Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Griechenland laufen die Touristen weg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Griechenland-Tourismus  

Griechenland laufen die Touristen weg

20.05.2010, 14:56 Uhr | ADAC, dpa

Griechenland laufen die Touristen weg. Kreta: Griechenland bleiben die Touristen weg (Foto: Imago)

Kreta: Griechenland bleiben die Touristen weg (Foto: Imago)

Die jüngsten Ausschreitungen mit drei Toten in Athen haben zu einem dramatischen Rückgang des Tourismus geführt. Seit dem 5. Mai, als drei Menschen in einer Bank im Zentrum Athens den Tod fanden, sind nach offiziellen Angaben der Hotelierkammer der griechischen Hauptstadt tausende Annullierungen eingegangen. "Wir haben täglich fast 2000 Zimmer, die annulliert werden", sagte Reportern der Präsident der Hotelierkammer Athens, Giorgos Tsakiris.

Auch auf den Inseln, wo es gar keine Ausschreitungen gab, seien die Reservierungen stark zurückgegangen - auf Rhodos um die 18 Prozent und auf Kreta etwa um zehn Prozent, hieß es. Die Hoteliers führen den Rückgang teils auf die schlimmen Szenen aus Athen, teils auf die schlechte Finanzlage und teils auch auf extrem negative und hämischen Berichte in der Presse in Deutschland zurück. "So was haben wir noch nie erlebt", sagte der Hotelier Kostas Spyropoulos aus der Hafenstadt Patras der Nachrichtenagentur dpa.

ADAC: Tipps für Griechenland-Urlauber

Den aktuellen Generalstreik in Griechenland werden jetzt auch erstmals viele deutsche Touristen zu spüren bekommen. Viele Pfingst-Urlauber sind laut ADAC nach den Unruhen vor zwei Wochen verunsichert, was sie vor allem auf dem griechischen Festland erwartet. Laut der ADAC-Auslands-Notrufstation in Athen muss mit folgenden Beeinträchtigungen und Behinderungen gerechnet werden:

  • In Athen steht der komplette Öffentliche Nahverkehr still. Einzige Ausnahme
    ist die S-Bahn Linie von Piräus/Hafen zur Nordstadt. Sie verkehrt
    von 10 bis 16 Uhr.

  • Die Demonstration im Rahmen des Streiks findet in der Athener Innenstadt
    statt und wird zu beträchtlichen Verkehrsbehinderungen. Taxis
    fahren, es wird aber zu Engpässen kommen.

  • Krankenhäuser arbeiten mit Not-Belegschaft und kümmern sich nur um
    wirklich dringende Fälle.

  • Die Schifffahrt ist lahm gelegt, weil Hafen- und Schiffsarbeiter am
    Streik teilnehmen. Auch die Fährverbindung von und nach Italien ist
    vom Streik betroffen: Es wird zu Ausfällen und zeitlichen Verschiebungen
    kommen.

Inselurlauber soweit nicht betroffen

Die Flughäfen werden nicht bestreikt. Badeurlauber auf den Inseln können laut ADAC somit die Sonne genießen. Auch auf dem Peloponnes werden Urlauber voraussichtlich kaum etwas vom Streik zu spüren bekommen. Wer seinen Griechenland-Urlaub aufgrund der Unruhen verschieben möchte, muss mit dem Reiseveranstalter besprechen, ob eine Umbuchung möglich ist. Erst wenn das Auswärtige Amt eine Reisewarnung aussprechen würde, besteht eine erhöhte Erfolgsaussicht auf einen Rücktritt vor der gebuchten Reise. ADAC-Mitglieder, die in Griechenland Hilfe benötigen, können sich unter der Telefonnummer 0030-210/911 7 911 an die Athener Notrufstation wenden. Das deutschsprachige Team steht im engen Kontakt zu den Behörden und verfügt stets über die aktuellen Informationen rund um den Streik.

Weitere Informationen

Griechische Zentrale für Fremdenverkehr, Neue Mainzer Str. 22, 60311 Frankfurt, Tel. 069/257 82 70, www.visitgreece.gr.

t-online.de Shop Rüsten Sie sich für die WM - hier geht's zum WM-Special!
t-online.de Shop Beamer zum Top-Preis
t-online.de Shop LCD- und Plasma-Fernseher zu tollen Preisen

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal