Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseservices > Fluginfos >

Günstige Tickets in der Premium Economy Class: So funktioniert`s

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Mehr Beinfreiheit für wenig Geld  

So kommen Sie günstig in die Premium Economy Class

11.06.2016, 12:27 Uhr | Dominik Peter/Clever reisen! 2/16 - am Kiosk

Günstige Tickets in der Premium Economy Class: So funktioniert`s. In der Premium Economy Class wird der Flug zum Genuss. (Quelle: imago/China Foto Press)

In der Premium Economy Class wird der Flug zum Genuss. (Quelle: China Foto Press/imago)

Billiger an Flugtickets kommen - das geht auch bei Premium Economy Class-Tickets. Man muss nur die richtigen Buchungstricks kennen, dann lassen sich schnell 10, 30 oder gar bis zu 80 Prozent einsparen. Clever reisen! nennt in der Ausgabe 2/16 die besten Spartricks, die wir Ihnen hier vorstellen.

Bis zu 10 Prozent: Günstige Veranstaltertarife

Ein Flugticket für die Premium Economy Class kann, ebenso wie Economy Class- und Business Class-Tickets, beim Reiseveranstalter gebucht werden. Einige Veranstalter listen ihre günstigen Ab-Preise für diese Tickets auch in ihren Katalogen auf. Dazu zählen beispielsweise Dertour oder Explorer Fernreisen. Je nach Veranstalter, Flugstrecke oder Reisezeit werden preiswerte Tickets geboten.

Ein gutes Beispiel ist das Angebot von Dertour für die Premium Economy Class von British Airways. Ein Ticket für die Strecke nach Johannesburg/Südafrika gibt es für die Sommersaison beim Reiseveranstalter bereits ab 1678 Euro. Buchte man dagegen direkt bei der Fluggesellschaft, wären 1811 Euro fällig gewesen. Mit dem Veranstalterpreis spart man 133 Euro, oder runde sieben Prozent. Doch aufgepasst: Veranstalter haben nur begrenzte Kontingente. Sind diese aufgebraucht, stehen in der Regel nur noch teure Tarifklassen zur Auswahl.

Bis zu 10 Prozent: Saisonale Angebote

Fluggesellschaften sind gerade in der Nebensaison besonders spendabel. Es ist die Zeit, in der sogenannte "saisonale Specials" zu haben sind. Bei Cathay Pacific wurden in den vergangenen Monaten saisonale Tickets für Premium Economy-Flüge von Deutschland nach China bereits ab 1319 Euro angeboten. So etwa nach Peking, Shanghai und Qingdao. Gegenüber dem Standard-Tarif von 1439 Euro war das saisonale Angebot um 120 Euro oder rund acht Prozent günstiger. Je nach Flugstrecke, Fluggesellschaft und Reisezeitraum ist mit saisonalen Angeboten eine Preisersparnis von bis zu zehn Prozent möglich.

Bis zu 30 Prozent: Upgrades ersteigern

Eine Reihe von Fluggesellschaften sind dazu übergegangen, Passagieren das Ersteigern von Upgrades, also Höherstufungen der Klasse eines bereits erstandenen Tickets, anzubieten. Hierzu zählt auch Lufthansa. Die Fluglinie mit dem Kranich erlaubt ihren Kunden im Rahmen des Programms "myoffer" ein Upgrade von der herkömmlichen Economy Class in die bequemere Premium Economy zu ersteigern.

Bedingung ist jedoch: Der Fluggast muss bereits ein Ticket für die Economy besitzen. Branchenkenner gehen davon aus, dass durch gezielte Upgrade-Angebote, die Tickets mit bis zu dreißig Prozent Abschlag gebucht werden können. Wer "myoffer" nutzen will, muss sich allerdings im Klaren sein, das nicht jedes Gebot auch Erfolg hat - dann heißt es, in der Economy Class zu fliegen.

Bis zu 36 Prozent: Frühbuchertarife nutzen

Entscheidet sich ein Passagier frühzeitig zu buchen, kommt er meist in den Genuss verschiedener Frühbuchertarife, die günstiger sind als der Normaltarif. Auch Lufthansa belohnt zeitiges Buchen immer wieder mit besonderen Preisvorteilen. Was sich mit Frühbuchen einsparen lässt, zeigt das Preisbeispiel für die Strecke von München nach Boston. Wird der Flug in der Nebensaison und kurzfristig gebucht, kostet er stolze 1549 Euro. Buchen Passagiere in spe allerdings frühzeitig, ist das Ticket bereits ab 997 Euro zu haben. Das entspricht einer Ersparnis von 552 Euro oder 36 Prozent.

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Bis zu 40 Prozent: Strecken-Specials buchen und Spartarife

Alle führenden Fluggesellschaften haben Allianz-Partner oder Code-Share-Partner. Japan Airlines gehört beispielsweise der Allianz Oneworld an. Weitere Mitglieder der Oneworld, sind British Airways und Finnair. Im März kostete der Direktflug Frankfurt-Tokio in der Premium Economy Class 2086 Euro. Da auf der Verbindung via Helsinki jedoch ein Special aufgelegt wurde (mit Zubringerflug von Finnair), hätte ein Ticket mit dieser Streckenführung nur 1296 Euro gekostet. Eine Ersparnis von immerhin 789 Euro, oder 38 Prozent. Tipp: Bei Buchungsabfragen nicht nur nach Direktflügen schauen, sondern sich alle Flugverbindungen listen
lassen.

Viele Fluggesellschaften bieten über das ganze Jahr hinweg besonders günstige Buchungsklassen an. Bei China Airlines ist es beispielsweise die Buchungsklasse "Premium Economy Saver". Im Rahmen dieses Spartarifs verlangt China Airlines für ein Ticket von Frankfurt nach Shanghai im August nur 1064 Euro. In der nächsthöheren Tarifklasse sind es hingegen schon 1724 Euro. Mit dem "Saver"-Tarif von China Airlines spart man 660 Euro oder 38 Prozent. Eines gilt es jedoch zu beachten: Jede Airline stellt in der günstigsten Buchungsklasse nur ein gewisses Kontingent zur Verfügung. Ist das Kontingent vergriffen, muss der Kunde den höheren Preis bezahlen.

Bis zu 70 Prozent: Die Last-Minute-Tarife

Leere Sitzplätze bringen den Fluglinien keinen Umsatz. Deshalb bieten viele Fluggesellschaften nun "Last-Minute-Offerten" auch für die Premium Economy Class mit Preisabschlägen an. Wer flexibel ist und keine Wünsche an das Flugziel hat, kann wahre Schnäppchen ergattern. Üblicherweise muss man bei Condor für Tickets in der Premium Eco von Frankfurt nach Recife (Brasilien) mit Ab-Preisen von 589,99 Euro für die einfache Strecke rechnen. Während der Artikelrecherche bot Condor die Tickets im Last-Minute-Tarif bereits ab 349,99 Euro an. Mit dieser Last-Minute-Offerte wurden 240 Euro beziehungsweise 68 Prozent zum regulären Preis gespart. Tipp: Condor listet auf der Internetseite alle Sparangebote auch für die Premium Economy Class auf (Rubrik "Aktuelle Angebote/Premiumfliegen").

Bis zu 80 Prozent: Das United-Abo

Für echte Vielflieger ist es eine der besten Varianten, viel Geld zu sparen und doch in der bequemeren Klasse zu fliegen. Bei United Airlines ist die Klasse Economy Plus zwar nicht so komfortabel wie bei Air Canada, Air France, British Airways, Lufthansa oder Singapore Airlines, dennoch ist die größere Beinfreiheit bei United Airlines eine angenehme Zusatzleistung. Der Trick ist jedoch: Der Lufthansa-Partner United bietet ein Jahres-Abo an. Es kostet zwischen 499 (innerhalb der USA) und 699 US-Dollar (weltweit) im Jahr und berechtigt auf jedem Flug mit einer Economy Plus-Klasse an Bord, einen Sitz in dieser Klasse gebührenfrei zu reservieren. Was dies im Einzelfall bedeutet, zeigt folgendes Beispiel: Die Sitzplatzreservierung für die United Premium Economy kostet auf dem Flug von San Francisco nach Frankfurt im Reisemonat August bis zu 215 US-Dollar für die einfache Strecke. Für Vielflieger, die mehrmals im Jahr
mit United fliegen, ein echtes Schnäppchen.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal