Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Southwest Airlines: Dicker Passagier muss vorübergehend von Bord

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Southwest Airlines: Dicker Passagier muss vorübergehend von Bord

26.04.2013, 09:25 Uhr | Markus Roman

Southwest Airlines: Dicker Passagier muss vorübergehend von Bord. Southwest Airlines hat eine klare Politik für dicke Passagiere (Quelle: Reuters)

Southwest Airlines hat eine klare Politik für dicke Passagiere (Quelle: Reuters)

Die US-Fluggesellschaft Southwest Airlines macht immer wieder Schlagzeilen wegen ihres Umgangs mit übergewichtigen Passagieren. Mitte 2012 verklagte eine Passagierin die Gesellschaft wegen ihrer "Customer of Size"-Richtlinien, jetzt kam es für einen übergewichtigen Fluggast wieder zu einer demütigenden Situation: Nach einem Bericht des Denver Lokal-Senders KDVR wurde Matthew H. vor allen Fluggästen gebeten, das Flugzeug zu verlassen.

Übergewichtiger muss vor allen anderen Flugzeug verlassen

Der Vorfall soll sich laut dem Bericht am 21. April auf einem Flug von Chicago nach Denver ereignet haben. Während des Einsteigens soll H., der gerade neben seinem Bruder Platz genommen hatte, von einer Mitarbeiterin der Airline angesprochen worden sein. Sie bat ihn, das Flugzeug zu verlassen, da man überbucht sei. Die Mitarbeiterin fragte H., ob er die Richtlinie der Airline für übergewichtige Passagiere kenne. Die "Customer of Size"-Regeln von Southwest Airlines verlangen von Passagieren, einen zweiten Sitz zu kaufen, wenn sie sich mit ihrer Körpermasse "auf irgendeinen Teil des benachbarten Sitzes ausdehnen". Nach eigenen Angaben bejahte H. die Frage, worauf die Southwest-Mitarbeiter gesagt haben soll: "Ich will Ihnen nur erklären, was ich tun kann und was nicht. Und ich kann sie unverzüglich aus diesem Flugzeug werfen." Daraufhin habe er das Flugzeug verlassen müssen, noch während die anderen Passagiere an Bord kamen. Später allerdings sei er wieder an Bord gelassen worden, habe sich aber "wie ein Krimineller" gefühlt.

Passagier erwägt Klage

Der 34-jährige Texaner H. sagte KDVR, er sei sich bewusst, mit seinen 154 Kilogramm kein Leichtgewicht zu sein. Das sei jedoch kein Grund, ihn so zu behandeln. "Ich bin noch nie in meinem Leben so gedemütigt worden", sagte H. "Als ich wieder an Bord kam, konnte ich nur beschämt zu Boden schauen." Die Airline hat sich mittlerweile bei H. entschuldigt. Southwest-Sprecher Chris Mainz sagte: "Wir bedauern Herrn H.s Unzufriedenheit aufgrund dieser Erfahrung. Wir haben uns bei ihm persönlich entschuldigt und versucht, seine Verärgerung zu verstehen. Wir möchten jedoch betonen, dass wir ihn wie vorgesehen befördert haben." H. lehnte nach seiner Beschwerde eine Entschädigung von 100 US-Dollar ab und sucht nun rechtlichen Beistand.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Unterschiedlicher Umgang mit Übergewichtigen

Die "Customer of Size"-Richtlinie bei Southwest Airlines sorgt immer wieder für Verärgerung bei Passagieren. Sie besagt in etwa, dass Passagiere, die nicht zwischen die Armlehnen eines Sitzes passen, einen zusätzlichen Sitzplatz buchen müssen. Der Abstand eines Sitzes bei Southwest Airlines beträgt etwa 43 Zentimeter. Betroffene Passagier, wie auch H., bemängeln allerdings vor allem die angebliche Willkür, nach der Passagiere ausgewählt werden, sowie fehlendes Fingerspitzengefühl seitens des Personals. Einen anderen Ansatz beim Umgang mit übergewichtigen Passagieren verkündete Anfang April die kleine Airline Samoa Air. Sie berechnet künftig den Ticketpreis nach Gesamtgewicht des Reisenden und addiert dazu sein Körper- und Gepäckgewicht.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Historischer Panzer fährt nach 70 Jahren wieder

Mit großer Not startet der 520-PS-starke Motor zu neuem Leben. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal