Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Italiens "bekanntester Geheimtipp" zur Nachsaison

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Cinque Terre  

Italiens "bekanntester Geheimtipp" zur Nachsaison

30.08.2016, 12:16 Uhr | Brigitte von Imhof/srt

Italiens "bekanntester Geheimtipp" zur Nachsaison. Cinque Terre. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Cinque Terre. (Quelle: Thinkstock by Getty-Images)

Im Sommer ächzen die fünf Fischerdörfer der Cinque Terre an der Ligurischen Küste unter Massen vor Urlaubern. Da empfiehlt sich ein Besuch in der Nebensaison. Schauen Sie sich die Dörfer auch in unserer Foto-Show an.

Riomaggiore, Manarola, Corniglia, Vernazza und Monterosso heißen die fünf zauberhaften Fischerdörfer, die sich entlang eines zwölf Kilometer langen, steil abfallenden Küstenstreifens wie die vielzitierten Perlen auf der Kette aufreihen. Jedes Dorf hat eine malerische Altstadt und einen Bilderbuchhafen. Aus manchen Perspektiven wirkt es, als würden die bunten Häuschen auf den Felsen balancieren. Die Region ist als Nationalpark geschützt, nichts darf gebaut oder verändert werden. 

Es kamen immer mehr Besucher

Spätestens als 1997 die Cinque Terre ("Fünf Erden") in die Unesco-Weltkulturerbe-Liste aufgenommen wurden, war es mit dem Dornröschenschlaf der Dörfer vorbei. Die rund 7000 Bewohner dieser Gegend müssen sich seither mit jährlich wachsenden Massen von Besuchern arrangieren, die von Ostern bis Ende September die Gassen der fünf Dörfer überfluten. 2,5 Millionen Gäste aus aller Welt waren es im Jahr 2015, allen voran Kreuzfahrtpassagiere, die im Hafen von La Spezia zu Tausenden aus den Ozeanriesen strömen. Besonders groß ist der Trubel an den Wochenenden, wenn zu all den Amerikanern, Schweizern, Skandinaviern, Deutschen auch noch italienische Ausflügler stoßen. 

Für die Einwohner ist das Fass längst übergelaufen. Sie haben die Initiative "Rettet die Cinque Terre vor dem Massentourismus" ins Leben gerufen, mit dem Ziel, die Zahl der Besucher auf 1,5 Millionen zu beschränken. An der Umsetzung wird noch gefeilt. 

Urlauber sollten die Bahn nutzen

Die Cinque Terre sind am besten mit der Bahn zu erreichen. Rund 50 mal pro Tag verkehren die Züge zwischen La Spezia und Genua, die meisten halten in den Dörfern. Da die Ausflügler von den Kreuzfahrtschiffen erst gegen Mittag eintreffen, ist es ratsam, so früh wie möglich zu starten. Zu fortgeschrittener Stunde wird das Gedränge und Geschubse in den Waggons so groß, dass man sich unweigerlich an die Tokyoter U-Bahn zur Hauptverkehrszeit erinnert fühlt. 

Es wird dringend davon abgeraten, die Cinque Terre mit dem Auto anzufahren. Die kostenpflichtigen Parkmöglichkeiten liegen weit oberhalb der Ortschaften. Rund 20 Euro beträgt die Tagesgebühr. Pro Stunde zahlt man in der Hauptsaison mindestens zwei Euro. Will man mehrere Orte besuchen, läppert sich da schnell etwas zusammen, mal ganz abgesehen von der stressigen Kurverei auf steilen, engen Straßen. Man kann die Küstenorte auch mit dem Boot erreichen, doch ab einer bestimmten Wind- und Wellenstärke ist das Anlegen nicht möglich. 

Wer in den Cinque Terre wandern möchte, kauft am besten die Cinque Terre Card, in der die Zugfahrt und die Benutzung der Wanderwege enthalten ist. Zu den schönsten und beliebtesten Streckenabschnitten zählt der Weg zwischen Corniglia und Vernazza, für den man knapp zwei Gehstunden einplanen soll. Serpentinen führen die Terrassenfelder hoch, auf denen seit der Römerzeit Wein angebaut wird. Weiter schlängelt sich der Weg in sanftem Auf und Ab durch Olivenhaine und vorbei an blühenden Rosenbüschen und Kakteen, an Landhäuschen mit Gemüse- und Obstgärten. 

Bis sich der Blick auf Vernazza öffnet

Vernazza mit seinem Castello ist das optische Aushängeschild der Cinque Terre und ihrer faszinierenden Schönheit. Wanderer sind gut beraten, ihre Mittagspause in einem Restaurant oberhalb von Vernazza einzulegen, nicht nur wegen des grandiosen Ausblicks auf den Ort, die Küste und das Ligurische Meer. Denn in den schmalen Gassen und am Hafen herrscht ein unbeschreibliches Gewimmel. Menschenschlangen, wohin das Auge blickt - am Bahnhof, vor den Restaurants, vor den Eisständen, vor den Toiletten. Schwer zu sagen, ob die Menschen irgendwo anstehen oder einfach nur feststecken. Nicht nur ausgemachte Klaustrophobiker bekommen hier Beklemmungen. 

Also, nichts wie weg, weiter nach Monterosso. Nach dem ersten Steilstück lohnt ein Blick zurück auf Vernazza, in das man sich nach dem eben verdauten Wimmel-Schock sogleich neu verliebt. 

Viele Wanderer mit viel Durst

Unterwegs machen die Wasser- und Orangensaftverkäufer gute Geschäfte. Viele Wanderer haben nicht mit so schweißtreibender Anstrengung in der Tageshitze gerechnet. Nach rund zwei Stunden erreicht man Monterosso, über dem das Kapuzinerkloster mit der Kirche San Francesco aus dem 17. Jahrhundert thront. Mit 1700 Einwohnern ist Monterosso der größte Ort der Cinque Terre - mit den meisten Hotels, Restaurants und Geschäften - und dem breitesten Badestrand. Es gehört nicht viel Fantasie dazu, sich vorzustellen, wie schön es hier wohl mit ein paar tausend Menschen weniger sein könnte. Ende September verlegen die Kreuzfahrtschiffe ihr Einsatzgebiet vom Mittelmeer in Richtung Karibik und Südamerika. Dann kehrt der Zauber in die Cinque Terre zurück. 

Weitere Informationen: 

Italienische Zentrale für Tourismus Enit, Barckhausstr. 10, 60325 Frankfurt, Tel. 069/237434, www.enit.de und www.cinqueterre.eu.com/de/ 
Cinque Terre Card: Sie beinhaltet Zugticket und Nutzung der Wanderwege. Ein Tag 16 Euro, zwei Tage 29 Euro, drei Tage 41 Euro, Tagesticket für Familien 42 Euro. Züge fahren insgesamt ca. 50 Mal täglich in beiden Richtungen. Die Card ist an allen Bahnhöfen und in den Tourist Informationen erhältlich. 
Hinweis für Reisen im Sommer: Es werden immer wieder Zugangsstraßen von der Polizei abgesperrt. Aktuelle Informationen dazu finden Sie hier.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal