Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

Luxusschiff "Queen Victoria": Camilla scheitert bei Schiffstaufe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Queen Victoria"  

Camilla scheitert bei Schiffstaufe

11.12.2007, 16:31 Uhr

Camilla, Ehefrau von Prinz Charles, bei der Taufe (Foto: Reuters)Camilla, Ehefrau von Prinz Charles, bei der Taufe (Foto: Reuters)

Camilla, die Frau des britischen Prinzen Charles, durfte das neue Luxusschiff "Queen Victoria" taufen. In Begleitung ihres Mannes übernahm die Herzogin von Cornwall bei einer feierlichen Zeremonie im englischen Southampton die Patenschaft für das riesige Kreuzfahrtschiff der Reederei Cunard. Dabei brachte die Ehefrau des britischen Thronfolgers ein schlechtes Omen über den Megaliner. Bei der Taufe versagte die Champagnerflasche ihren Dienst: Sie zersprang laut Medienberichten vom Dienstag einfach nicht am Bug des Luxusliners, sondern prallte wieder zurück. Erst eine schleunigst hinterher geworfene zweite Flasche Champagner erfüllte dann ihre Aufgabe. Schon vor der Schiffstaufe hatte es Kritik gegeben, dass diese von Camilla vorgenommen wurde. Denn eigentlich werden Schiffe mit königlichen Namen immer von Elizabeth II. persönlich getauft. Zudem hatte ein einmal von Prinzessin Anne getauftes Schiff ausgesprochenes Pech: Die "Aurora" blieb gleich bei der Jungfernfahrt im Jahr 2000 liegen. Drei Jahre später erkrankten alle Passagiere an einem gefährlichen Virus, und 2005 versagten die Motoren.

Foto-Serie "Queen Victoria"
Foto-Serie Eindrücke von der Schiffstaufe
Lust auf Urlaub? 1 Woche Nilkreuzfahrt 5* Schiff inkl. AI und Flug ab 448

#

Karibik-Quiz
Zum Durchklicken Diese Megaliner stechen bald in See

#

Zwischenstopp in Hamburg

Der neue Luxusliner "Queen Victoria" tritt an die Seite der "Queen Mary 2" und der "Queen Elizabeth 2". Die "Queen Victoria" ist das zweitgrößte Schiff, das jemals unter Cunard-Flagge gefahren ist. Am Mittwoch soll das Schiff zur Jungfernfahrt starten. Die erste Reise führt die "Queen Victoria" zu Weihnachtsmärkten in Nordeuropa. Am 18. Dezember wird sie dabei auch einen Stopp in Hamburg einlegen. Im Januar 2008 startet das Schiff dann in Southampton eine 107-tägige Weltreise, bei der es von Sydney bis Dubai 39 Häfen besucht. Der Heimathafen der "Queen Victoria" wird Southampton sein.

Viel Luxus für betuchte Passagiere

Das Schiff ist in den traditionellen Cunard-Farben Schwarz, Weiß und Rot gestrichen und hat eine klassische Linienführung. Sie ist 294 Meter lang, 32 Meter breit und hat Platz für bis zu 2014 Passagiere. Fast 90 Prozent der Kabinen sind nach Cunard-Angaben Außenkabinen, mehr als ein Drittel verfügen über einen eigenen Balkon. Zu den Besonderheiten an Bord gehören ein umlaufendes Promenadendeck. Von der große Lounge können die Passagiere auf das Meer blicken. Es ist eine zweistöckige Bibliothek mit 6000 Büchern eingerichtet worden, das Theater hat private Logen. Einer der beiden großen Pools an Bord liegt unter einem ausfahrbaren Glasschiebedach. Außerdem gibt es einen Spa- und Fitnessbereich. Bei der Inneneinrichtung dominieren die Farben Creme und Gold sowie kräftiges Rot, Blau und Purpur.

Aufwand für Taufe wie bei "Queen Mary 2"

Die Reederei hatte für die Taufe ähnlich großen Aufwand getrieben wie vor knapp vier Jahren, als an gleicher Stelle die "Queen Mary 2" getauft wurde. Taufpatin der "Queen Victoria" war die Herzogin von Cornwall, Camilla Mountbatten-Windsor, die von ihrem Mann Prinz Charles begleitet wurde. Nach alter Tradition schmetterte sie eine Flasche Champagner an den Bug des 85.000 Bruttoregistertonnen großen Schiffes. Dann ging zu einem Feuerwerk ein Konfettiregen auf die mehr als 2000 Taufgäste nieder. Das erinnerte an die Szenerie vor vier Jahren: Camillas Schwiegermutter, Königin Elizabeth II., taufte damals das längste und teuerste Kreuzfahrtschiff der Welt, die "Queen Mary 2".


Nur kurze Zeit drei Königinnen auf See

Gleichzeitig auf den Weltmeeren werden die drei Königinnen nur bis zum November 2008 unterwegs sein. Dann hat die älteste der drei ausgedient: Die "Queen Elizabeth 2" wird nach 40 Jahren Dienstzeit ausgemustert und wurde an Dubai verkauft. Dort wird sie zum schwimmenden Hotel umgebaut. Eine italienische Werft baut bereits an der Nachfolgerin mit dem traditionellen Namen "Queen Elizabeth". Voraussichtlich im Herbst 2010 wird dann das Triumvirat wieder vereint sein.


#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Vertrauensbruch 
Pflegerin ahnt nichts von der versteckten Kamera

Nach einem Anfangsverdacht installieren Verwandte das Gerät, die Aufnahmen sind erschreckend. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal