Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Ab 24. August: Venedig führt Touristensteuer ein

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Venedig führt Touristensteuer ein

26.07.2011, 12:12 Uhr | t-online.de, mro

Ab 24. August: Venedig führt Touristensteuer ein. In der Hochsaison reisen bis zu 60.000 Touristen täglich Venedig  (Quelle: Reuters)

In der Hochsaison reisen bis zu 60.000 Touristen täglich Venedig (Quelle: Reuters)

Venedig verlangt bald "Eintritt". Ab dem 24. August wird für Übernachtungen in der Lagunenstadt eine Tourismussteuer fällig, die je nach Ort und Art der Unterkunft erhoben wird. Das teilte die Stadt auf ihrer Internet-Präsenz mit. Die Einnahmen sollen für die Instandhaltung der Stadt eingesetzt werden.

So funktioniert die neue Steuer

Die Abgabe wird für die ersten fünf Nächte erhoben. Dabei entscheidet sowohl die Anzahl der Sterne, sowie die Lage eines Hotels und der Zeitraum der Übernachtung über die Höhe. Im teuersten Fall, bei einer Übernachtung im 5-Sterne-Hotel während der Hauptsaison im Zentrum Venedigs, fallen pro Nacht fünf Euro an. Sparen lässt sich, wenn man etwa auf eine der Inseln in der Lagune oder das Festland ausweicht. Zwar ist die Steuer auch in der Nebensaison um die Hälfte günstiger, doch die Stadtverwaltung deklariert pro Jahr 257 Tage zur Hauptsaison. Ausnahmen gibt es für Kinder bis 10 Jahre, für sie entfällt die Steuer ganz. Auch bestimmte Personengruppen wie Fremdenführer oder Busfahrer sind von der Steuer ausgenommen. Außerdem fällt die Steuer nicht in Jugendherbergen oder anderen von der Stadt betriebenen Einrichtungen an, wohl aber etwa für Ferienwohnungen oder Bed & Breakfasts.

Touristenströme bedrohen Venedig

Mit den Einnahmen will die Stadt die historischen Gebäude und die einzigartige Umwelt Venedigs bewahren sowie öffentliche Dienstleistungen finanzieren. Venedig leidet zunehmend unter den Touristenströmen: Jeden Tag kommen in der Hochsaison 60.000 Menschen in die Stadt, etwa so viele wie Einwohner. Erst vor einem Monat warnte die Umweltorganisation Italia Nostra vor unumkehrbaren Folgen für die Gebäude und das Ökosystem der Lagunenstadt.

Sind Sie bei Facebook? Dann besuchen Sie t-online.de Reisen!

Haben Sie im Urlaub ein besonders schönes Foto von Venedig geschossen? Dann teilen Sie doch Ihr Urlaubsfoto mit anderen Lesern im t-online.de Reiseführer!

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Amateur am Werk 
Ungeschickter Bauarbeiter löst Kettenreaktion aus

Es kommt wie es kommen muss. Zum Glück kam der Mann noch einmal glimpflich davon. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal