Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

"AIDAblu": Emsüberführung von Papenburg nach Emden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Neues Kreuzfahrtschiff  

"AIDAblu" meistert Emsüberführung

18.01.2010, 09:24 Uhr

Die "AIDAblu" passiert die Jann Berghaus-Brücke bei Leer (Foto: AP)Die "AIDAblu" passiert die Jann Berghaus-Brücke bei Leer (Foto: AP) Es ist geschafft: In Niedersachsen ist die erste Schiffsüberführung dieses Jahres über die Ems erfolgreich über die Bühne gegangen. Die "AIDAblu" durchquerte am Freitagabend gegen 23.00 Uhr das Sperrwerk in Gandersum und erreichte am frühen Samstagmorgen das ostfriesische Emden. Das Schiff war am Freitagmittag von der Meyer Werft in Papenburg losgefahren. Am 4. Februar wird das Schiff der Rostocker Reederei AIDA Cruises übergeben. Bis dahin wird die Ausrüstung des Kreuzfahrtschiffs komplettiert. Außerdem stehen Testfahrten auf der Nordsee an. Sehen Sie die besten Bilder der Überfahrt auch in unserer Foto-Serie.

#

#

Video jetzt ansehen Die Emsüberführung der "AIDAblu"
Kreuzfahrten bewerten? Schiffsbewertungen abgeben

t-online.de Shop Digitalkameras zu Top-Preisen
t-online.de Shop Große Auswahl an Hartschalengepäck
t-online.de Shop Bogner-Trolley aus der Spirit Travel Collection


#

#

Fahrt wurde um einen Tag vorgezogen

Wegen der Windverhältnisse war die Fahrt um einen Tag vorgezogen worden, erläuterte Werftchef Bernard Meyer. Für Samstag sei Ostwind angekündigt gewesen, wodurch der Wasserstand nicht hoch genug gewesen wäre. Meter um Meter schob sich das 252 Meter lange und mehr als 32 Meter breite Schiff über die schmale Ems. Der besseren Manövrierbarkeit willen geschah das im Rückwärtsgang.

Lernen Sie die Seesprache Kreuzfahrt-ABC

"AIDAblu" auf erster Fahrt noch schwimmende Baustelle

Auf ihrer ersten Fahrt war die "AIDAblu" noch eine schwimmende Baustelle. Zahlreiche Handwerker arbeiteten unter Hochdruck an der Inneneinrichtung. Bevor das Schiff am 4. Februar an die Reederei übergeben wird, müssen in Emden noch fehlende Möbelstücke, Proviant und Hotelequipment an Bord gebracht werden, sagte eine Sprecherin der Reederei. Vor der endgültigen Indienststellung sind noch Testfahrten auf der Nordsee erforderlich. Für die Taufe des 352 Millionen Euro teuren Kreuzfahrtschiff am 9. Februar konnte die Reederei die Designerin Jette Joop gewinnen.


Proteste gegen die Emsüberführung

Die Schiffsüberführung durchs Binnenland gehört einerseits immer zu den großen touristischen Ereignissen in der Region, stößt aber auch bei Umweltschützern regelmäßig auf Kritik. Auch für dieses Mal hatte die Bürgerinitiative "Rettet die Ems" zu Protesten aufgerufen. Um mit den Ozeanriesen auf der Ems zu fahren, muss der Fluss ausgebaggert und aufgestaut werden. Die Folge sind unter anderem große Probleme mit der Verschlickung des Flusses. Auch die Flora und Fauna werden belastet. Am 14. Januar hatte der Europäische Gerichtshof (EuGH) klargestellt, dass die Ems zwischen Papenburg und Nordsee als wertvoller europäischer Naturraum besonders geschützt werden muss. Auch Baggerarbeiten im Fluss seien daher mit der Pflicht, Verschlechterungen der natürlichen Lebensräume zu vermeiden, in Einklang zu bringen.

"AIDAblu" mit riesigem Wellness-Bereich

Die "AIDAblu" entstand in rund einjähriger Bauzeit. Wie ihre Schwesterschiffe "AIDAdiva", "AIDAbella" und "AIDAluna" ist sie 32 Meter breit und bietet Platz für mehr als 2000 Gäste. Allerdings verfügt die "AIDAblu" über ein zusätzliches halbes Deck, so dass der Wellness-Bereich um 450 Quadratmeter auf insgesamt 2600 Quadratmeter vergrößert wurde und sich über drei Decks erstreckt. Die Passagiere können es sich in sieben Restaurants und 13 Bars gut gehen lassen. Zur Besatzung gehören 607 Männer und Frauen. Nach einigen Tests im Hafenbecken sollte der Neubau am Nachmittag an der Ausrüstungspier festmachen. Auf der Werft werden noch zwei weitere Kreuzfahrtschiffe für AIDA Cruises gebaut.

Brauhaus an Bord

Wie ihre Schwestern aus der Rostocker Kussmundflotte setzt das Clubschiff auf die üblichen AIDA-Merkmale: viel Sport, viel Spaß und reichlich Spa. Highlight ist das erste Brauhaus auf hoher See - in einem gläsernen Sudhaus wird live Bier gebraut und dazu Ländlich-Deftiges serviert. Wer es weniger bodenständig mag, der kann im "East Restaurant" jeden Tag die Küche eines anderen Landes kennen lernen. 40 Kabinen werden direkten Zugang zum Spa haben, und das inklusive persönlichem Spa-Butler.

#


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Shopping
Shopping
Multimedia-Sale: Technik- artikel stark reduziert

Jetzt zuschlagen: Fernseher, Notebooks, Beamer, Navis u. v. m. zu Toppreisen. bei OTTO

Shopping
Voll im Trend und garantiert keine kalten Füße mehr

Kuschelige weich und warm gefüttert, Boots für gemütliche Tage zuhause. bei BAUR

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal