Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Papst Franziskus öffnet Residenz Castel Gandolfo für Besucher

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Castel Gandolfo  

Papst-Garten öffnet für Besucher

03.03.2014, 15:32 Uhr | dpa

Papst Franziskus öffnet Residenz Castel Gandolfo für Besucher. Die Gärten der Päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo bei Rom sind ab sofort für Besucher zugänglich. (Quelle: dpa)

Die Gärten der Päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo bei Rom sind ab sofort für Besucher zugänglich. (Quelle: dpa)

Einmal in den privaten Gärten des Papstes spazieren gehen. Das ist ab sofort in der Päpstlichen Sommerresidenz Castel Gandolfo bei Rom möglich. Papst Franziskus hat das 55 Hektar große Gelände für Besucher freigegeben, teilten die Vatikanischen Museen mit. Sehen Sie den Garten auch in unserer Foto-Show.

Um den historischen Hintergrund bei den Führungen durch den Barberini-Garten komplett zu verstehen, braucht man allerdings noch Fremdsprachenkenntnisse. Die Touren werden für Einzelpersonen zunächst nur samstags und in italienischer Sprache angeboten. Der Eintritt in den Park mit seinen botanischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten kostet 26 Euro pro Person. Wer die Führungen auf Englisch oder Deutsch genießen möchte, muss momentan noch in der Gruppe kommen und die entsprechenden Preise zahlen (450 Euro für bis zu 15 Personen, 650 Euro für bis zu 25 Personen). Dafür stehen aber auch mehrere Termine zur Verfügung.

Während die Vatikanischen Gärten schon länger für Besucher offen stehen, war der Park in Castel Gandolfo bislang den Päpsten vorbehalten. Franziskus ist der erste Pontifex seit vielen Jahren, der die Villa nicht regelmäßig für sich nutzen will.

Weitere Informationen gibt es auf der Website der Vatikanischen Museen

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal