Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

Abschiedstour der "alten Lady"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Queen Elizabeth 2"  

Abschiedstour der "alten Lady"

21.11.2008, 10:00 Uhr

Die "Queen Elizabeth 2" wird künftig nicht mehr die Weltmeere kreuzen (Foto: dpa)Die "Queen Elizabeth 2" wird künftig nicht mehr die Weltmeere kreuzen (Foto: dpa)Eine Ära geht zu Ende: Die "Queen Elizabeth 2" verlässt am Dienstag zum letzten Mal ihren Heimathafen in Southampton. Das 1969 in Dienst gestellte Schiff, das mehr als zehn Millionen Kilometer gefahren ist, tritt von dort aus seine letzte Reise an, die es Richtung Naher Osten führt - genauer gesagt nach Dubai. In dem Wüstenstaat wird die einstige "Königin der Meere" nach ihrer Ankunft am 28. November zum Luxushotel umgebaut. In unserer Foto-Serie sehen Sie die besten Bilder der "alten Lady".

#


Video "Queen Elizabeth 2" zum letzten Mal in New York
Foto-Serie New York

#

Was halten Sie vom Abschied der "Queen Elizabeth 2"? Sagen Sie Ihre Meinung in der Kommentarfunktion am Ende des Artikels!

#

#

Durch den Suezkanal nach Dubai

Die letzte Reise führt die Queen von Southampton über das Mittelmeer in den Nahen Osten. Station machen wird das Schiff unter anderem in Lissabon, Gibraltar, Neapel und Alexandria, bevor es am 21. November den Suezkanal passiert. Am 28. November gehen die Gäste der letzten Fahrt "Queen Elizabeth 2" in Dubai von Bord. Die Karten für die letzte Fahrt der "Queen" kosteten nach offiziellen Angaben zwischen 3600 und 31.000 Euro.

Rentner-Dasein als Hotelschiff

Für die "QE2" beginnt vom kommenden Jahr an die Rentnerinnen-Karriere als Hotelschiff in Dubai. Sie wurde von Cunard für umgerechnet 75 Millionen Euro an das Unternehmen Dubai World verkauft. Vor der künstlichen Insel "The Palm Jumeirah" soll sie als Touristenattraktion noch viele Jahre lang Geld verdienen. Die Umbauarbeiten sollten möglichst nahe am Original bleiben, geplant ist auch ein Museum zur Geschichte des weltberühmten Schiffs. Mehr als 10 Millionen Kilometer hat die "Queen Elizabeth 2" hinter sich gebracht, seit sie 1969 in Dienst gestellt wurde. Dabei überquerte sie mehr als als 800 Mal den Atlantik und absolvierte 25 Weltreisen.

Königlicher Abschied in New York

Ihre letzte Transatlantik-Reise führte sie am 16. Oktober nach New York. Von allen Cunard-Schiffen ist der kurz "QE2" genannte Ozeanliner am häufigsten im Big Apple vor Anker gegangen: insgesamt 706 Mal. Die "alte Dame" fuhr den Hudson River hinab an der Skyline von Manhattan und an den Aussichtspunkten Battery Park, The Esplanade und Hudson River Park vorbei. Im Battery Park spielte ihr zu Ehren ein Musikkorps auf. "Bittersüß" nannte Ian McNaught, Kapitän der "Queen Elizabeth 2" der vergangenen 23 Jahre, den Abschied gegenüber der Zeitung "New York Daily News". Im New Yorker Hafen gab es außerdem ein Wiedersehen mit der "großen Schwester", der "Queen Mary 2". Das längste Kreuzfahrtschiff der Welt eskortierte die "Queen Elizabeth 2" bei ihrer Fahrt aus dem New Yorker Hafen.

Monsterwellen und Kriegseinsätze überstanden

Zu den schweren Prüfungen, die die "Queen Elizabeth 2" mit Bravour bestand, gehörte 1995 der Hurrikan Luis, der sie mit einer 33 Meter hohen Riesenwelle überschwemmte. Insgesamt stachen bis heute mehr als 2,5 Millionen Menschen aus aller Herren Länder mit dem klassischen Luxusliner in See. Zu ihren Passagieren gehörten allerdings auch einige Tausend, die keinen Anspruch auf Erholung erheben durften: Vor 25 Jahren wurde das bis zu 32,5 Knoten (rund 60 Stundenkilometer) schnelle Kreuzfahrtschiff während des Falklandkrieges als Truppentransporter für die britischen Seestreitkräfte requiriert.

#

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal