Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Iron-Maiden-Rocker fliegt Passagiermaschine

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Iron Maiden"-Rocker fliegt Passagiermaschine

18.05.2011, 12:21 Uhr | A. Faude

Iron-Maiden-Rocker fliegt Passagiermaschine. Iron Maiden-Rocker Bruce Dickinson fliegt für "Iceland Express". (Foto: Iceland Express)

Iron Maiden-Rocker Bruce Dickinson fliegt für "Iceland Express". (Foto: Iceland Express)

"Willkommen an Bord, hier spricht Ihr Kapitän." Vielen Passagieren an Bord der Airline "Iceland Express" wird in diesem Sommer die Stimme ihres Piloten bekannt sein. Und zwar von ihrer heimischen Musikanlage: "Fear of the Dark" oder "Number of the Beast" röhrt Bruce Dickinson da lautstark entgegen. Der Frontman der Metalband "Iron Maiden" hat einen Flugschein - wer mag, setzt sich zu ihm in die Maschine. Unsere Foto-Show zeigt die passend beklebte Boeing 757-200 der Fluggesellschaft.

Flug über den großen Teich

Dem ein oder anderen wird vielleicht etwas mulmig, wenn er im Flugzeug den Namen des Piloten erfährt. Schließlich stehen Metal-Rocker gemeinhin nicht als Sinnbild für einen verlässlich-disziplinierten Lebensstil. Ein solche Arbeitseinstellung erhofft sich aber doch jeder Passagier von seinem Piloten. Bruce Dickinson, der Sänger der Metal-Kultband "Iron Maiden" (dt. Eiserne Jungfrau), scheint aber ein grundsolider Bursche zu sein. Er kann eine richtige Passagiermaschine navigieren und das tut er fortan regelmäßig. Der Engländer startet seinen ersten Flug für die isländische Low-Cost-Airline "Iceland Express" am 2. Juni. Mit einer Boeing 757 im Metal-Design geht's von Europa nach Boston.

Mehrere Einsätze geplant

Der fliegende Rocker soll keine "PR-Eintagsfliege" sein; geplant sind mehrere Einsätze von Dickinson für die Airline in diesem Sommer. Die beklebte Boeing wird von Juni an auf Linienflügen von Europa nach New York, Boston, Chicago und Winnipeg im Einsatz sein. Den Rumpf ziert ein überdimensionales Band-Logo sowie ein Schriftzug zur aktuellen Tour, auf dem Leitwerk am Heck ist das gruselige Maskottchen „Eddie“ abgebildet. Die Fans nennen das Flugzeug deshalb passend „Ed Force One“. Ausschlaggebend für die Kooperation von Metalband und Airline war offenbar der Dokumentarfilm "Flight 666" über das Tourleben der Band. Sehr häufig dürfte der Frontman allerdings nicht den Steuerknüppel halten, die Rocker bereisen nämlich gerade im Rahmen der „Final Frontier Tour“ die Welt. Dabei machen die Rocker auch in Frankfurt (28.5.), Berlin (3.6.), Basel (24.6.) sowie Paris (27.und 28.6.) Halt.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Würden Sie mit Bruce Dickinson fliegen?
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal