Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Germanwings bietet nach Absturz kostenlose Stornierung an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Nach Unglück  

Germanwings bietet kostenlose Stornierung an

25.03.2015, 15:53 Uhr | dpa

Germanwings bietet nach Absturz kostenlose Stornierung an. Germanwings-Kunden müssen sich für Stornierungen gut informieren. (Quelle: Reuters)

Germanwings-Kunden müssen sich für Stornierungen gut informieren. (Quelle: Reuters)

Der Absturz des Airbus A320 in Südfrankreich mit 150 Toten verunsichert viele künftige Passagiere. Die betroffene Airline Germanwings bietet aus diesem Grund seinen Kunden an, Flüge kostenlos zu stornieren oder umzubuchen. Das Angebot ist seitens des Unternehmens freiwillig, ein rechtlicher Anspruch besteht nicht.

Aus juristischer Sicht reicht Flugangst nicht aus, um einen bereits gebuchten Flug kostenfrei stornieren zu können. Darauf macht die Verbraucherzentrale Brandenburg aufmerksam. Dafür muss eine "objektive und hinreichend konkrete Gefahr im Einzelfall" vorliegen. Angst vor einem möglichen Absturz ganz allgemein reicht dafür nicht.

Noch keine Stornierungs-Welle bei Germanwings

Allerdings können Reisende ihren Flug aus persönlichen Gründen jederzeit kostenpflichtig stornieren. Die Airline muss aber zumindest Steuern, Flughafengebühren und eingesparte Kosten für Verpflegung und Kerosin komplett zurückzahlen. Das macht oft einen großen Teil des Ticketpreises aus - vor allem, wenn der Reisetag noch weit in der Zukunft liegt.

Nach einem Urteil des Landgerichts Frankfurt am Main (Az.: 2-24 S 152/13) aus dem Jahr 2014 muss eine Fluggesellschaft sogar den gesamten Ticketpreis erstatten, wenn sie nicht nachweisen kann, welche Kosten ihr durch die Stornierung wirklich entstanden sind. Denn die Fluggesellschaften könnten den freigewordenen Platz schließlich weiterverkaufen. Ob die Airline den Nachweis führen kann, muss dann allerdings unter Umständen vor Gericht geklärt werden.

Ob Passagiere das Kulanzangebot Germanwings in größerer Zahl annehmen werden, wird sich in naher Zukunft zeigen. Unmittelbar nach dem Unglück verzeichneten weder Germanwings noch anderer Fluggesellschaften nennenswerte Anstiege bei den Stornierungszahlen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal