Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

The Shard: Aussichtsplattform in London öffnet im Februar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Aussichtsplattform "The Shard" erwartet im Februar erste Besucher

18.01.2013, 09:39 Uhr | afa, t-online.de

The Shard: Aussichtsplattform in London öffnet im Februar. Blick auf "The Shard". (Quelle: PR/

Blick auf "The Shard". (Quelle: "A view from the Shard"/PR)

Einen atemberaubenden Blick über ganz London, damit wirbt "The Shard" für sich. Die neue Aussichtsplattform im Herzen von London eröffnet Anfang Februar. Wir zeigen auch in unserer Foto-Show, was Besucher dort erwartet. Gefällt Ihnen der Bau? Stimmen Sie einfach rechts ab - Ihre Meinung interessiert uns.

Londons neueste Sehenswürdigkeit

Kilometerweit blicken Urlauber in London bald von einem neuen Wolkenkratzer aus über die Dächer der Stadt. Wie eine große Scherbe sieht "The Shard" aus, dessen Aussichtsplattform am 1. Februar 2013 eröffnet. Zum Gucken fahren Besucher mit einem gläsernen Aufzug sekundenschnell hoch hinauf: Den 360-Grad-Blick über die Stadt gibt es vom 69. Stockwerk. Wer mag, kann noch höher hinauf auf das 72. Stockwerk, 244 Meter über dem Boden. Von hier aus schaut man bei gutem Wetter bis zu 64 Kilometer weit. Insgesamt misst der Bau 310 Meter und ist damit der derzeit höchste Turm im Westen von Europa. Ihren Besuch auf der Plattform müssen die Gäste im Voraus buchen - möglich ist das auch schon jetzt auf der Website. Der Einlass ist auf den Tag und die Uhrzeit festgelegt um längere Wartezeiten zu vermeiden. Ein Ticket kostet knapp 25 Pfund (etwa 30 Euro) für Erwachsene, für Kinder ist es rund sechs Pfund günstiger (etwa 23 Euro). Die ersten beiden Tage im Februar sind bereits ausgebucht.

Teleskope für eine gute Fernsicht

Oben auf der Plattform gibt es Teleskope und Informationen zur Geschichte der Stadt in zehn Sprachen. Der Star-Architekt Renzo Piano hat den spitzen, gläsernen Turm gestaltet. Geöffnet ist die Plattform täglich von 9 bis 22 Uhr, der letzte Einlass am Tag ist allerdings eine Stunde vorher. In seinem Innern beherbergt es neben Büroräumen, Wohnungen und Restaurants auch eine Fünf-Sterne-Herberge. Das "Shangri-La" Hotel soll im Herbst 2013 eröffnen. Es ist bestückt mit 185 Zimmern und 17 Suiten. Aufsehenerregend dürfte die doppelstöckige Lobby sein. Das Hotel erstreckt sich über die Stockwerke 34 bis 52.

London 
"The Shard" lockt mit Wahnsinnsblick

Londons höchster Wolkenkratzer öffnet für Besucher. zum Video

Tickets für die Aussichtsplattform können hier bestellt werden.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was halten Sie vom neuen Prachtbau in London?
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal