Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisen A-Z >

Schloss Moyland: Museum, Kräutergartenfest und mehr

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Malerisches Bauwerk  

Schloss Moyland: Museum, Kräutergartenfest und mehr

06.03.2015, 15:06 Uhr | uc (CF)

Schloss Moyland ist ein malerisches Wasserschloss in Nordrhein-Westfalen, befindlich nahe der niederländischen Grenze. Das Jahrhunderte alte Bauwerk stellt heute ein beliebtes Ausflugsziel dar – unter anderem auch, weil es ein beeindruckendes Museum mit moderner Kunst beherbergt.

Schloss Moyland: Außen Kastell, innen Museum

Es gibt zahlreiche Argumente für einen Besuch von Schloss Moyland, gelegen am Westrand der Republik in der Nähe von Kleve. Die Wasserburg aus dem 14. Jahrhundert erstrahlt im imposanten neugotischen Stil, für den kein Geringerer als der Kölner Dombaumeister Ernst Friedrich Zwirner verantwortlich zeichnet.

Schloss Moyland: Museum, Kräutergartenfest und mehr. Schloss Moyland beherbergt ein Kunstmuseum, umgeben ist das Gebäude von einer Gartenanlage mit Gräben und Alleen. (Quelle: imago/Hans Blossey)

Schloss Moyland beherbergt ein Kunstmuseum, umgeben ist das Gebäude von einer Gartenanlage mit Gräben und Alleen. (Quelle: Hans Blossey/imago)

Im Inneren verwandelt sich Schloss Moyland regelrecht – in ein anspruchsvolles, breit gefächertes Kunstmuseum. Zahlreiche Werke aus dem variantenreichen Wirken des nordrhein-westfälischen Künstlers Joseph Beuys (1921-1986) bilden dabei den Kern der Ausstellung.

Gartenanlage mit Kräuterbereich

Auch um Schloss Moyland herum gibt es für Besucher vieles zu erkunden. Das Gebäude ist umgeben von einer ausgedehnten Gartenanlage mit Gräben und Alleen. In einem gesonderten Abschnitt finden sich darüber hinaus reizvolle Skulpturen von Künstlern wie Heinz Mack oder Eduardo Chillida. Seit Ende der 1990er Jahre bildet der Kräutergarten ein weiteres Highlight der Gartenanlage von Schloss Moyland. Jedes Jahr im Oktober findet in dem Garten mit Kräutern aus aller Welt zudem ein stets gut besuchtes Fest statt.

Das Museum ist das ganze Jahr über von Dienstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr, im Sommer auch bis 18 Uhr, geöffnet. Montags können Besucher nur die historische Gartenanlage besichtigen. Für den Besuch des Museums zahlen Erwachsene 7 Euro (ermäßigt 3 Euro), für die Gartenanlage 2 Euro. Führungen sind ab 3 Euro pro Person buchbar.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal