Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

St. Helena: Diese Atlantikinsel steuert nur ein Postschiff an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wo Napoleon einst starb  

Dieses vergessene Eiland liegt mitten im Atlantischen Ozean

01.03.2016, 15:23 Uhr | AFP

St. Helena: Diese Atlantikinsel steuert nur ein Postschiff an . St. Helena ist bislang nur zu Wasser zu erreichen. Alle drei Wochen startet ein britisches Postschiff vom südafrikanischen Kapstadt aus. (Quelle: AFP)

St. Helena ist bislang nur zu Wasser zu erreichen. Alle drei Wochen startet ein britisches Postschiff vom südafrikanischen Kapstadt aus. (Quelle: AFP)

Fünf Tage hin, fünf Tage zurück. Wer St. Helena besuchen möchte - jene Insel, auf die Napoleon verbannt wurde - muss eine lange Schiffsreise einplanen. Ein paar Eindrücke von der Insel St. Helena präsentieren wir Ihnen auch in unserer Foto-Show.

Das Eiland im Südatlantik ist bislang nur zu Wasser erreichbar, alle drei Wochen startet ein britisches Postschiff vom südafrikanischen Kapstadt aus. Doch die Zeit der Abgeschiedenheit ist bald vorbei: Im Mai 2016 soll ein Flughafen auf St. Helena eröffnen. Bis dahin ist die "St. Helena" die einzige Verbindung. Für viele ein Grund, das vergessene Eiland noch schnell anzusteuern.

"Die Hälfte der Passagiere sind jetzt Touristen", sagt John Hamilton, der das Unterhaltungsprogramm auf dem Schiff organisiert. "Die Leute wollen die Fahrt unternehmen, bevor eine Epoche zu Ende geht und das Schiff seinen Dienst einstellt." Hamilton veranstaltet Quizspiele und Cricketturniere, während die "St. Helena" mit gemächlichen 28 Kilometern pro Stunde über das meist ruhige Meer fährt. Maximal 158 Passagiere finden auf dem Schiff Platz, wegen der gestiegenen Nachfrage in den vergangenen Monaten wurden eigens noch einige Kabinen eingebaut. Tickets für eine einfache Fahrt kosten umgerechnet zwischen 600 und 2900 Euro.

UMFRAGE
Würden Sie auf St. Helena Urlaub machen?

Die Flugverbindung wird das Leben auf St. Helena verändern

Die Fahrgäste sonnen sich an Deck, schwimmen im kleinen Pool, stricken und lesen. "Es ist toll, man lernt Leute kennen und schließt Freundschaften. An Bord wird man fast zu einer Familie", sagt Manuela Patterson aus Kapstadt, die mit ihrem Mann nach St. Helena reist. "Im Flugzeug wird das sicher ganz anders sein." Statt 17 Mal im Jahr wie das Schiff verkehrt das Flugzeug wöchentlich zwischen Südafrika und der Insel, der Flug von Johannesburg wird viereinhalb Stunden dauern. Die Flugverbindung wird das Leben der Inselbewohner verändern. Das Schiff ist bislang ihre einzige Verbindung zur Außenwelt, fast alles, was sie brauchen, muss die 3100 Kilometer übers Meer transportiert werden.

Schon jetzt hat der Flughafen das Inselleben gehörig durcheinandergebracht. Seit mehr als drei Jahren wird an dem Airport gebaut, ein Tal musste aufgeschüttet und ein Berg abgetragen werden. Hunderte thailändische Arbeiter leben seither auf St. Helena.

Die Karte verdeutlicht, wie abgeschieden das Eiland liegt. (Quelle: Google Maps)Die Karte verdeutlicht, wie abgeschieden das Eiland liegt. (Quelle: Google Maps)


Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Abgeschiedenes Eiland: St. Helena liegt mitten im Atlantischen Ozean

Die Insel ist britisches Überseegebiet und wäre vermutlich genauso unbekannt wie die dazugehörigen Inseln Tristan da Cunha und Ascension, hätten die Briten 1815 nicht den französischen Kaiser Napoleon I. dorthin verbannt. Einen abgeschiedeneren Ort hätten sie kaum finden können. Richtung Osten, bis zum afrikanischen Festland, sind es fast 2000 Kilometer, Richtung Westen 3000 Kilometer bis zur brasilianischen Küste. Sandra Isaac stammt von St. Helena. Vor 25 Jahren hat sie die Abgeschiedenheit verlassen und zog nach England. Für die Besuche in der Heimat musste sie bislang zehn Tage Urlaub allein für die An- und Abreise einplanen. "Ich kann es kaum erwarten, bis der Flughafen eröffnet", sagt sie. "Aber die Schiffsreise zur Insel werde ich vermissen."

Laut Programm wird "St. Helena" noch bis April 2016 die Insel ansteuern. Danach überlegt die Reederei, Kreuzfahrten von Großbritannien aus zu der Insel anzubieten. Diese werden dann noch ein paar Tage länger dauern.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal