Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Ein sandiges Vergnügen für England-Urlauber

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Sandhotel  

Ein sandiges Vergnügen für England-Urlauber

25.07.2008, 14:41 Uhr | dpa

Sandhotel in der südenglischen Grafschaft Dorset (Foto: dpa)Sandhotel in der südenglischen Grafschaft Dorset (Foto: dpa)Ganz romantisch eine Nacht am Strand verbringen, davon träumen viele. Etwas komfortabler als nur mit dem Schlafsack ist dies jetzt im ersten reinen Sandhotel der Welt möglich. In der englischen Grafschaft Dorset hat das Sandhotel, wo sonst als direkt am Strand, seine Pforten geöffnet. Mit zehn Pfund (13 Euro) pro Nacht und Zimmer sei es trotz der Toplage am Weymouth Beach eine der preiswertesten Unterkünfte dieses Sommers, berichtete der Sender BBC. Sehen Sie selbst in unserer Foto-Serie.



#
Foto-Serie Skurrile Hotels weltweit
Reisetipps von A bis Z Reiseführer England
Mit dem Flugzeug gen England?

#

#

Übernachtung mit Hindernissen

Allerdings müssen Gäste einige Unbequemlichkeiten in Kauf nehmen. Nach einer Nacht im Sandbett könnten feine Körnchen überall am Körper und besonders zwischen den Zehen Kribbelerscheinungen auslösen, warnte Mark Anderson, der Schöpfer des Sandhotels. Zudem gebe es keine Toiletten. Und der nächste kräftige Regen könne rasch zur Abkürzung des Hotelaufenthalts führen, denn ein Dach habe der Sandbau auch nicht - dafür aber freien Ausblick auf den Nachthimmel bieten.

Lust auf Urlaub?
Jede Woche neue Urlaubsideen Reise-Newsletter testen


1000 Tonnen Sand formen das Hotel

Insgesamt haben Anderson und drei Helfer für das Sandhotel 1000 Tonnen des feinen Naturbaustoffs bewegt und geformt. Die Bauzeit betrug sieben Tage mit jeweils 14 Arbeitsstunden. Mit der Aktion soll auch gefeiert werden, dass wieder mehr Briten Urlaub an eigenen Stränden machen. Eine Ursache dafür ist freilich das schwache Pfund im Euro-Land.

Weitere Informationen Video zum Sandhotel
#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Taekwondo 
Taekwondo-Kämpfer zerstört Bausteine mit dem Kopf

Ein Taekwondo-Kämpfer aus Bosnien-Herzegowina erweist sich als ganzer harter Typ. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal