Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Sechs Höhepunkte im Süden Südtirols

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Zwischen Alpen und Mittelmeer  

Sechs Höhepunkte im Süden Südtirols

04.04.2016, 15:13 Uhr | srt

Sechs Höhepunkte im Süden Südtirols. Um die aus Felsplatten aufgetürmten "Stoanernen Mandln" im Sarntal ranken sich Sagen und Legenden. (Quelle: Südtirol Marketing)

Um die aus Felsplatten aufgetürmten "Stoanernen Mandln" im Sarntal ranken sich Sagen und Legenden. (Quelle: Südtirol Marketing)

Südtirols warmer Süden bietet auf kleinem Raum ein riesiges Angebot alpin-mediterraner Lebensfreude. Der legendäre Gewürztraminer hat hier am Fuße der Dolomiten seine Heimat. Sehen Sie die Highlights aus Südtirols Süden auch in unserer Foto-Show.

Stoanerne Mandln: Weitsicht in zauberhafter Atmosphäre

Im Süden von Südtirol findet jeder den passenden Pfad: Sei es der gemütliche Streifzug über Europas größte Lärchenwiese am Salten, die sportliche Tour in den von majestätischen Fichten, krummwüchsigen Eichen und Eschen gesäumten Naturpark Trudner Horn oder der beschwingte Ausflug durch Weinlandschaften.

Famose Panoramablicke in den südlichen Alpen erleben Urlauber auch etwa vom 1200 Meter hohen Ritten, oder vom Gipfelplateau der Hohen Reisch im Sarntal mit seinem wunderbaren Ausblick auf die Ortlergruppe. Für zusätzliche Mystik sorgen die sogenannten Stoanernen Mandln –  jahrhundertealte, aus Steinplatten aufgetürmte Figuren, um die sich jede Menge Sagen und Legenden ranken. (www.sarntal.com)

Bletterbachschlucht: Zeitreise durch die Erdgeschichte 

Senkrechte Wände, bizarre Felsgebilde, rauschende Wasserfälle: Bei einer Tour durch den "Grand Canyon Südtirols" schlägt das Abenteurerherz höher. Die Schlucht, die der Bletterbach bis zu 400 Meter tief gegraben hat, ist ein landschaftliches Paradies. Neben Ausblicken auf das Weißhorn ermöglicht die Schlucht auch Einblicke in die Erdgeschichte: In einem einmaligen geologischen Aufriss wird die Abfolge der Gesteinsschichten sichtbar.

Und nicht nur das. Versteinerte Muscheln, verkohltes Holz und Gipsablagerungen erzählen von den Jahrmillionen des Lebens – inklusive Saurierspuren. Die Unesco adelte im Jahr 2009 die geologische Wundertüte zum Weltnaturerbe. Tipp: Als ideale Begleitung empfiehlt sich ein Guide des Besucherzentrums, der auf die Naturbesonderheiten aufmerksam macht. 
(www.bletterbach.info)

Kalterer See: Wasserspaß mit den wärmsten Empfehlungen 

Der 150 Hektar große, türkisblaue Kalterer See ist nicht nur der größte See Südtirols, sondern auch – trotz des Namens – der wärmste des gesamten Alpenraums. Im Sommer sind 28 Grad keine Seltenheit.

Wobei man wissen sollte, wo sich die besten Badestellen befinden: Der Schilfgürtel im Süden dient nämlich zahlreichen Vogelarten als Nistplatz, der Nordosten gehört den Rebenhängen, das nordwestliche Ufer dafür aber den Schwimmern und Wassersportlern. Wer sich lieber an Land bewegt: Rund um den See führt ein acht Kilometer langer Wanderweg, den man gut in zwei bis drei Stunden schaffen kann. (www.kalterersee.com)

Quiz & Spiele

Wie gut kennen Sie Deutschland?

Erholung in Bad Wörishofen

Testen Sie Ihr Wissen mit unserem Dart-Spiel und vielleicht lernen Sie auch noch etwas dazu.
zum Deutschland-Dart-Spiel

Südtiroler Weinstraße: Vorfahrt für Bacchus 

Vor der Haustüre von Südtirols Hauptstadt Bozen reihen sich Eppan, Kaltern und Tramin, alles Orte, die auf den Etiketten bester Weine zu finden sind. Da bietet sich eine Tour von Weingut zu Weingut förmlich an. Ideal geht das auf der 41 Kilometer langen Südtiroler Weinstraße, sei es zu Fuß, per  Auto, Rad oder Bus, wie bei der "WeinSafari".

Hier können Wein-Fans jeden ersten Donnerstag im Monat einen ebenso lehr- wie genussreichen Tag in Kellern und Winkeln und zwischen Hügeln und Hängen erleben. Tipp: Unbedingt einen Blick in den Veranstaltungskalender werfen, denn an der Weinstraße ist immer etwas los, nicht nur am ersten Donnerstag im Monat. (www.suedtiroler-weinstrasse.it)

Bozen: Urlauben unter Lauben 

Südtirols Hauptstadt Bozen ist reich an Kultur und Atmosphäre, mischen sich doch drei Kulturen, Studenten mit Alteingesessenen, südliches Flair mit Tiroler Lebensart. Das quirlige Herz des alten Bozen ist dabei die enge Laubengasse, die von alten Bürgerhäusern flankiert wird und ein einmaliges Flair ausstrahlt.

Unter den Lauben lässt es sich prächtig flanieren, einkaufen oder bei einem Cappuccino das Treiben beobachten. Und überlegen, was es in Bozen noch zu besichtigen gilt. (www.bolzano-bozen.it)

Schloss Sigmundskron: Die Krone im Burgenreich

Die über Bozen thronende Festungsruine aus dem 15. Jahrhundert wurde aufwendig restauriert und beheimatet das MMM Firmian, das Herzstück des Messner Mountain Museum. Mit Ausstellungen, Filmtagen und Begegnungen wird die Auseinandersetzung zwischen Mensch und Berg thematisiert. Und das in einer äußerst ansprechenden Örtlichkeit. 
(www.messner-mountain-museum.it/firmian/museum/)

Weitere Informationen: 

Tourismusverband Südtirols Süden, Pillhofstr. 1, I-39057 Eppan BZ, Tel. 0039/0471/633488, www.suedtirols-sueden.info

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Brutale Methode 
Therapie mit langer Nadel nichts für schwache Nerven

Diese Behandlung ist garantiert nichts für zartbesaitete Menschen. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal