Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

"Disney Dream": Erste Wildwasserbahn auf einem Schiff

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"Disney Dream"  

Erste Wildwasserbahn auf einem Schiff

02.11.2009, 09:55 Uhr | dpa-tmn, t-online.de

"Disney Dream": Erste Wildwasserbahn auf einem Schiff (Grafik: The Walt Disney Company)"Disney Dream": Erste Wildwasserbahn auf einem Schiff (Grafik: The Walt Disney Company) Disney Cruise Line präsentierte in New York erstmals Details zu Design und Innenausbau der "Disney Dream". Das neue Schiff, das derzeit auf der Meyer Werft in Papenburg gebaut wird, bietet zahlreiche Innovationen an Bord: Etwa die erste Wildwasserbahn auf einem Kreuzfahrtschiff sowie virtuelle Bullaugen in allen Innenkabinen. Die "Disney Dream" geht ab Januar 2011 auf Fahrt. Sehen Sie sich auch unserer Foto-Serie an.
#

#
Karibik-Quiz
Bug, Heck oder Steuerbord? Kreuzfahrten-Quiz starten
Kreuzfahrten bewerten? Schiffsbewertungen abgeben

#

#

"AquaDuck" - Die erste Wildwasserbahn auf einem Kreuzfahrtschiff

Die Gäste auf der "Disney Dream" werden bei einer berauschenden Fahrt durch Kurven, Stromschnellen und Steigungen auf einer Länge von 245 Metern regelrecht durch die vier oberen Decks des Schiffes gespült. Wasserjets beschleunigen die Badegäste auf 25 Stundenkilometer und vermitteln ein achterbahnartiges Gefühl. Ein transparenter Bahnabschnitt ragt vier Meter über den Schiffskörper hinaus und gibt den Blick auf den 50 Meter tiefer liegenden Ozean frei.

Virtuelle Bullaugen - Ausblick für Innenkabinen

Alle Innenkabinen auf der "Disney Dream" besitzen ein "virtuelles Bullauge“, mit dem die Gäste in Echtzeit den Ausblick vom Schiff aufs Meer genießen können. Hochauflösende Kameras, die an der Außenseite des Schiffs angebracht sind, speisen die Live-Bilder ein. Als magische Überraschung blicken animierte Disney Charaktere aus dem Disney/Pixar-Film "Findet Nemo" oder aber Micky Maus durchs Bullauge. Auf den Disney-Schiffen tauchen Kinder in ihre Lieblingsgeschichten ein und werden dabei von Erzieherinnen und den beliebten Disney Charakteren begleitet. Die "Disney Dream" bietet fast ein gesamtes Deck mit einem speziellen Kinderbereich. Ein Club und ein „Labor“ beflügeln die Kreativität und Fantasie der Drei- bis Zehnjährigen. Im Disneys "Oceaneer Club" können Kinder inmitten der überdimensionalen Charaktere des Disney/Pixar Films Toy Story spielen, gemeinsam mit den Monstern Mike und Sully aus dem Film "Monsters Inc." die Lach-Etage erkunden, mit Nemo und seinen Freuden unter Wasser tauchen oder Tinkerbells Märchenwald besuchen.

Chill Out-Zonen für Jugendliche und junge Erwachsene

Im vorderen Schornstein befindet sich die Lounge Edge. Dort können Jugendliche von 11 bis 13 Jahren Spiele auf neuestem technischen Stand ausprobieren, zum Beispiel Foto-Postkarten designen und mit dem eigenen Portrait verzieren oder ein Karaoke-Video vor einem Greenscreen drehen. Vibe ist ein exklusiver, 3000 Quadratmeter großer Club mit Außen- und Innenanlagen für Jugendliche von 14 bis 17 Jahren. Zutritt ist nur mit einer "Teen-only"-Karte gestattet. Dort können die Jugendlichen eigene Videos machen und schneiden, Musiktracks komponieren, Computerspiele spielen und auf das boardeigene Mediennetzwerk zugreifen. Im Außenbereich gibt es eine Lounge zum Sonnenbaden, zwei kleine Pools und Wasserfontänen. An Deck werden Tischtennis und Tischfußball angeboten.

Rotationsprinzip beim Essen

Disney setzt auch auf der "Disney Dream" auf sein bewährtes Rotationsprinzip beim Essen – mit noch aufwändiger gestalteten Themenrestaurants, die ein kulinarisches Erlebnis bieten. Rotationsprinzip heißt, dass die Gäste ihr Abendessen abwechselnd in drei verschiedenen Restaurants einnehmen. Ihr Kellner begleitet sie als fester Ansprechpartner ins jeweilige Restaurant. Dadurch werden die Familien jeden Abend von einem freundlichen und bekannten Gesicht bedient zum Beispiel im "Animator’s Palate", ein Restaurant, das mit der Magie der Disney-Animationen die ganze Familie in seinen Bann zieht oder im "Royal Palace", ein elegantes Restaurant inspiriert von Disney Klassikern wie "Cinderella", "Schneewittchen", "Die Schöne und das Biest" oder "Dornröschen" oder im "Enchanted Garden", in diesem Restaurant, das von den Gärten in Versailles inspiriert wurde, wird der Tag während des Essens auf magische Weise zur Nacht.

Lernen Sie die Seesprache Kreuzfahrten-AB

Spiel- und Entspannungsplätze für Erwachsene

Während die Kinder in besten Händen sind und Spaß haben, können die Eltern entspannt speziell auf sie zugeschnittene Angebote genießen und ausspannen: "The District" ist ein Spielplatz für Erwachsene. Er bietet jeden Abend ein Unterhaltungsprogramm an fünf verschiedenen Veranstaltungsorten. Mondäne Lounges, die alle individuell gestaltet sind, halten Köstlichkeiten für den Gaumen bereit. "Senses Spa und Salon" bietet mit seinen 17 Behandlungszimmern und einem Spa-Bereich in Villenform Entspannung pur. Im "Regenwald", einem weiteren Spa-Bereich, sorgen Wasser- und Dampftherapien für die optimale Entspannung. Im "Palo" können sich Genießer ein exzellentes Dinner auf See gönnen. In gemütlicher Atmosphäre kann man hier den Abend mit musikalischer Begleitung beginnen und von jedem Sitzplatz aus eine wunderbare Aussicht über das Meer genießen. Die "Disney Dream" läuft die Bahamas und die Disneyeigene Insel Castaway Cay auf Kreuzfahrten mit drei oder vier Übernachtungen an. Während der Sommermonate wird das Schiff abwechselnd fünf- oder sechstägige Reisen mit zwei Stopps auf Castaway Cay ansteuern.

Mit Disney auf Europa-Kreuzfahrt

Nach drei Jahren Pause wird Disney Cruise Line im Sommer 2010 wieder Kreuzfahrten in Europa anbieten. Die auf Familienreisen spezialisierte Reederei aus den USA lässt die "Disney Magic" fünf Monate lang verschiedene Häfen am Mittelmeer und an der Ostsee anlaufen. Dazu gehören erstmals auch Warnemünde und Sankt Petersburg, teilte Disney Deutschland mit. Ausgangshäfen für die zehn- bis zwölftägigen Reisen sind Barcelona sowie Dover in Südengland. Die "Disney Magic" bietet Platz für bis zu 2700 Urlauber. In den kommenden Jahren soll die Disney-Kreuzfahrtflotte außerdem von zwei auf vier Schiffe verdoppelt werden. Auf der Meyer-Werft in Papenburg im Emsland wurde am 28. Oktober die "Disney Dream" auf Kiel gelegt, die 2011 fertiggestellt sein soll. Ein Jahr später soll ihr Schwesterschiff "Disney Fantasy" folgen. Beide Neubauten bieten 373 Kabinen mehr als die bisherigen Schiffe, zu denen neben der "Disney Magic" noch die "Disney Wonder" gehört. Diese soll 2011 nach Los Angeles verlegt werden, so dass die Reederei dann erstmals nicht nur an der US-Ostküste, sondern auch an der Westküste Reisen anbietet.

Weitere Informationen unter www.disneycruise.disney.go.com (Englisch)

#

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Straßenlaterne rettet Leben 
Junge Frau hat das Glück ihres Lebens

An einer Kreuzung stoßen zwei Autos zusammen. Ein Peugeot verliert die Kontrolle, rast auf den Bürgersteig zu. Eine Straßenlaterne rettet einer jungen Passantin das Leben. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal