Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

Meyer Werft baut zwei neue Rekordschiffe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Meyer Werft baut zwei neue Rekordschiffe

26.10.2010, 11:25 Uhr | mro, t-online.de, dpa

Meyer Werft baut zwei neue Rekordschiffe. Erster Entwurf: So könnten die neuen NCL-Schiffe aussehen (Grafik: Norwegian Cruise Line)

Erster Entwurf: So könnten die neuen NCL-Schiffe aussehen (Grafik: Norwegian Cruise Line)

Gute Nachrichten für die Meyer Werft in Papenburg. Die Reederei Norwegian Cruise Line (NCL) gab bekannt, dass sie zwei neue Schiffe im Wert von 1,2 Milliarden Euro bei der Werft bestellt. Die beiden neuen Schiffe sollen sowohl für ein neues Kreuzfahrt-Konzept stehen als auch einen neuen Deutschland-Rekord markieren. Fertig gestellt werden die Kreuzfahrtschiffe voraussichtlich im Frühjahr 2013 und 2014.

Weitere Rekordbauten in der Meyer Werft

Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister und Justizminister Bernd Busemann (beide CDU) nannten den Auftrag einen "herausragenden Erfolg für den niedersächsischen Schiffbau in einem hart erkämpften Segment des Weltmarkts". Die beiden Neubauten sollen mehr als 4000 Passagiere fassen und die größten Kreuzfahrtschiffe sein, die je in Deutschland gebaut wurden. Damit lösen sie ein Schiff ab, dass zur Zeit in der Meyer Werft entsteht: In den nächsten Wochen stellt die Werft das bislang größte jemals in Deutschland gebaute Kreuzfahrtschiff fertig. Die "Disney Dream" soll am 30. Oktober das Baudock verlassen. Das schwimmende Hotel ist 340 Meter lang und 37 Meter breit. Es hat ebenfalls Platz für 4000 Passagiere, ist jedoch bei einer Vermessung 128.000 BRZ kleiner als die jetzt bestellten Schiffe.

Neubauten mit "legerem" Konzept

Genaue Details sowie die Namen der neuen Luxusliner wollen die Meyer Werft und NCL erst während der Bauzeit veröffentlichen. Die neuen Schiffe sollen das von der Reederei so genannte "Freestyle Cruising" verkörpern: Die Gäste genießen die Freiheit und Flexibilität an Bord und können ihren Urlaub ganz nach ihren Wünschen gestalten. Verschiedene Restaurants, legere Kleidung, unterschiedlichste Kabinentypen und Unterhaltungsangebote sollen dazu beitragen. Es handele sich um einen komplett neuen Schiffstyp, sagte Werft-Sprecher Peter Hackmann. Das sei wichtig für die Auslastung in allen Werftbereichen: "Wir können Aufatmen. Bei den 2500 Beschäftigten und vielen Zulieferern herrscht große Freude." Bis zum Jahresende gebe es nur noch Kurzarbeit im zweistelligen Bereich. Insgesamt stünden jetzt neun Kreuzfahrtschiffe mit einem Volumen von rund vier Milliarden Euro im Auftragsbuch. Derartige Aufträge seien kein Selbstläufer, gratulierten McAllister und Busemann. Der Kreuzfahrtschiffbau sei eine zukunftsweisende Branche mit hohem technologischen Anspruch. Der Großauftrag trage zur Beschäftigungssicherheit im Nordwesten bei.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Dumme Idee 
Sprung auf Hai zeugt nicht gerade von Intelligenz

Diese Aktion hätte auch gerne in die Hose gehen können. Video

Anzeige

Shopping
Shopping
38 % sparen: Boxspringbett inkl. Topper für nur 499,- €

Traumhaft und erholsam schlafen auf 180x200 cm - jetzt zum reduzierten Preis bei ROLLER.de.

tchibo.deOTTObonprix.deESPRITC&ACECILzalando.dedouglas.deKlingel.de
Reisethemen von A bis Z

Anzeige
shopping-portal