Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Hoteltipps >

Europas größte Hotel-Suite

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Grand Hotel Kempinski Geneva  

Europas größte Hotel-Suite

20.05.2008, 13:41 Uhr

Der Salon der Geneva Suite (Foto: Grand Hotel Kempinski Geneva)Der Salon der Geneva Suite (Foto: Grand Hotel Kempinski Geneva)Die laut Betreiber größte Hotel-Suite Europas ist in Genf eröffnet worden. In der Geneva Suite im Grand Hotel Kempinski Geneva stehen den Gästen 1080 Quadratmeter zur Verfügung. Ein Privat-Butler und ein persönlicher Koch sorgen rund um die Uhr für das Wohl der Gäste, die es sich in der zweistöckigen Luxusherberge beim Billard spielen oder im Dampfbad gut gehen lassen. Werfen Sie einen Blick in die größte Suite Europas.


#

#
Wichtige Infos in Kürze Online-Reiseführer Schweiz
Top oder Flop? Hotelbewertungen bei T-Online
Genf kennen lernen Hotels in Genf ab 35 Euro/Nacht
#

#

Luxus auf zwei Etagen

Über 1000 Quadratmeter auf zwei Etagen machen das Mega-Zimmer zur größten freistehenden Suite auf dem Kontinent, teilt die Kempinski-Gruppe in München mit. "Es gibt in einigen Hotels Suiten, die durch Verbindungstüren mit anderen Zimmern verbunden werden können und dann noch größer sind", so eine Firmensprecherin. "Bei uns steht die Suite völlig für sich." Die Stockwerke sind über zwei private Aufzüge zugänglich und beide Etagen sind innerhalb der Suite über eine freistehende Wendeltreppe verbunden. In der ersten Etage führt eine Marmorhalle in ein großes Wohnzimmer, das einen Eckbereich des Gebäudes einnimmt. Ein Kamin ziert den Raum. Neben der Festtafel für bis zu zwölf Gäste stehen zwei Sofas, plüschige Sessel und ein Kaffeetisch zur Verfügung. Auf der einen Seite des Wohnzimmers befinden sich ein Büro, ein Sicherheitsraum sowie eine Küche. Auf der anderen Seite stehen eine private Lounge sowie ein großes Schlafzimmer bereit.


Buchungstipps Fünf-Sterne zum Preis von zwei
Unterkünfte gesucht? Hotels weltweit hier buchen

Alles vom Feinsten

Das obere Stockwerk beherbergt die privaten Räume. Zwei große Schlafzimmer stehen zur Verfügung, jedes mit Marmorbadezimmer und begehbaren Schränken. Das private Wohnzimmer ist in eine Lounge und eine Essecke für bis zu zehn Personen aufgeteilt. Wie im unteren Stock ist auch das obere Wohnzimmer mit einem Kaminfeuer versehen. Auf diesem Stockwerk befinden sich die Erholungsanlagen: ein Billardzimmer, ein Fitnessraum und ein mosaikbestücktes Dampfbad. Die Terrasse bietet auf der einen Seite eine Aussicht auf die Altstadt und auf der anderen Seite auf den Jet deau und den Mont-Blanc. Sie ist mit brasilianischem Hartholz gedeckt und mit Liegestühlen und Tischen möbliert.

Fast so sicher wie "Fort Knox"

Der Sicherheit wurde gebührende Aufmerksamkeit gewidmet. Alle Fenster sind kugelsicher. Der Sicherheitsraum dient zur Abschirmung der Suite. Die an allen Eingängen der Suite angebrachten Überwachungskameras sind mit einer Steuerzentrale innerhalb der Suite verbunden. Sicherheit und Luxus wollen bezahlt sein: Eine Übernachtung in der Geneva Suite kostet 50.000 Schweizer Franken, das sind zirka 30.640 Euro.

Personalisierte Musik und Beleuchtung

Wie zu erwarten ist die elektronische Ausrüstung hochmodern. Die Flachbildschirme der Fernseher richten sich nach den Gästen aus, wenn sie sich im Raum bewegen und die Bildintensität wird automatisch der Helligkeit im Raum angepasst. Die Lieblingsfilme und die bevorzugten Musikstücke des Gastes werden vor seiner Ankunft auf den Server der Suite geladen. Die Unterhaltungsanlagen werden durch eine Wii-Konsole ergänzt. High Tech ist in der Tat überall zu finden: Sogar die Beleuchtungsanlagen sind überall eingebaut und ermöglichen die Anpassung der Lichtintensität an Stimmung und Tageszeit. Alle Anlagen können mit Fernbedienung über Touch-Panel gesteuert werden. Bleibt zu hoffen, dass die Gäste genug technisches Know-how für all diese Spielereien mitbringen.

Weitere Informationen

Grand Hotel Kempinski Geneva, 19, Quai du Mont-Blanc, 1201 Genf, Tel: +41 22 908 9081, Fax:+41 22 908 9090, www.kempinski.com, reservations.grandhotelgeneva@kempinski.com.

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal