Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Tricks, um das triste Flugzeugessen zu umgehen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tricks, um das triste Flugzeugessen zu umgehen

02.04.2012, 17:08 Uhr | Daniela Di Maggio-Opdahl, srt, (02.04.2012), srt

Tricks, um das triste Flugzeugessen zu umgehen. Flughafen-Restaurants (hier in München) als Alternative. (Quelle: srt/D. Di Maggio)

Flughafen-Restaurants (hier in München) als Alternative. (Quelle: srt/D. Di Maggio)

Ein rascher Blick auf die Uhr, Boarding in 30 Minuten, der gemütliche Restaurantbesuch fällt wohl aus. Nach einem geschäftlichen Marathontag in London ist der Gedanke an trockenes Sandwich oder pappige Nudeln aus der "Bordküche" wenig appetitanregend. Die Rettung ist orangerot und etwas kleiner als ein Schuhkarton: Das "Plane Food Restaurant" des britischen Show- und Gourmetkochs Gordon Ramsay versorgt Reisende am Terminal 5 des Londoner Flughafens Heathrow auf Wunsch mit einem Drei-Gänge-Menü zum Mitnehmen in der wieder verwertbaren Picknick-Box. 

Das Essen wird sicher verstaut

Vier Gerichte stehen pro Gang zur Wahl - vom Caesars Salad, Krabbencocktail, Räucherlachs und Ziegenkäse mit Gemüsebeilage, bis hin zum Obstsalat, Schokokuchen oder Käse mit Kräcker (drei Gänge für 12,95 Pfund, ca. 15,50 Euro). Der Gast darf selbst auswählen, ganz nach Lust und Laune des Augenblicks. Verschiedene Kindergerichte (drei bis 7,50 Pfund) gibt es ebenfalls. Das Mahl wird in einer kleinen Reißverschlusstasche sicher verstaut - und sobald die richtige Flughöhe erreicht ist, heißt es Tisch herunterklappen und die Leckereien genießen. 

Jeden Monat ein neues Menü

Ein ähnliches Konzept verfolgt Shannon Bennett, australischer Superkoch und Besitzer zahlreicher renommierter Restaurants im Raum Melbourne. Im Herbst 2011 eröffnete er sein Café de Vue am Melbourne International Airport. Bennetts Frühstücksboxen beinhalten Egg und Bacon-Sandwich, frisches Obst, Bircher Müsli und Minigebäck, die Auswahl für die Mittag- und Abendessenboxen wechselt monatlich. Zum Beispiel gibt es Spinat-, Walnuss- und Artischocken-Dipp mit Toast, Bohnensalat, Barbecue-Sandwich und Bananenkuchen (18 australische Dollar, circa 14 Euro). Das Menü gibt es auf Wunsch auch ohne Gluten und vegetarisch. 

Jeder hat ein anderes Bedürfnis

Solche Take-away-Menüs sind eine verlockende Idee. Denn abgesehen von Frische, Qualität und individuellem Geschmack, sind die Bedürfnisse grundverschieden. Der eine hetzt den ganzen Tag von einem Termin zum anderen und träumt im Flieger sehnsüchtig von einem guten Essen. Der andere hat den halben Tag am Esstisch mit den eben besuchten Verwandten verbracht und will im Flugzeug alles andere, aber nicht noch mehr essen. 

Kleine Läden oft hinter der Sicherheitskontrolle

Hierzulande gibt es bislang leider an keinem Flughafen Restaurants mit so raffinierten Take-away-Gerichten. Aber zumindest scheint das Angebot von größeren und kleineren Snacks, die man - soweit sie nicht gegen das Verbot von Flüssigkeiten verstoßen - auch an Bord bringen kann, zu wachsen. Oft gibt es Sandwiches oder Veggie Wraps auch noch hinter der Sicherheitskontrolle zu kaufen. Und an Flughäfen mit großem Einkaufbereich hinter der Sicherheitskontrolle, etwa an Münchens Terminal 2, bieten viele Restaurants wie Sylt Seafood oder kleine Sushi-Lokale Take-away-Gerichte an. 

Der Kunde soll selbst entscheiden

Und was sagen Airlines zu solchen gastronomischen Alternativen? British Airways stört sich nicht an Plane Food und findet, der Kunde solle selbst entscheiden, ob er den kostenfreien Komplettservice der Airline inklusive Mahlzeit nutzt, oder ob er sich sein eigenes Essen mit an Bord bringt. "Bisher gab es keine größeren Probleme mit den Airlines, und keiner unserer Kunden hatte je Probleme die Boxen an Bord zu bringen", bestätigt Meg Prately, Marketingleiterin der Bennet-Restaurants. "Manche Airlines kommen sogar vorbei, um jeden Monat die neuen Boxen zu begutachten." Lufthansa hingegen möchte sich gar nicht zu solchen Take-out-Restaurants äußern, "weil wir darin aktuell keine Relevanz sehen", so Pressesprecher Michael Lamberty. Warten wir es ab. Air Berlin, Tui Fly und Condor bieten immerhin eine kleine kulinarische Zwischenlösung mit sogenannten Gourmetmenüs, die vorbestellt werden können. Doch auch hier weiß man nicht genau, wann das Essen zubereitet wurde und wie lange es schon verpackt vor sich hin schmort. 

Rücksicht auf andere Passagiere nehmen

Wer seine eigene Box mit an Bord nehmen möchte, der sollte folgende Tipps beachten, um Schwierigkeiten mit dem Flughafenpersonal und dem Sitznachbarn zu vermeiden: 
- Flüssigkeiten wie Suppen sind tabu, wenn sie vor der Sicherheitskontrolle eingekauft wurden. Außerdem könnte der Verzehr bei Turbulenzen und Luftlöchern schwierig werden. 
- Der mit Käse überbackene Blumenkohlauflauf schmeckt in den eigenen vier Wänden köstlich, dem Sitznachbarn im Flugzeug könnte er hingegen ordentlich stinken. 
- Krosses Gebäck könnte im Flugzeug genauso matschig werden wie die berühmte Flugzeugsemmel, andere Brotarten sind besser geeignet. 
- Die Wahrnehmung der Würze kann sich beim Fliegen durch Höhe und Luftdruck ebenfalls verändern, mehr Würze ist in diesem Fall die bessere Lösung. 

Weitere Informationen

Plane Food, Terminal 5, Heathrow Airport, Hounslow TW6 2GA, Tel. 0044/2088974545, planefood@gordonramsay.com, www.gordonramsay.com 
Vue De Monde, Melbourne International Airport (T2), Melbourne VIC 3045, Tel. 0061/3/93105091, vuedemonde@vuedemonde.com.au, www.vuedemonde.com.au 

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal