Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Ryanair will auf zwei Toiletten pro Flieger verzichten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Ryanair will auf zwei Toiletten pro Flieger verzichten

13.10.2011, 13:12 Uhr | Markus Roman, dpa, mro

Ryanair will auf zwei Toiletten pro Flieger verzichten. Ryanair-Maschine (Foto: dpa)

Ryanair-Maschine (Foto: dpa)

Bereits vor zwei Jahren sorgte Ryanair für Aufregung mit der Ankündigung, Geld für die Toilettenbenutzung zu verlangen. Auch, wenn der Vorschlag nach allgemeiner Empörung als Scherz benannt wurde, treibt Ryanair-Chef Michael O'Leary das Thema Toiletten anscheinend weiter um. In den Flugzeugen des Billigfliegers sollen künftig nur noch eine Toilette zur Verfügung stehen - für bis zu 200 Passagiere und die Crew. Das sagte O'Leary in einem Interview mit der britischen Zeitung "Independent". Was halten Sie von den Plänen? Stimmen Sie neben dem Artikel ab.

Weniger WCs sollen Tickets günstiger machen

Die Pläne sehen vor, zwei der drei Toiletten an Bord auszubauen und durch bis zu sechs Sitzplätze zu ersetzen. Man versuche gerade, Boeing zu einer Umgestaltung der Flugzeuge zu bewegen, sagte O'Leary. "Wir nutzen alle drei Toiletten an Bord ohnehin äußerst selten", fügte der Ryanair-Chef hinzu. Die Ryanair-Flotte besteht ausschließlich aus dem Flugzeug-Typ Boeing 737-800 mit derzeit 189 Sitzplätzen und drei Toiletten pro Flugzeug. O'Leary wirbt für die geplante Umstellung mit geringeren Ticketpreisen. Sechs zusätzliche Sitzplätze würden die Preise für ein typisches 45-Euro-Ticket um etwas mehr als zwei Euro drücken, sagte O'Leary.

Weniger WCs auf kurzen Strecken

Nach Angaben der "Independent" gibt es keine gesetzliche Verpflichtung für Fluggesellschaften, auf einem Flug Toiletten anzubieten. Die Flugzeuge mit mehr Sitzplätzen und weniger Toiletten sollten zunächst auf Kurzstrecken eingesetzt werden, etwa von London nach Dublin oder Edinburgh nach Bremen. Ryanair bedient zum größten Teil kürzere Strecken innerhalb Europas, die längsten Flugzeiten betragen etwa viereinhalb Stunden, etwa von Rhodos nach Liverpool.

Kritik und Anerkennung der Branche

Die Aussicht, eine Toilette mit 195 Passagieren und sechs Crew-Mitarbeitern teilen zu müssen, sorgte in der Reisebranche für Aufruhr. Ein Sprecher des britischen Reiseverbandes Abta sagte: "Man weiß, wie unangenehm es sein kann, wenn im Flugzeug eine Toilette ausfällt oder sich eine Schlange bildet, weil jemand mit Reisekrankheit die Kabine besetzt. Das könnte ein Schritt zu viel sein auf Ryanairs Mission zur absoluten No-Frills-Airline." Luftfahrt-Experte John Strickland erkannte allerdings an, dass vor allem steigende Treibstoffkosten Ryanair zwingen würden, an anderen Stellen zu sparen. Mehr Sitzplätze an Bord ohne zusätzliches Personal zu benötigen würde durchaus Kosten reduzieren.

Flughafen Hahn: 30 Millionen Passagiere und neue Routen

Bei einem Besuch am Hunsrück-Flughafen Hahn gab O'Leary zudem bekannt, neue Routen von Deutschland aus zu planen - macht dies aber auch abhängig von einem Aus für die Luftverkehrssteuer. Er begrüße die Ankündigung der Bundesregierung, dass die Steuer sinken solle. Für 2012 peilt Ryanair insgesamt knapp 80 Millionen Passagiere an, mehr als 2011. O'Leary stellte für den Flughafen Hahn nach Streichungen im Winter neue Routen 2012 in Aussicht. "Je mehr die Steuer gesenkt wird, desto mehr neue Flugrouten wird es in Frankfurt-Hahn im nächsten Sommer geben." O'Leary begrüßte außerdem den 30-millionsten Passagier seiner Airline in Hahn.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was halten Sie von Ryanairs Toilettenplänen?
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal