Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reiseziele >

Japan: Das älteste Hotel der Welt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Japan  

Das älteste Hotel der Welt

15.10.2009, 11:06 Uhr | S. Ewald, t-online.de

Japan: Das "Hoshi Ryokan" ist das älteste Hotel der Welt (Foto: Hoshi Ryokan)Japan: Das "Hoshi Ryokan" ist das älteste Hotel der Welt (Foto: Hoshi Ryokan) Wer erzählt nicht gerne wie toll die Aussicht vom höchsten Hotel war oder wie geräumig die Unterkunft im größten Hotel. Wir stellen Ihnen einen weiteren und weitgehend unbekannten Superlativ vor: Das "Hoshi Ryokan" in Japan ist laut Guinness-Buch der Rekorde das älteste Hotel der Welt und beherbergt schon seit rund 1300 Jahren Urlauber aus der ganzen Welt. Was aber nicht heißt, dass Sie auf durchgelegen Matratzen schlafen müssen. Sehen Sie sich das Hotel in unserer Foto-Serie an.


Foto-Serie Kirschblüte in Japan

Hotel "Hoshi Ryokan": Eine phantastische Geschichte

Das familiengeführte Hotel liegt in Awazu, im Norden der größten Insel Japans, Honshu. Das "Hoshi Ryokan", was soviel heißt wie "Reisegasthaus" ist bereits seit 46 Generationen im Familienbesitz. Es wurde 717 nach Christus gegründet. Den in der Nähe liegenden heißen Wasserquellen werden heilende Kräfte nachgesagt und sie dienen heute noch der Erholung. Die Geschichte des Hotels erzählt von einem Mönch, der im Traum von einer Gottheit aufgefordert wurde, die Thermalquelle der Stadt Awazu zu suchen. Dieser Mönch errichtete angeblich das erste Reisegasthaus, um den Menschen die heilende Kraft des Thermalwassers am Fuße des Berges Haku nahe zu bringen. Aus Spenden der Menschen, die durch die Quelle geheilt wurden, konnte das Gasthaus immer weiter ausgebaut werden. Ein Außen,- sowie ein Innenpool sorgen heute für die nötige Entspannung. In der hoteleigenen glaubersalzhaltigen Therme werden unter anderem positive Resultate bei rheumatischen Erkrankungen sowie bei Erkrankungen des Verdauungsapparates erzielt.

Traditionelle japanische Küche

Die vier Gebäude des Hotels, das insgesamt über 100 Zimmer verfügt, wurden nach den Jahreszeiten benannt: Shinshun no Yakata (frühe Frühlings-Gebäude), Haru no Yakata (Frühlings-Gebäude), Natsu no Yakata (Sommer-Gebäude), and Aki no Yakata (Herbst-Gebäude). Vor kurzem wurde der Garten von Designer Toemon Sano neu gestaltet, der isch zum Beispiel auch für den japanischen Gärten im kanadischen Museum für Zivilisation in Ottawa verantwortlich zeichnet. Im "Hoshi Ryokan" wird jedoch nicht nur der Sehsinn angesprochen, auch Gaumenfreuden kommen nicht zu kurz: Die Region Kaga ist bekannt für ihre feine Küche. Im "Hoshi Ryokan" werden die Speisen in puristischer Form gereicht. Auf übermäßige Verzierung und fremde Zutaten wird dabei verzichtet.


Weitere Informationen 

Hotel "Hoshi Ryokan": Internet: www.ho-shi.co.jp (Englisch)
Reiseziel: Japan ist ein Inselstaat mit 4 Haupt- und 3500 kleineren Inseln. Tokio und Kyoto liegen auf der größten Insel Honshu.
Anreise: Die japanischen Fluggesellschaften All Nippon Airways (ANA) und Japan Airlines (JAL) sowie Lufthansa fliegen täglich von Frankfurt nach Tokio. Die Flugzeit beträgt rund elf Stunden. Hinzu kommen regelmäßige Flüge nach Osaka und Nagoya sowie von München nach Tokio. Darüber hinaus gibt es Flugverbindungen, bei denen man in anderen europäischen Städten umsteigt, zum Beispiel in Paris mit Air France und in London mit British Airways.
Formalitäten: Touristen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für Reisen nach Japan kein Visum, solange sie maximal drei Monate bleiben. Bei der Einreise müssen der bis zur Ausreise gültige Reisepass vorgelegt und die Abdrücke beider Zeigefinger digital eingescannt werden. Dabei macht eine kleine Kamera auf dem Fingerabdruckleser auch ein Passfoto. Impfungen sind nicht erforderlich.
Klima und Reisezeit: Japan eignet sich das ganze Jahr über für Reisen - mit Ausnahme der Regenzeit von Mitte Juni bis Mitte Juli. Für die Kirschblüte sind Reisen von März bis Ende April ideal. Dann ist es mit Temperaturen von durchschnittlich 15 Grad meist frühlingshaft mild.
Sprache: Japanisch. Mit Englisch kann man sich aber zumindest in den Großstädten wie Tokio und Kyoto etwas verständigen.
Währung: Für einen Euro bekommen Urlauber etwa 115 japanische Yen.
Zeitverschiebung: Deutsche Zeit minus acht Stunden, während der Sommerzeit sind es sieben Stunden Zeitverschiebung.
Informationen: Japanische Fremdenverkehrszentrale JNTO, Kaiserstraße 11, 60311 Frankfurt, Tel.: 069/203 53, E-Mail: fra@jnto.de, Internet: www.jnto.de.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Jetzt EntertainTV Plus bestellen und 1 Jahr sparen!

EntertainTV Plus 1 Jahr statt 14,95 € für 4,95 €* mtl. sichern. www.telekom.de Shopping

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal