Startseite
Sie sind hier: Home > Reisen > Reisemagazin > Kreuzfahrten >

"AIDAsol": Emsüberführung von der Papenburger Meyer Werft

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

"AIDAsol" quetscht sich durch die enge Ems

11.03.2011, 14:35 Uhr | M. Roman, t-online.de

Das jüngste Schiff der Reederei AIDA Cruises meistert seinen Weg in die Weltmeere. Gegen sieben Uhr startete die "AIDAsol" die Überführung rückwärts durch die schmale Ems von der Meyer Werft in Papenburg zum Hafen in Emden. Am Nachmittag passierte das Kreuzfahrtschiff die letzte Hürde, das Emssperrwerk bei Gandersum. Kurze Zeit später dockte das Schiff in Emden an und lag damit weit vor dem eigentlichen Zeitplan. Sehen Sie die Emspassage der "AIDAsol" auch in unserer Foto-Show.

"AIDAsol": Rückwärts leichter zu Manövrieren

Die Emspassage begann am Morgen des 11. März gegen sieben Uhr. Damit der Neubau genügend Wasser unter dem Kiel hat, wurde das Emssperrwerk mehrere Stunden vorher geschlossen. Zwei Schlepper ziehen das 252-Meter-Schiff rückwärts über die Ems, da es so besser zu Manövrieren ist. Am Vormittag passierte die "AIDAsol" unter den Augen Schaulustiger bereits die Dockschleuse, die Friesen- und die Jann-Berghaus-Brücke, am Nachmittag gegen 15.00 Uhr nahm das Schiff die Hürde am Emssperrwerk und erreichte gegen 16.30 Uhr Emden. Laut ursprünglichem Zeitplan wäre die "AIDAsol" erst gegen 21.00 Uhr angekommen. Die Emspassage des Schiffes erfordert neben dem richtigen Wasserstand und Witterungsbedingungen höchste Präzision. An vielen Stellen sind zwischen Schiff und Ufer oder Kaimauer nur wenige Meter Platz.

"AIDAsol": Taufpatin-Suche bis zum Ende

Am Samstag startet das Clubschiff zu einer kurzen Einstellungsfahrt. Anschließend soll die "AIDAsol" für einige Tage am Omya-Kai in Emden festmachen und dort mit Möbeln, Proviant und Hotelequipment ausgestattet werden. Nach weiteren Probefahrten auf der Nordsee soll das Schiff am 31. März an die Rostocker Reederei AIDA Cruises übergeben und am 9. April in Kiel getauft werden. Offiziell wird das Schiff am 31. März an AIDA Cruises übergeben. Nach zwei Fanreisen vom 1. bis 5. April findet schließlich am 9. April in Kiel die Taufe statt. Auf den Fanreisen entscheidet sich auch die Taufpatin-Suche der "AIDAsol". Für das von der Reederei veranstalteten Casting bewarben sich 1523 Kandidatinnen, die besten fünf treten im Finale gegeneinander an. Die Premierenfahrt der "AIDAsol" geht nach Nordeuropa. Von Mai bis Ende August ist das Schiff auf der Ostsee unterwegs und steuert Ziele wie Tallinn, Sankt Petersburg, Helsinki oder Stockholm an. Die "AIDAsol" ist das fünfte Schiff, das die Papenburger Schiffsbauer für die Rostocker Reederei AIDA Cruises hergestellt haben. Es hat 1097 Passagierkabinen, in denen bis 2200 Passagiere Platz haben. Das sechste AIDA-Schiff der Meyer-Werft, die "AIDAmar", wird in etwa einem Jahr fertiggestellt.

Riesiger Wellness-Bereich und eigene Brauerei

Für ihren Neubau "AIDAsol" hat die Reederei AIDA Cruises einen der "größten Fitness- und Wellness-Bereiche auf einem Kreuzfahrtschiff" angekündigt. Dazu gehören auch spezielle Spa-Kabinen, die direkten Zugang zum Wellness-Bereich ermöglichen. Das Schiff wird ein insgesamt mehr als 2600 Quadratmeter großes Wohlfühlareal erhalten. Eine Top-Neuheit im Entertainment-Bereich wird das sogenannte 5D-Kino, bei dem zur 3D-Optik auch noch bewegliche Sessel und Duftdüsen hinzukommen. Ein weiteres Highlight des neuen Schiffs soll eine Bierbrauerei wie auf der "AIDAblu" sein, die den Gerstensaft direkt auf See produziert. Der erste Sud ist bereits angesetzt, zur Taufe soll es ein selbst gebrautes Bockbier geben.

Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie ein Fan von t-online.de Reisen!


Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Video des Tages
Die besten Videos des Jahres 2016 
Passant entlarvt angeblichen Beinamputierten

Misstrauisch werden die vermeintlichen Beinstümpfe befühlt. Video

Anzeige


Anzeige
shopping-portal