Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

Hamburg feiert Hafengeburtstag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Hamburger Hafengeburtstag  

Hamburg feierte seinen Hafen

11.05.2009, 10:02 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

Beim Hafengeburtstag in Hamburg gibt es "Showeinlagen" zu bewundern. (Foto: Katrin Neuhauser)Beim Hafengeburtstag in Hamburg gibt es "Showeinlagen" zu bewundern. (Foto: Katrin Neuhauser)

Hamburgs Hafen feierte seinen 820 Geburtstag. Bis zum Abend des 10 Mai waren mehr als 300 Schiffe aus aller Welt und über 1,2 Millionen Besucher Gast im Hamburger Hafen gewesen. Das Partnerland war dabei ein Staat ohne direkten Zugang zum Meer: die Schweiz. Ein Höhepunkt war das traditionelle "Schlepperballett" an den Landungsbrücken am 9. Mai. Mehrere Hafenschlepper drehten zu klassischer Musik Pirouetten auf dem Wasser. Sehen Sie sich die schönsten Bilder vom Hafengeburtstag in unserer Foto-Serie an.

Waren Sie schon auf dem Hafengeburtstag und haben Sie Tipps für andere Leser? Schildern Sie Ihre Erfahrungen und Pläne in der Kommentarfunktion am Ende des Artikels.

#

#

Jetzt anschauen Reisevideo Hamburg
Kreuzfahrten bewerten? Schiffsbewertungen abgeben
Der Weg zum Hafengeburtstag Routenplaner

#

#

Schaulaufen der Großschiffe

Auch sonst haben die Hamburger und ihre Gäste einiges zu sehen bekommen. Zu den Schiffen, die zum Hafengeburtstag kamen, zählten die Großsegler "Mir" und "Sedov", die mit 117,5 Metern Länge als größter Windjammer der Welt gilt. Außerdem waren die Kreuzfahrtschiffe "MS Deutschland", "Amadea", "Delphin Voyager", "Aidacara" und "Fram" vor Ort. Die Bundesmarine schickte die Fregatte "Hamburg" in ihre Patenstadt. Und nicht nur auf dem Wasser, auch in der Luft gab es ein Programm: Die Schweiz ließ an allen drei Tagen des Festes ihre Kunstflugstaffel "Patrouille Suisse" über den Hafen fliegen. Am Abend des 9. Mai gab es zudem ein großes Feuerwerk.

Foto-Serie Hamburg
Anzeige

Historischer Freibrief als Geburtsstunde des Hafens

Der Hafengeburtstag geht zurück auf Kaiser Friedrich Barbarossa, der den Hamburgern am 7. Mai 1189 einen Freibrief ausstellte, der Zollfreiheit für Schiffe auf der Elbe von der Stadt bis an die Nordsee gewährte. Dieses Datum gilt seitdem als Geburtsstunde des Hamburger Hafens. Neben den Schiffen als Hauptattraktionen gibt es zur Unterhaltung der Besucher rund um die Hafenmeile etwa 500 Schausteller, Imbissbuden und zahlreiche Bühnen mit Live-Konzerten. Das vollständige Programm findet sich auf der Website www.hafengeburtstag.de.

Weitere Informationen:

Hamburg Tourismus (Tel.: 040/30 05 13 00, Internet: www.hafengeburtstag-hamburg.de, www.hamburg-tourism.de)

Testen Sie Ihre Geographiekenntnisse mit unseren Dart-Spielen:



#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.

Kommentare

(0)
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal