Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Air India ließ Passagiere neun Stunden auf dem Rollfeld warten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Passagiere sitzen neun Stunden in Flugzeug fest

18.10.2011, 09:35 Uhr | AFP

Air India ließ Passagiere neun Stunden auf dem Rollfeld warten. Der Flughafen Gatwick. (Quelle: AFP)

Der Flughafen Gatwick. (Quelle: AFP)

Aua - das hat Sitzfleisch gekostet! Passagiere von Air India mussten neun Stunden im Flieger ausharren, und das stets mit Blick auf das Rollfeld. Am Ende erlöste die Polizei die erbosten Fluggäste.

Wütende Passagiere

Auf dem Londoner Flughafen Gatwick haben rund 200 Passagiere einer Air-India-Maschine neun Stunden lang in ihrem Flugzeug festgesessen. Die Insassen seien "sehr sauer" geworden, berichtete ein BBC-Reporter, der selbst unter den Fluggästen war. Die Passagiere durften das Flugzeug am Sonntag neun Stunden lang nicht verlassen, am Ende musste die Polizei an Bord für Ordnung sorgen. Zuvor hatten sich wütende Fluggäste in der Nähe des Cockpits versammelt und gefordert, dass der Pilot sich ihren Fragen stellt. "Aber der Pilot kam einfach nicht raus", berichtete der BBC-Reporter. Andere Passagiere klagten über Hunger, die Crew habe keine Lebensmittel verteilt.

Crew ist "verloren gegangen"

Eigentlich sollte das Flugzeug am Sonntagmorgen um 08.00 Uhr (Ortszeit, 09.00 Uhr MESZ) den Londoner Flughafen Heathrow erreichen. Aufgrund von Nebel wurde die Maschine nach Gatwick umgeleitet. Anschließend konnte sie jedoch die verbliebene Strecke von rund 70 Kilometern nach Heathrow nicht zurücklegen, da das britische Luftfahrtrecht der Besatzung keine Verlängerung ihrer Schicht erlaubte. Zwar sei von Air India eine Ersatz-Crew losgeschickt worden, doch diese sei am Flughafen Gatwick "verloren gegangen", hieß es in Medienberichten. Ein Sprecher des Flughafens sagte, es sei die Entscheidung der Fluggesellschaft gewesen, die Passagiere an Bord zu behalten, anstatt einen alternativen Transport nach Heathrow zu organisieren. Um 17.30 Uhr Ortszeit erreichte die Air-India-Maschine schließlich doch noch London-Heathrow.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Russicher Riesenbomber 
Tu-160 ist das größte Kampfflugzeug der Welt

35 Stück wurden bisher gebaut, 16 Stück sind im Dienst. Gedacht sind die Flugzeuge für den Einsatz an weit entfernten Zielen. Video


Shopping
Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur online Vorteil nutzen: 24 Monate - 10 % sparen bei der Telekom. Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILAbout Youdouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal