Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

EuGH: Airlines müssen Endpreise für alle Flüge anzeigen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Europäischer Gerichtshof  

Air Berlin muss Endpreise für alle Flüge anzeigen

15.01.2015, 15:10 Uhr | mro, dpa

EuGH: Airlines müssen Endpreise für alle Flüge anzeigen. Air Berlin musste sich vor dem Europäischen Gerichtshof verantworten (Quelle: dpa)

Air Berlin musste sich vor dem Europäischen Gerichtshof verantworten (Quelle: dpa)

Fluggesellschaften müssen ihren Kunden bei Online-Buchungen von Anfang an den Endpreis anzeigen - und zwar für alle Flüge. Das hat der Europäische Gerichtshof (EuGH) in einem Urteil klar gestellt (Rechtssache C-573/13). Dabei geht es um den Endpreis inklusive Steuern und Gebühren. Die Luxemburger erklärten die Praxis von Air Berlin aus dem Jahr 2008 für nicht rechtens.

Es gehe nicht an, dass die Airline nur den Endpreis für einen ausgewählten Flug angezeigt habe, urteilten die Richter. Der Bundesverband der Verbraucherzentralen hatte in Deutschland gegen Air Berlin geklagt. Die Vorwürfe sind nach Einschätzung von Air Berlin inzwischen überholt.

Das bestätigte sich auch bei einer Testbuchung seitens t-online.de. In der Buchungsmaske bei Air Berlin wird nicht nur der aktuelle, sondern alle Flüge inklusive Steuern und Gebühren angezeigt. Zum angemahnten Zeitpunkt 2008 wurde nur der Inklusivpreis des angewählten Fluges angezeigt, die anderen verfügbaren Flüge wiesen Steuern und Gebühren nicht aus.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Verbraucherschützer hoffen auf Grundsatzurteil

Um die in der Vergangenheit gängige Praxis einiger Billigflieger zu unterbinden, mit einem besonders günstigen Flugpreis zu werben und dann am Ende des Buchungsprozess ein Vielfaches an Steuern und Zusatzleistungen aufzuschlagen, erließ das EU-Parlament 2008 eine entsprechende Verordnung. Diese untersagte die sogenannte Preisdiskriminierung und sollte so für klare Verhältnisse sorgen. Airlines und Reisebüros müssen demnach bereits bei Beginn der Buchung alle Endpreise anzeigen. Die entsprechende Passage lautet wie folgt: "Die Kunden sollten in der Lage sein, die Preise verschiedener Luftfahrtunternehmen für Flugdienste effektiv zu vergleichen. Daher sollte der vom Kunden zu zahlende Endpreis für aus der Gemeinschaft stammende Flugdienste jederzeit ausgewiesen werden, einschließlich aller Steuern, Gebühren und Entgelte."

Auch wenn sich der Vorwurf gegen Air Berlin erledigt haben dürfte, hofften Verbraucherschützer auf ein Grundsatz-Urteil. Das Problem liege inzwischen weniger bei Fluggesellschaften als bei Online- Reisebüros, sagt Kerstin Hoppe vom Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv). Die zeigten Servicepauschalen und Zahlungsgebühren oft erst spät an. Das bestätigte sich auch in einem Vergleichstest der Zeitschrift "Clever Reisen!" verschiedener Flugbuchungsportale.

Hoppe befürchtet zudem, dass die bisher strenge EU-Vorschrift aufgeweicht werden könnte. Wenn Endpreise nur noch für einen ausgewählten Flug angezeigt werden müssten, werde Vergleichen schwer. Das gelte auch für mögliche Zusatzkosten für Gepäck oder Sitzplatz-Wahl, die eigentlich auch am Anfang des Buchungsprozesses zu sehen sein sollten.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Nur heute und nur für die 1.000 schnellsten Besteller

tolino page eBook-Reader zum Schnäppchenpreis von nur 49.- € statt 69.- € bei Weltbild.de. Shopping

Shopping
iPhone 7 32 GB im Tarif MagentaMobil L mit Handy

Nur 99,95 €¹. Nur online: 24 Monate 10 % sparen! bei der Telekom Shopping

Vernetzung
Christmas Shopping: Jetzt 15,- € Gutschein sichern!

Nur bis zum 14.12.16. Erfahren Sie mehr zur Aktion auf MADELEINE.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal