Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Was ein Fluggast alles preisgibt: 19 Daten, die viel verraten

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Was ein Fluggast alles preisgibt: 19 Daten, die viel verraten

02.07.2012, 15:50 Uhr | Hans-Werner Rodrian, SRT, srt

. Welche Daten werden bei einer Flugreise weitergeleitet? (Quelle: imago/suedraumfoto)

Welche Daten werden bei einer Flugreise weitergeleitet? (Quelle: suedraumfoto/imago)

Orientalischer Vorname, Barzahlung des Tickets, vegetarisches Menü im Flieger - auf wen das alles zutrifft, der muss sich nicht wundern, wenn er bei der Einreise in die USA peinlich genau kontrolliert wird. Denn vor kurzem ist das "Abkommen über die Weiterleitung von Fluggastdaten" zwischen Europa und den USA vereinbart worden. Danach muss die Fluggesellschaft für jeden Passagier exakt 19 persönliche Informationen übermitteln, den sogenannten PNR (Personal Name Record). Spätestens ab diesem Herbst soll das gleiche auch bei Flügen innerhalb der EU erfolgen. So sieht es ein Richtlinienentwurf vor, der dem EU-Parlament vorliegt. Um welche Daten handelt es sich sonst noch genau? Hier finden Sie alle Daten im Überblick.

1. PNR-Buchungscode. PNR steht für "Personal Name Record", die Gesamtheit der Daten pro Passagier. Der Buchungscode ist eine eindeutige Nummer zur Identifizierung. Beispiel: *YZN42E

2. Datum der Reservierung. Beispiel: 10. Februar. Auffällig für die Terroristenfahndung ist, wenn der Passagier das Ticket am Airport unmittelbar vor dem Flug gekauft hat.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

3. Geplante Abflugdaten. Termine, Strecken, Flugnummern der gesamten Reise. Auffällig sind Lücken in der Route.

4. Name des Reisenden mit vollständigem Vornamen, Titel, Geschlecht. Beispiel: Sample, Michael, Mr. Auffällig sind orientalisch klingende Vornamen.

5. Vielflieger-Eintrag. Bei welchem Meilenprogramm wird der Flug gutgeschrieben? Wie viele Meilen hat der Passagier dort bereits gesammelt? Besitzt er einen Silber- oder Goldstatus? Auf welchen Flugstrecken frühere Meilen gesammelt wurden, wird angeblich nicht weiter geleitet.

6. Zahl der Reisenden im PNR und Namen der anderen mitreisenden Passagiere (Kind, Ehefrau, Kollege).

7. Kontaktinformationen, u.a. Telefonnummern privat, dienstlich und Handy, Telefon am Reiseort und E-Mail-Adresse des Passagiers. Bei Buchungen über ein Reisebüro steht hier nur die Adresse des Reisebüros.

8. Zahlungsinformationen, zum Beispiel Kreditkartennummer, Bankverbindung, Währung, Rechnungsanschrift. Hier steht bei Geschäftsreisenden meist der Arbeitgeber.

9. Gesamter Reiseverlauf. Hier erfährt der Zoll zum Beispiel weitere separat gebuchte Tickets, Mietwagenreservierungen, gebuchte Hotelzimmer, Rundreisen.

10. Reisebüro und Bearbeiter (im Reisebüro). Dieses Feld gibt Auskunft zum Beispiel, ob das Ticket im Internet oder an einem Automaten gekauft wurde.

11. Codeshare. Information, ob zum Beispiel ein Lufthansa-Ticket gebucht, der Flug aber in einem Egyptair-Flugzeug angetreten wird.

12. Splitting: Information über die nachträgliche Teilung einer Buchung, wenn zwei ursprünglich gemeinsam gebuchte Passagiere doch nicht zusammen reisen.

13. Reisestatus des Passagiers. Beispiele: fest gebucht, auf Warteliste, Go show (Information, ob ein Fluggast zwar einen Flugschein, aber keine Reservierung hat), reservierter Sitzplatz oder noch offen.

14. Ticket-Informationen: Flugscheinnummer, Gültigkeitsdauer des Tickets, Rückflugticket (Wer nur einen Oneway-Flugschein gebucht hat, der muss sich auf umfangreichere Kontrollen einstellen), ATFQ (Automatic Ticket Fare Quote = Automatische Tarifabfrage): Hier stehen der gebuchte Tarif und der bezahlte Preis für das Ticket.

15. Gepäckinformationen: Zahl der Gepäckstücke, Baggage Tags (Nummern der Gepäckanhänger).

16. Sitzplatznummer einschließlich Information, ob der Sitz am Gang oder Fenster liegt.

17. Allgemeine Bemerkungen. Typisch sind hier Infos des Reisebüros, etwa dass der Gast auf Hochzeitsreise ist. Beim Unterpunkt OSI (Other Service Requests) werden Infos für die Airline ohne spezielle Anforderung hinterlegt. Beispiele: "Reist mit sechsmonatigem Kind", "Reist mit Kontrabass"). SSI/SSR (Special Service Information/Special Service Requests) steht für die Anforderung einer Leistung oder Antwort von der Airline, etwa Diät-Essen, Rollstuhl. Beispiel: SAVGML (SA = alle Flugstrecken, VGML = vegetarisches Menü).

18. APIS-Informationen (Advanced Passanger Information System). APIS ist das System der vorab erfassten Passagierdaten. Die Airline liest beim Einchecken die im Pass enthaltenen Daten ein wie Nationalität, Nummer, Gültigkeit, Geburtstag, Geburtsort, Wohnsitz. Dazu kommen die Nummer des US-Visums plus Ausstellungsdatum und Ort, dazu die erste Adresse in den USA sowie die Heimatadresse.

19. Datum der Flugscheinausstellung einschließlich aller zwischenzeitlichen Änderungen und der PNR History (zum Beispiel hinzugekommene oder weggefallene Mitreisende, Änderung von Abflugdaten).

Weitere Informationen:

Quellinformationen und Beispiele für PNR sind im Internet zu finden zum Beispiel unter folgenden Adressen:
http://papersplease.org
http://www.bmi.bund.de
http://dls3.wspan.com/learningcenter/PDFs/Qrcs/PNRQRC.pdf

(Erstmals veröffentlicht am 2. Juli 2012)

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal