Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

"Oasis of the Seas": Größter Luxusliner auf erster Fahrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kreuzfahrtschiff "Oasis of the Seas"  

Erste Gäste an Bord des Luxusliners

11.12.2009, 11:21 Uhr

"Oasis of the Seas" in voller Länge. (Foto: Reuters)Die "Oasis of the Seas" in voller Länge. (Foto: Reuters)Es ist wohl ein „Wow“-Effekt nach dem anderen, den die ersten Gäste an Bord der „Oasis of the Seas“ erleben. Das weltgrößte Kreuzfahrtschiff hat erstmals über 4000 geladene Gäste in Florida an Bord gelassen. Noch vor der Taufe am 30. November und der anschließenden Jungfernfahrt durch die Karibik schlendern Passagiere durch die sieben Unterhaltungszonen des 360 Meter langen Luxusliners. Die Foto-Serie zeigt, welch gigantische Ausmaße die Gäste überwältigen.


t-online.de Shop Digitalkameras
t-online.de Shop Schöne Reisetaschen

Schneller Zugang an Bord

Gut 5400 Passagiere fasst die „Oasis of the Seas“ und die kommen offenbar zügig in einer Viertelstunde an Bord. Zumindest im Heimathafen Port Everglades in Fort Lauderdale im US-Bundestaat Florida. Dort nämlich nehmen 100 Check-In-Terminals die Gäste in Empfang, statten sie mit einer Bordkarte aus und ab geht’s ins Vergnügen. Sei es eine offene Fahrstuhlbar über drei Decks oder der riesige „Central Park“ mit seinen mehr als 12.000 Pflanzen – an jeder Ecke staunen die Gäste aufs Neue.

 

Sieben Taufpatinnen stehen bereit

Auch bei der Taufe am 30. November beschritt die Reederei Royal Caribbean International einen innovativen Weg. Gleich sieben Taufpatinnen, die stellvertretend für die sieben Livestyle-Areale an Bord stehen, waren die Hauptakteurinnen. Und die Damen können sich sehen lassen: Die Sängerin Gloria Estefan reiht sich neben die Schauspielerin Jane Seymore. Dazu gesellen sich die Olympiamedaillengewinnerinen Michelle Kwan, Dara Torres und Shawn Johnson. Hier zu Lande nicht ganz so bekannt sind die US-Darstellerin Keshia Knight Pulliam und die Fernsehmoderatorin Daisy Fuentes.

 

Schwesternschiff in den Startlöchern

Die „Oasis of the Seas“  bleibt nicht lang alleine mit ihrem überbordenden Angebot auf See. Ihr Schwesternschiff „Allure of the Seas“ hatte kürzlich ihren „Float Out“, wurde also vom Trocken- ins Nassdock verlegt. Gebaut wird sie in der STX Europe Werft in Turku in Finnland. Schon im kommenden Jahr wird sie ebenfalls durch die Meere pflügen. Auch sie wird mit einem riesigen Amphitheater, einer großzügige Einkaufsmeile und den sieben Themenwelten beeindrucken. Auch in Sachen Baukosten stoßen die Schiffe in neue Dimensionen: Gut 800 Millionen veranschlagt die Reederei pro Schiff. Damit sind auch solche Highlights finanzierbar wie eine nostalgisch anmutende, jahrmarktähnliche Vergnügungsmeile "Boardwalk", die ins "AquaTheater" mündet. Oder auch Wasser-Fontänen-Shows und Turmspringer. Der Star beider Schiffe dürfte die erste bewegliche Bar auf See sein, die sich über drei Decks erstreckt.

Tagsüber entspannen, abends durchfeiern

Wer sich abkühlen möchte, findet in der großen "Pool and Sports Zone" vier Poollandschaften, teilweise sogar mit echtem Sandstrand. Noch wohliger und entspannter wird es im "Vitality at Sea Spa and Fitness Center" zugehen, wo verwöhnende Wellness-Anwendungen gebucht oder Sauna- und Dampfbadbesuche genossen werden können. Am Abend ist Ausgehen angesagt: Das "Entertainment Place" wird über verschiedene Bars verfügen. Darunter der "Club Jazz on 4" mit live dargebotener Jazz- und Blues-Musik, Comedy-Vorstellungen, gemütliche Lounges oder der Tanzclub "Dazzles" - vom gemütlichen Abend mit Theaterbesuch bis zur aufregenden Clubnacht wird alles möglich sein, was Nachtschwärmern gefällt.

Im Dezember sticht die "Oasis" in See

Am 5. Dezember 2009 sticht die "Oasis of the Seas" erstmals mit Passagieren an Bord von ihrem Heimathafen Fort Lauderdale (Florida, USA) in See. Die 7-Nächte-Reise führt die Gäste zu den sonnenverwöhnten Karibikinseln Saint Thomas, St. Maarten und auf die Bahamas. Als Auftakt ihrer ersten Reisesaison wird die "Oasis of the Seas" die Route ihrer Jungfernfahrt der östlichen Karibik wöchentlich absolvieren, bevor sie ab Mai 2010 im Wechsel auch auf einer 7-Nächte-Route in der westlichen Karibik verkehrt. Neben Costa Maya und Cozumel an der mexikanischen Küste steht hier auch Labadee, der Privatstrand von Royal Caribbean International auf Haiti, auf dem Routenplan.


Bug, Heck oder Steuerbord? Kreuzfahrten-Quiz starten
Lernen Sie die Seesprache Kreuzfahrten-ABC

Weitere Informationen unter www.oasisoftheseas.com

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Wahnsinn 
Cleverer Hund überwindet Gartenzaun mit Trick

Kaum zu glauben, wie der Hund es schafft zu seinen Freunden zu gelangen. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
Auf flachen Sohlen - Schuhe für die kühle Jahreszeit

Angesagte Stiefel, trendige Schnürer, klassische Stiefeletten u.v.m. jetzt entdecken bei BAUR.

Shopping
Mit dem Multitalent wird jedes Kochen zum Erlebnis

Krups Multifunktions-Küchenmaschine HP5031: Ihr Partner für kreative Kochideen! bei OTTO.de

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal