Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Neue Airline soll Hamburg mit Iran verbinden - Details unklar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neue Airline soll Hamburg mit Iran verbinden - Details unklar

13.02.2013, 11:10 Uhr | Markus Roman

Neue Airline soll Hamburg mit Iran verbinden - Details unklar. Wenig Informationen: Die Website der Puya Airlines (Quelle: Screenshot www.puya-airlines.com)

Wenig Informationen: Die Website der Puya Airlines (Quelle: Screenshot www.puya-airlines.com)

Mashhad ist mit knapp 2,5 Millionen Einwohnern die zweitgrößte Stadt des Iran - und hierzulande wohl vielen kein Begriff. Trotzdem soll sie eines der Hauptziele einer neuen deutschen Airline werden, oder noch genauer, zunächst das einzige. Denn Puya Airlines will zunächst laut eigener Website einmal wöchentlich von Hamburg in eben jenes Mashhad fliegen. Weitere Details bleiben jedoch noch im Dunkeln.

Wenig konkrete Aussagen zu Puya Airlines

"The best easy time to fly" ist der leicht befremdliche Slogan der Airline, "bei PUYA-Airlines kommen Sie als Passagier und gehen als Freund", heißt es auf der Website www.puya-airlines.com weiter. Außerdem erfährt der Besucher, dass für die Zukunft neben der wöchentlichen Verbindung Hamburg nach Mashhad eine Verbindung Hamburg-Los Angeles geplant ist. Die Flüge sollen in "Flugzeugen von Airbus oder Boeing" erfolgen. Bei einem Anruf unter der angegebenen Telefonnummer geht der Geschäftsführer Massoud Abdzadeh selbst ans Telefon. Er bedankt sich gegenüber T-Online für das Interesse an seiner Airline und betont ohne ins Detail zu gehen, dass man einen besonderen Service bieten wolle. Konkreten Fragen nach Flotte, Preisen oder Abflugorten jedoch weicht Abdzadeh aus, bittet um Geduld und und verweist auf ein "Presseteam von mehreren Leuten", das demnächst solche Anfragen beantworten wolle. Immerhin: Noch im Februar 2013 soll es weitere Informationen zum Betrieb von Puya Airlines geben, veröffentlichen wolle man diese auf der firmeneigenen Website.

Airline-Geschäftsführer betreibt auch Regional-Flughafen

Auch sonst lässt sich wenig über Puya Airlines in Erfahrung bringen. Allerdings bestätigte Cornelia Cramer, Pressesprecherin des Luftfahrtbundesamtes, gegenüber T-Online, dass ein Antrag zur Genehmigung der Puya Airlines vorliegt. Die Puya Airlines GmbH wird zudem seit 2010 im Handelsregister des Amtsgericht Hamburgs geführt. Adresse und Telefonnummer des Unternehmens sind identisch mit denen des schleswig-holsteinischen Regionalflughafens Hartenholm. Abdzadeh ist auch hier als Geschäftsführer eingetragen, laut Branchendienst Aerotelegraph.com übt er diesen Posten bereits seit 15 Jahren aus. Neben einer Flugschule bietet der kleine Flugplatz Rundflüge und Fallschirmsprünge an. Für internationale Flüge wäre der kleine Flughafen nicht geeignet: Die längste Landebahn ist mit knapp mehr als 700 Metern viel zu kurz für Interkontinentaljets, außerdem gibt es unter anderem keinen Zoll. Von wo und ab wann Puya Airlines letztlich startet, bleibt abzuwarten.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal