Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Cebu Pacific: Airline will neuen Airbus richtig vollpacken

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mehr geht kaum  

Airline quetscht in den Airbus so viele Passagiere wie nie

25.09.2014, 13:51 Uhr | dpa-tmn

Cebu Pacific: Airline will neuen Airbus richtig vollpacken. Sitzkapazität am Maximum: Blick in den A330 von Cebu Pacific beim Jungfernflug im März 2014. (Quelle: Cebu Pacific)

Sitzkapazität am Maximum: Blick in den A330 von Cebu Pacific beim Jungfernflug im März 2014. (Quelle: Cebu Pacific)

Der Flug an sich ist für die meisten Passagiere ohnehin schon stressig genug. Schlechte Luft im Flieger, zu wenig Platz! Doch schlimmer geht es immer. Die Airline Cebu Pacific macht derzeit von sich reden, weil sie einen Airbus A330 mit 436 Passagieren vollpacken will, so viel wie keine andere Airline auf der Welt.

Garry Kingshot, Leiter der Airline Cebu Pacific, sieht das Ganze völlig entspannt. "Schlussendlich ist der Jet ziemlich gemütlich", sagt er. Mal schauen ob das die Passagiere auch so sehen. Schließlich gibt der Flugzeugbauer Airbus laut Fachmagazin "Aerotelegraph" die maximale Kapazität des Fliegers mit 440 Sitzen an.

Mehr Passagiere, weniger Sitzabstand

Die hohe Passagierzahl wird unter anderem dadurch erreicht, dass der Sitzabstand statt den von Airbus empfohlenen 83 Zentimetern nur 76 beträgt, statt acht Sitzen pro Reihe gibt es neun. Andere Airlines räumen Passagieren deutlich mehr Platz ein. Lufthansa hat in ihrem Airbus A330-300 nur Platz für 221 Passagiere. "Nur die Zahlen zu beachten, ist nicht richtig", erklärt er laut der Zeitung "The Australian". Dank neuer, dünner Sitze, gebe es sogar vergleichsweise viel Platz.

UMFRAGE
Würden Sie im Airbus 330 der Cebu Pacific fliegen?

Einziger Trost für Reisende aus Europa: So oft werden sie kaum in den Cebu-Pacific-Airbus steigen. Er soll nur zwischen Australien und den Philippinen verkehren. Die volle Besetzung sorgt aber als kleinen Trost für einen guten Preis. Wer in dem Massentransporter etwa im Oktober von Manila nach Sydney fliegt, bekommt ein Ticket für die mehr als 6000 Kilometer lange Strecke für umgerechnet 122 Euro.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal