liter fassen darf. Auch Babynahrung oder Medikamente sind erlaubt. Die Sicherheitsvorschriften wurden im November 2006 eingeführt. Die EU reagierte damit auf Erkenntnisse von Sicherheitsbehörden, wonach Terrorverdächtige im Sommer 2006 Anschläge mit Flüssigsprengstoff auf Transatlantikflüge planten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was halten Sie von der Regel ab 2013 wieder Flüssigkeiten mit an Bord nehmen zu können?
Anzeige
Video des Tages
Gezielter Schlag 
Hit im Netz: Mit seinem Hund darf sich niemand anlegen

Känguru hält den Vierbeiner im Schwitzkasten, das Herrchen schreitet ein. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal