Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen >

Wasserachterbahnen: Ein Looping auf hoher See

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wasserachterbahnen  

Ein Looping auf hoher See

09.12.2013, 15:55 Uhr | t-online.de

Wasserachterbahnen: Ein Looping auf hoher See. Skatteøen - die größte Wasserachterbahn Europas (Quelle: djurssommerland.dk)

Skatteøen - die größte Wasserachterbahn Europas (Quelle: djurssommerland.dk)

An heißen Sommertagen kommt eine Erfrischung auf hoher See wie gerufen: Große und kleine Achterbahn-Fans sehnen sich dann nach einem feucht-fröhlichen Wasser-Tauchfahrt in einer Wasserparkattraktion. Doch auf dem wilden Ritt in die rettende Abkühlung müssen sich die tapferen Seefahrer noch durch waghalsige Manöver hindurchkämpfen. Die Wasserachterbahnen präsentieren wir Ihnen auch in unserer Foto-Show.

Atlantica SuperSplash im Europapark/Rust

Der Atlantica SuperSplash im Europapark (www.europark.de) ist ein Sprung ins kalte Wasser für alle mutigen Wasserratten. Das Schiff bewegt sich auf Schienen über zwei Plattformen hinweg, die als Abfahrtshügel dienen und das Schiff zur nächsten Ebene bringen. Die letzte Abfahrt führt die Passagiere direkt durch ein Schiffswrack einen hohen Hügel hinauf, bevor es richtig nass wird. Beim Eintauchen ins Wasser peitscht der Meereskreuzer eine riesige Fontäne auf, die bis zum nächsten Ufer reicht. Schaulustige kommen jetzt im "Spritzbereich" in den Genuss der "Atlantica-Dusche" oder verstecken sich im "Raum des Schiffsbaumeisters".

Attraktion Divertical im Mirabilandia Park in Italien

Der Mirabilandia Park (mirabeach.mirabilandia.it/en) in Italien verfügt wie sein spanisches Pendant Port Aventura über seinen eigenen Wasserpark Mirabilandia Beach. In der neuesten Attraktion Divertical fahren seine Besucher ein Rennen im Schnellboot inmitten einer schwül-heißen Tropenlandschaft. Ein Vertikallift trägt das Boot auf 60 Meter Höhe, von der es in einer spektakulären Steilkurve hinabsaust. Den ersten Hügel überwindet das Boot mit einer 45-Grad-Neigung und landet sanft im ersten Becken der Anlage. Nach einem kleinen "Kamelhügel", sowie einer Links- und Helixkurve scheint der größte Höhenunterschied bezwungen. Doch der letzte Hügel hat es in sich und schickt die Fahrgäste ins feucht-fröhliche Nass des Parksees.

Der Dive-Coaster Krake im Heide-Park/Soltau

In der Piratenbucht des Heideparks treibt eine grausame Kreatur ihr Unwesen und versetzt die Besucher in ängstliche Neugier. Das Ungetüm ist die einzige Achterbahn Deutschlands, die über einen 90 Grad steilen Abfahrtshügel ("Dive Coaster") verfügt. Bis letztes Jahr waren aber nur die Fangarme des Kraken sichtbar. Erst seit dem Umbau 2012 ragt auch sein Kopf aus den Fluten hervor. Auf dem Abfahrtshügel blickt man ihm für ein paar Schrecksekunden ins offene Maul. Die Fahrt in den Schlund wird gerade nochmal abgefedert und die Achterbahn biegt in den "Spritzbereich" ab. Doch der Kraken entlässt seine Opfer noch nicht aus seinen Fängen und schickt sie abermals in einen Halblooping und lässt sie im letzten großen Überschlag noch kurz zittern.

Skatteøen: Die größte Wasserachterbahn Europas in Dänemark

Pünktlich zum 30-jährigen Jubiläum des Parks eröffnete Djurs Sommerland (www.djurssommerland.dk/en) in Dänemark mit Skatteøen die größte Wasserachterbahn Europas. Skatteøen ("Schatzinsel") versetzt die Besucher des Piratenlands in die Atmosphäre einer vergessenen Karibikinsel, auf der das Schatzfieber ausgebrochen ist. Etliche Meereskreuzer versuchten schon das Gold zu bergen, strandeten aber in den Klippen der Bucht. Doch acht mutige Seefahrer trotzen der Gefahr und stechen angefeuert vom Geisterkapitän in See. Sie passieren zunächst eine Wasserstraße, vorbei an Piratenskeletten und einem Riesenkraken. Gemütlich fährt die Wasserachterbahn weiter in Richtung Abfahrtshügel und geht in eine Achterbahn über. Die Abfahrt beschleunigt das Boot auf rasante 70 km/h und schickt es eine steile Linkskurve hinab. Nach einer kurzen Tunnelfahrt landen die Piraten im "Spritzbereich" und können sich endlich abkühlen.

King Khajuna

Wer keine Lust auf Achterbahnen hat und trotzdem den Adrenalinkick sucht, kann sich an der neuen Wasserrutsche von PortAventura in Spanien versuchen. In einer Karibiklandschaft ist ein Piratenschiff gestrandet, auf dem Sesamstraßenfiguren wie Ernie, Bert und Elmo auftauchen und jede Menge Kinder, die sich hier im spanischen Sommer abkühlen. Im neuen Wasserpark von PortAventura fordert der König der Wellen sie auf, die Riesenwelle von Hawaii zu bezwingen. Auf einer Höhe von 35 schwindelerregenden Metern beginnt die Abfahrt der höchsten Wasserrutsche Europas. Viele Besucher, die sich die vielen Stufen hinaufgekämpft haben, überlegen es sich zweimal, ob sie den steilen Sturz in die Fluten wirklich wagen möchten. Denn die Aussicht ist atemberaubend, aber auch beängstigend. Die Wasserrutsche ist Teil des neuen Wasserparks in PortAventura und wurde erst kürzlich an ihn angeschlossen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige
Anzeige
Anzeige: Pauschalreisen 
Am besten jetzt den Sommerurlaub buchen

Profitieren Sie noch von der großen Auswahl zur besten Reisezeit. Pauschalreisen



Anzeige
shopping-portal